Word: Ansichtsauswahl

Am linken Rand der horizontalen Bildlaufleiste befinden sich die drei Schalter für die Ansichtsauswahl. Mit diesen Schaltern wechseln Sie zwischen den vier Ansichtsmodi Normal-Ansicht, Weblayout-Ansicht, Seitenlayout-Ansicht und Gliederungsansicht.

Die Normal-Ansicht eignet sich für die Texteingabe und Überarbeitung. Text- und Absatzformatierungen werden weitgehend wie im Ausdruck dargestellt, entsprechen jedoch nicht exakt der Druckausgabe.

Für Dokumente, die lediglich auf dem Bildschirm dargestellt, jedoch nicht ausgedruckt werden sollen – beispielsweise auch HTML-Dokumente – eignet sich die Weblayout-Ansicht am besten.

In der Seitenlayout-Ansicht wird das Dokument wie im späteren Ausdruck dargestellt. Diese Darstellung – auch WYSIWYG genannt (What You See Is What You Get) – ist jedoch nur mit Geschwindigkeitseinbußen im Vergleich zur Normalansicht zu nutzen. Zur ständigen Texteingabe und -bearbeitung eignet sie sich vor allem bei langsameren Rechnern nicht.

Bei eingeschalteter Gliederungsansicht können Sie das Dokument bei Verwendung der automatischen Überschriftsebenen schnell umstrukturieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.