Word: Eingaben automatisch vervollständigen

Besonders einfach ist die Verwendung von AutoText-Einträgen durch Words neue Funktion AutoText-Funktion, die direkt bei der Eingabe nach vorhandenen Textbausteinnamen sucht. Wenn Sie die ersten vier Buchstaben eines AutoText-Namens eingeben – vorausgesetzt die ersten vier Buchstaben identifizieren einen AutoText-Namen eindeutig – stellt Word den Inhalt des AutoText-Eintrags über der Eingabe als QuickInfo dar. Zur Übernahme müssen Sie lediglich die Eingabe-Taste drücken. Möchten Sie auf die Vervollständigung verzichten und ein anderes Wort eingeben, ignorieren das QuickInfo-Feld und fahren Sie einfach mit der Eingabe fort.

AutoTexte fürs Datum verwenden

Neben AutoText-Einträge wird diese Funktion auch bei der Eingabe des Datums aktiv. So führen die ersten vier Zeichen des aktuellen Datums zur der Anzeige des vollständigen Datums. Wochentage und Monatsnamen werden ebenfalls zu Vervollständigung angeboten.

Namen vervollständigen

Auch die Eingabe Ihres Names bzw. Ihrer Firma wird automatisch vervollständigt. Word legt für diese beiden Informationen bei der Installation AutoText-Bausteine an, auf die es für Ihren Namen und Ihre Firma zurückgreift. Diese Informationen können Sie selbstverständlich auch in der Registerkarte AutoText des Dialogfensters AutoKorrektur ändern.

Seitennummerierung automatisieren

In Kopf- und Fußzeilen erkennt die Funktion AutoVervollständigen auch spezielle Informationen wie eine ausführliche Seitennumerierung nach dem Schema „Seite X von Y“- hierbei steht „X“ für die aktuelle Seite und „Y“ für die Gesamtseitenzahl.

Damit Ihnen die Funktion AutoVervollständigen zur Verfügung steht, muß im Dialogfenster Extras > AutoKorrektur in der Registerkarte AutoText das Kontrollkästchen Rest des Wortes oder Datums während der Eingabe als Tipp vorschlagen aktiviert sein.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.