Word: Brief als Datei speichern

Der Brief ist fertig geschrieben, Orthographie und Grammatik stimmen – dann fehlt nur noch eines: Das Speichern des Dokuments auf der Festplatte. Das ist wichtig, damit Sie später noch Änderungen am Brief vornehmen können, oder um den fertigen Brief als Vorlage für weitere Briefe verwenden zu können.

Beim Speichern legen Sie den geschriebenen Brief als Datei auf der Festplatte ab. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

1. Klicken Sie in der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf das Speichern-Symbol, die Diskette. Alternativ hierzu können Sie auch auf das runde Office-Symbol klicken und den Befehl Speichern aufrufen oder einfach die Tastenkombination (Strg)(S) drücken.

2. Es erscheint das Dialogfenster Speichern unter. Wählen Sie hier den Ordner aus, in dem Sie das Dokument ablegen möchten. Word hat automatisch den eigenen Dateibereich Eigene Dateien bzw. Dokumente ausgewählt. Sie können aber auch jeden andern Ordner wählen.

3. Geben Sie in das Feld Dateiname einen treffenden Namen für das Dokument ein. Wählen Sie dabei einen möglichst ausführlichen Titel, damit Sie später leichter erkennen können, um was es im Dokument geht. Je ausführlicher, desto besser. Eine Einladung nennen Sie nicht einfach Einladung, sondern besser Einladung zu Nicoles Geburtstagsfeier am 22.03..

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern.

Speichern zwischendurch nicht vergessen

Stromausfall, Absturz oder einfach nur Bedienerfehler – Ursachen für einen plötzlichen Datenverlust gibt es viele. Damit es erst gar nicht so weit kommt und Sie nicht die Arbeit von mehreren Stunden verlieren, sollten Sie zwischendurch das aktuelle Dokument immer wieder speichern. Hierzu verwenden Sie einfach die Tastenkombination [Strg][S], mit der Sie die aktuelle Version des Dokuments auf der Festplatte sichern.

Word speichert das aktuelle Dokument daraufhin als Datei auf die Festplatte Ihres PCs. Sie können das einmal gespeicherte Dokument später beliebig oft wieder öffnen und bearbeiten. Wenn Sie auf die runde Office-Schaltfläche klicken, finden Sie in der rechten Spalte eine Liste aller zuletzt gespeicherten Dokumente. Damit lassen sich zuletzt bearbeitete Dokumente am schnellsten wieder öffnen.

Liegt die Bearbeitung des Dokuments länger zurück, wählen Sie im Office-Menü den Befehl Öffnen. Anschließend wechseln Sie in den Ordner, in dem Sie das Dokument abgelegt haben und klicken doppelt auf den Dateinamen.

Im Dialogfenster Speichern unter bestimmen Sie, wo das Dokument auf der Festplatte abgelegt werden soll.

Das neue Dateiformat von Word und alte Word-Versionen

Beim Speichern blendet Word mitunter einen Hinweis ein, dass das neue Dateiformat DocX nicht mit alten Word-Versionen gelesen und bearbeitet werden kann. Für ältere Word-Versionen stellt Microsoft im Internet als kostenlosen Download das Microsoft Office Compatibility Pack zur Verfügung. Damit können auch frühere Word-Versionen (2000, XP und 2003) das neue moderne DocX-Format lesen und sogar bearbeiten. Zum Download einfach auf der Microsoft-Webseite (www.microsoft.de) in das Suchfeld den Suchbegriff Microsoft Office Compatibility Pack eingeben. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.