Word: Dokumente illustrieren

Die gängigsten Grafikformate haben die Endungen .BMP, .TIF, .PCX, .GIF, .JPG, .WMF. Für den Webauftritt bietet es sich nicht nur an, Firmenlogos einzubinden. Private Websites leben von Gestaltung auch mit Photos der „Herausgeber“. Voraussetzung hierbei: Die Grafikdatei muß in einem Word verständlichen Format vorliegen. Damit die Grafikdateien nicht zuviel Kapazität im Internet verbrauchen und die Übertragungszeit Ihrer Website unnötig verlängern, sollten Sie auf großen Grafiken verzichten und lieber kleinere Grafiken verwenden. Die Umwandlung der Grafikdatei in ein typisches Internetgrafikformat nimmt Ihnen übrigens Word ab.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Grafik einzufügen:

1. Positionieren Sie die Einfügemarke an der gewünschten Stelle im Text.

2. Öffnen Sie das Menü Einfügen, und wählen Sie aus dem Untermenü Grafik den Befehl Aus Datei .

3. Wählen Sie im Dialogfeld Grafik einfügen die gewünschte Grafik aus, und klicken Sie sie mit der Maus an.

4. Um vorab einen Blick auf die Grafik zu werfen, aktivieren Sie die Vorschau-Ansicht. Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche Ansichten und wählen Sie den Eintrag Vorschau.

5. Haben Sie sich für eine Grafik entschieden, so fügen Sie sie mit OK oder Ü in das Dokument ein.

Die Grafik wird nun an der aktuellen Position der Einfügemarke in den Text eingefügt.

Je nach Geschwindigkeit der Internetanbindung kann die Übertragung von Grafiken und Photos etwas Zeit in Anspruch nehmen. Damit der Surfer weiß, was er auf den Computer überträgt, können Sie jede Grafik mit einer Beschreibung versehen, die als Alternativtext dargestellt wird. Klicken Sie hierzu mit der linken Maustaste auf die Grafik und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl Grafik formatieren. In der Registerkarte Web können Sie nun eine Beschreibung in das Feld Alternativer Text eingeben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.