Word: Den letzten Befehl zurücknehmen

Mitunter kommt jeder gute Rat zu spät, und der Blick auf den Bildschirm zeigt, daß etwas geschehen ist, was nun gar beabsichtigt war. Für diese Fälle verfügt Word über die Option, die letzten Befehle zurückzunehmen.

Die Rücknahme des letzten Befehls bewirken Sie, indem Sie in der Funktionsleiste das Symbol Rückgängig anklicken. Diesem Symbol entspricht die Tastenkombination [Strg][Z], die ebenfalls die letzte Eingabe ungeschehen macht. Äquivalent zu [Strg][Z] ist der Tastenschlüssel [Alt][Backspace].

Mitunter werden zu viele Schritte rückgängig gemacht. Für diesen Fall hat Word das Symbol Wiederherstellen, dem die Tastenkombination [Alt][Shift][Backspace] entspricht. Mit diesem Befehl können Sie sukzessive die aufgehobenen Befehle wieder gültig machen.

Möchten Sie mehrere Befehle rückgängig machen oder wiederherstellen, so klicken Sie das entsprechende Symbol so oft an, bis alle Befehle aufgehoben oder reaktiviert wurden, die Sie zurückziehen wollen. Wenn Sie auf die Pfeile neben den Symbolen klicken, öffnet sich eine Liste, in der Sie von oben nach unten die Befehle mit der Maus markieren können, die Sie zurücknehmen möchten. Sie können hier alle Schritte rückgängig machen bzw. wiederherstellen.

Die Funktion Rückgängig ist linear aufgebaut, das heißt, Sie können keinen einzelnen Vorgang zurücknehmen, den Sie vor einiger Zeit gemacht haben, sondern Sie müssen dann alle Eingaben zurücknehmen, die Sie nach dieser Fehleingabe gemacht haben.

Sie finden die Funktion Rückgängig außerdem im Menü Bearbeiten als Befehl Rückgängig. Im Menü ist hinter dem Befehl Rückgängig außerdem vermerkt, um welche Art der Rücknahme es sich handelt. Wenn Sie den Weg über das Menü wählen, wissen Sie stets, welche Aktion zurückgenommen wird.

Bei einigen Aktionen, z.B. dem Speichern eines Dokuments, kann Rückgängig Ihnen nicht weiterhelfen. Wenn dieser Fall eintritt, wird Ihnen im Menü unter Bearbeiten die letzte Aktion angezeigt, die Sie zurücknehmen können.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.