Word: Direktzugriff auf die Hilfe

Word liefert Ihnen beinahe überall im Programm Hilfestellungen. Menübefehlen sind – sofern vorhanden – jene Symbole vorangestellt, die den Befehl in einer Symbolleiste darstellen. Zusätzlich wird jedes Symbol durch den Namen des zugehörigen Befehls erklärt, wenn Sie den Mauszeiger einen Moment auf dem Symbol ruhen lassen; Voraussetzung hierfür ist, daß Sie die Option QuickInfo auf Symbolleisten anzeigen im Register Optionen dws Dialogfenster Extras > Anpassen nicht deaktiviert haben. Wenn Sie schneller mit der Tastatur als mit der Maus arbeiten können, lassen sich die Shortcuts zu den einzelnen Symbolen im QuickInfo anzeigen. Aktiveren Sie hierzu die Option Tastenkombination in QuickInfo anzeigen.

In nahezu sämtlichen Dialogfenstern ist ebenfalls eine Hilfefunktion integriert. Neben dem Schließen-Symbol befindet sich eine Schaltfläche, die den Mauszeiger auf Mausklick in den Direkthilfe -Mauszeiger verwandelt. Klicken Sie mit diesem Mauszeiger auf die Schaltfläche bzw. das Kontrollkästchen, zu dem Sie nähere Informationen benötigen. Die gleiche Erklärung erhalten Sie, wenn Sie das unbekannte Element markieren und die Tastenkombination [Shift][F1] drücken.

Außerhalb eines Dialogfenster können Sie mit Hilfe der Tastenkombination [Shift][F1] Informationen zu Bildschirmelementen, Menübefehlen und Symbolen erhalten. Klicken Sie mit dem durch das Fragezeichen ergänzeten Mauszeiger auf jenes Symbol oder Element, zu dem Sie weitere Informationen benötigen. Die Tastenkombination [Shift][F1] entspricht hierbei dem Befehl Hilfe > Direkthilfe. Sie sind hierbei nicht auf jene Symbole oder Befehle begrenzt, die bereits auf die Bildschirm dargestellt werden, Sie können auch Menüs öffnen um Hilfe zu den einzelnen Befehlen innerhalb der Menüs zu erhalten. Der Mauszeiger der Direkthilfe wird nach einer Hilfestellung sofort deaktiviert, so daß Sie mit der Arbeit fortfahren und den gewünschten Befehl anwenden können. Haben Sie die Direkthilfe aktiviert möchten jedoch keine Hilfe erfahren, brechen Sie diese Funktion mit [Esc] ab.

Innerhalb des Textes wirkt die Direkthilfe als Formatierungshilfe. Ein Klick auf ein Textelement bringt Informationen über Zeichen- und Absatzformatierung, aber auch Objektformatierungen wie Grafik- und Positionsrahmen zu Tage. So eignet sich das Fragezeichen auch zur mausgerechten Überprüfung der Textgestaltung.

Wenn Sie nicht den Office-Assistenten anwenden möchten, können Sie auch direkt auf die Word-Hilfe zugreifen. Wählen Sie hierzu im durch das Fragezeichen symbolisierte Menü Hilfe den Befehl Inhalt und Index . Im Register Inhalt werden alle vorhandenen Hilfetexte in Form von Büchern dargestellt. Sie öffnen ein Buch per Doppelklick und finden die einzelnen Kapitel oder – je nach komplexität des Themas – weitere Bücher. Wenn Sie ein Kapitel öffnen finden Sie in der Regel eine Schrittweise Anleitung oder aber weitergehende Informationen zur Anwendung eines Befehls

Die Registerkarte Index bietet sich an, wenn Sie für das gesuchte Problem ein Stichwort kennen, das der Word-Terminologie entspricht. In diesem Fall können Sie sich das Öffnen von Büchern und Kapiteln sparen und tragen einfach das Stichwort im Eingabefeld der zweiten Registerkarte ein. Word zeigt während Ihrer Eingabe direkt die Entsprechungen an. Per Doppelklick öffnen Sie die Erklärung.

Fehlt Ihnen der Fachterminus, so hilft Ihnen die dritte Registerkarte bei der Suche nach einer Lösung. In der Registerkarte Suchen können Sie auch nach Begriffen suchen, die im Text einer Lösung vorkommen, ohne im Titel genannt zu werden. Um diese Hilfefunktion zu nutzen, indiziert das Hilfeprogramm die Hilfedateien von Word beim ersten Aufruf. Sie haben hierbei die Möglichkeit eine umfassende Datenbank mit Indexeinträgen anzulegen. Wenn Sie nicht oft Gebrauch von der Hilfe machen, reicht die minimierte Indizierung aus, die sich im Endeffekt ebenso fündig erweist wie die maximierte Version.

Die minimierte Fassung der Hilfe benötigt hierbei jedoch gerade die Hälfte der Festplattenkapazität, die die ausführliche Hilfe benötigt. Die maximierte Indizierung bietet allerdings in den Optionen die Möglichkeit, die Suche genauer einzugrenzen und gezielt ablaufen zu lassen. Um zwischen den Indizierungsmöglichkeiten zu wechseln, klicken Sie in der Registerkarte Suchenauf die Schaltfläche Aktualisieren und wählen im Dialogfenster Assistent für die Konfiguration der Suchfunktion die Option Suchfunktion maximieren . Die Benutzerdefinierte Suchfunktion ermöglicht unter anderem den Ausschluß einzelner Hilfedateien, wie beispielsweise der Hilfe zu MS Word HTML. Beabsichtigen Sie nicht Word als HTML-Editor zu verwenden, deaktivieren Sie diese Hilfedatei und sparen Sie somit knappen Festplattenspeicher.

Im Dialogfenster Suchoptionen , das Sie über die Schaltfläche Optionen öffnen, können Sie wählen, wie die Word-Hilfe Ihre Eingaben im Register Suchen verarbeiten soll. Die Option Alle Suchbegriffe in der angegebenen Reihenfolge und Verwandte AUsdrücke anzeigen stehen Ihnen hierbei lediglich bei der maximierten Suche zur Verfügung. Bei denSelektionskriterien können Sie die Fundliste ausdehnen, wenn Sie die Option Angegebene Buchstaben im Wort wählen. Somit finden sich auch Hilfethemen, die den von Ihnen eingegebenen Suchbegriff innerhalb eines Wortes enthalten.

Um eine Suche zu initiieren geben Sie im Eingabefeld ein oder mehrere Stichwörter ein. In der Liste der Themen mit Wortentsprechung werden alle Begriffe aufgeführt, die Word in Zusammenhang mit Ihrer Eingabe bringt. Markieren Sie sie, um die zugehörigen Themen in der dritten Liste aufzuführen, die Sie per Doppelklick öffnen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.