Word: Die Arbeit mit Objekten – OLE

Die Abkürzung OLE steht für „Object Linking and Embedding“. Die Verknüpfung und Einbettung von Objekten ermöglicht den Datenaustausch zwischen verschiedenen Applikationsprogrammen, die sich gegenseitig in ihrer Funktionalität bereichern. Allerdings muß hierfür die Bedingung erfüllt sein, daß auch beide Anwendungen OLE-fähig ist. Word unterstützt OLE 1.0 und 2.0. Während OLE 1.0 für die Bearbeitung eines Objekts stets die Server-Anwendung – also das Programm, das das Objekt lieferte – in einem eigenen Programmfenster startet und das Objekt dort zur Bearbeitung öffnet, arbeiten OLE-2.0-Anwendungen wesentlich enger zusammen. So werden die Befehle, die für die Bearbeitung eingebetteter Objekte benötigt werden, einfach in die Befehlsskala der aktiven Anwendung aufgenommen und Sie bearbeiten das fremde Objekt, als sei’s ein Stück von ihr. Verknüpfte Objekten werden weiterhin in der separaten Server-Anwendung bearbeitet. Darüber hinaus bietet OLE 2.0 die Möglichkeit, per Drag and Drop Objekte zwischen verschiedenen Dokument- und Anwendungsfenstern und auch auf den Desktop von Windows zu verschieben und zu kopieren. In Objekte lassen sich darüber hinaus andere Objekte einbetten – sogenannte „Nested Objects“ – so daß die Funktionspalette beinahe grenzenlos erweiterbar ist.

Schließlich ist die interne Verwaltung von Objekten bei OLE 2.0 wesentlich verbessert worden, so überprüft die Rechtschreibprüfung auch den Textinhalt eingebetteter OLE-2-Objekte – z.B. von Tabellen. OLE-1.0-Objekte können – falls ein aktualisierter OLE-2.0-Server vorhanden – in OLE-2.0-Objekte umgewandelt werden.

Ein Objekt umwandeln

1. Markieren Sie das umzuwandelnde OLE-Objekt.

2. Öffnen Sie im Menü Bearbeiten das Folgemenü „Anwendung“-Objekt.

Der Eintrag „Anwendung“ entspricht hierbei dem identifizierten Objekt.

3. Wählen Sie Konvertieren zu, so öffnet sich das gleichnamige Dialogfeld, in dem in der Liste Objekttyp mögliche Objekttypen aufgezeigt werden. Entscheiden Sie sich nun, ob Sie das markierte Objekt in einen anderen Objekttyp konvertieren wollen, oder ob Sie den Server zum Bearbeiten des Objekts wechseln wollen. Wählen Sie hierzu Aktivieren als.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.