Word: Etiketten erstellen

Wenn Sie anstelle der Briefumschlägen lieber Etiketten bedrucken wollen, wählen Sie unter Extras > Umschläge und Etiketten die Registerkarte Etiketten. Auch hier ist es möglich, die Adresse aus dem Dokument durch eine Markierung zu übernehmen. Sie können sie aber auch im Feld Adresse eingeben. Wenn Sie nur ein einzelnes Etikett ausdrucken wollen, wählen Sie Ein Etikett.Jetzt können Sie mit Zeile und Spalte die Position des Etiketts wählen, damit Sie nicht einen Bogen für ein einzelnes Etikett verschwenden müssen. Voreingestellt ist Eine Seite des selben Etiketts drucken.

Ein Klick auf den Ausschnitt Kategorie oder auf die Schaltfläche Optionen bringt Sie in das Fenster Etiketten einrichten.

In diesem Fenster wählen Sie aus, welche Etiketten Sie bedrucken möchten. In der Liste Etikettenmarke wählen Sie die Herstellerfirma aus, und in der Liste Bestellnummer spezifizieren Sie das Etikettenformat, das Sie benutzen. Die Druckerinformationen Nadeldrucker bzw. Laser und Ink Jet werden von Word in der Regel selbständig erkannt. Sollte es jedoch mit Ihrem Drucker Probleme geben, können Sie an dieser Stelle auswählen, was für einen Druckertyp Sie verwenden. Abhängig vom Druckertyp werden Ihnen dann die passenden Etiketten und deren Bestellnummern angegeben. Sofern Sie einen Laserdrucker besitzen, können Sie unter Schacht auswählen, welcher Druckerschacht die Etiketten einziehen soll. Im Ausschnitt Etiketteninformation wird der Typ, die Höhe, die Breite des Etiketts und das Seitenformat des Etikettenbogens angegeben.

Ein Klick auf den Ausschnitt Etiketteninformation oder den Befehl Details öffnet das Fenster zur Detaileinstellung des gewählten Etiketts, das in einem Vorschau-Feld übersichtlich die Wirkung weiterer Einstellungen ins Bild setzt. Oberer Rand und Seitenrand geben den Abstand der Etiketten zum Rand des Blattes an. Vertikalabstand und Horizontalabstand messen den Wert vom Anfang eines Etiketts zum Beginn des nächsten. Die Etikettenhöhe und Etikettenbreite geben Sie ebenfalls in die entsprechenden Eingabefelder ein. Schließlich müssen Sie Word noch mitteilen, wieviele Etiketten sich in einer Zeile und wieviele Etiketten sich in einer Spalte befinden.

Wenn Sie alle Änderungen vorgenommen haben, wird der unter Etikettenbezeichnung angegebene Name gelöscht. Geben Sie hier einen Namen für das neu definierte Etikettenformat ein und bestätigen Sie Ihre Änderungen mit OK. Sollten Ihre Einstellungen zu groß für Ihren Drucker sein, werden Sie mit einem Fenster darauf aufmerksam gemacht und können das veränderte Etikettenformat nicht speichern. Die Sicherung der eigenen Einstellungen findet unter dem in Etikettenbezeichnung angegebene Namen Aufnahme in die Liste der Bestellnummer. Manuell erstellte Etikettenformate können Sie im Dialogfenster Etiketten einrichten mit Löschen entfernen.

Nachdem Sie all diese Einstellungen vorgenommen haben, können Sie im Dialogfeld Umschläge und Etiketten in der Registerkarte Etikette mit Drucken die Etiketten ausdrucken oder die Informationen in ein Dokument schreiben. Wählen Sie Neues Dokument, um die Etiketten in ein neues Dokument zu übernehmen. Der formatierte Bogen steht für Modifikationen und einen späteren Ausdruck zur Verfügung, ohne daß Sie die Daten erneut erfassen müssen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.