Word-Dokument als Vorlage für eine Excel Kalkulation verwenden

Sie möchten eine Kalkulation mit einem Word-Deckblatt versehen? Kein Problem, Sie können jede beliebige Excel-Datei um ein Word-Dokument erweitern und zum Beispiel ein optisch ansprechendes Deckblatt gestalten. Der Vorteil: Zur Gestaltung eines optisch ansprechenden Deckblatts bietet Word weit mehr Gestaltungsmöglichkeiten als Excel.

Für das Ausdrucken von umfangreichen Kalkulationen kann es sinnvoll sein, wenn Sie vorher ein Deckblatt erstellen. Da auf das Deckblatt eine Menge Text kommt, ist es besser, dieses als Word-Dokument anzufertigen, Sie können ein solches Dokument anschließend einfach in die Excel Arbeitsmappe einfügen. Gehen Sie hierzu wie wie folgt vor.

1. Klicken Sie zunächst mit der rechten Maustaste auf das erste Tabellenblatt im Register der Arbeitsmappe. Wählen Sie anschließend im Kontextmenü den Befehl „Einfügen“ aus.

2. Excel öffnet daraufhin ein Dialogfenster mit den möglichen Optionen. Für den geplanten Zweck wählen Sie die Option „Tabellenblatt“ aus und bestätigen dies mit einem Klick auf „OK“. Nun müssen Sie noch mit einem Doppelklick auf das neue Registerblatt den Bearbeitungsmodus aktivieren und einen Namen für die neu angelegte Tabelle eingeben.

3. Klicken Sie im neuen Tabellenblatt in die Zelle A1, um diese zu aktivieren. Bei Verwendung einer Version ab Excel 2007 wechseln Sie auf das Register „Einfügen“ des Menübandes bzw. der Menüleiste. Gehen Sie anschließend zur Gruppe „Text“ und klicken Sie hier auf „Einfügen“ bzw. „Objekt“. Bei einer früheren Excel-Version wählen Sie stattdessen den Befehl „Einfügen | Objekt“ aus.

 

Unabhängig von der verwendeten Version zeigt Excel anschließend ein Dialogfenster an. Wählen Sie aus diesem die Option für ein Microsoft Office Word Dokument aus. Anschließend die Auswahl noch mit einem Klick auf „OK“ bestätigen.

Sie sehen nun das Word Dokument in Form eines leeren Rahmens auf dem eingefügten Tabellenblatt. Per Doppelklick auf das Objekt starten Sie Word und können das Deckblatt mit den gewohnten Word-Werkzeugen bearbeiten. Die Änderungen sind sofort im Excel-Tabellenblatt sichtbar. Um die Änderungen zu speichern, reicht es, Word über die X-Schaltfläche zu schließen.

Sie sollten nun das Word Dokument noch an die Seitengröße der Tabelle anpassen. Dazu wechseln Sie auf das Menü „Ansicht“ und wählen Sie hier die Funktion „Seitenumbruch | Vorschau“ bzw. „Umbruchvorschau“ aus. Sie können das Deckblatt nun mit gedrückter linker Maustaste an den Skalierungspunkten auf die gewünschte Größe ziehen. Nach einem Doppelklick können Sie nun den benötigten Text auf dem Deckblatt eingeben. Dies funktioniert genau so, wie Sie es von der Textverarbeitung her gewöhnt sind.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.