Word-Feldfunktion: GoToButton

Word-Feldfunktion: GoToButton

Vormals: Gehezu

Setzt die Einfügemarke an einen Zielpunkt, sofern eine Bestätigung des Feldes erfolgt.

Das Feld kann nicht aktualisiert werden. Die „Gehezu“-Aktion wird durch doppeltes Anklicken des Feldes oder durch Positionierung der Einfügemarke vor dem Feld und Betätigen von A+H+) gestartet.

Syntax: {GoToButton Sprungziel Anzeigetext}

Diese Feldfunktion ermöglicht es Ihnen, eine angegebene Textmarke direkt anzuspringen.

Aber auch die anderen Bewegungsmöglichkeiten, die der Gehezu-Befehl normalerweise bietet, stehen Ihnen zur Verfügung. Geben Sie hierfür die Sprungziele in der gleichen Weise ein, wie Sie diese auch im DialogfeldBearbeitenGehe zu (S+g bzw. %) angeben können.

Der Anzeigetext darf bei diesem Feld nicht in Anführungszeichen gesetzt werden. Formatieren Sie den Anzeigetext auffällig, so daß er als {GoToButton}-Feld erkennbar ist. Sie können auch das ganze Feld mit einer Absatzformatierung, z.B. einem Rahmen versehen. Auch ein einzelnes Tabellenfeld bietet sich zur optischen Gestaltung des {GoToButton}-Feldes an.

Eine Absatzschaltung darf allerdings in dem Feld nicht enthalten sein. Außerdem darf der Anzeigetext die Länge einer Zeile nicht überschreiten. Wenn Sie das {GoToButton}-Feld optisch ansprechend gestalten möchten, bietet sich auch der Import einer Grafik über ein verschachteltes Importfeld oder das Einfügen eines grafischen Symbols über die Zwischenablage an.

Beispiel:

Klicken Sie das Kapitel doppelt an, das Sie bearbeiten möchten:

{GoToButton a1 Kapitel 1}{ GoToButton a2 Kapitel 2}{ GoToButton a3 Kapitel 3}

Würde im Text in der folgenden Form angezeigt:

Klicken Sie das Kapitel doppelt an, das Sie bearbeiten möchten:

Kapitel 1Kapitel 2Kapitel 3

Diese Beispielfunktionen ermöglichen das direkte Erreichen der Abschnitte, die die jeweiligen Kapitel enthalten. Voraussetzung hierfür ist selbstverständlich, daß das Dokument tatsächlich in Abschnitte unterteilt ist und den Kapiteln die gleichnamigen Textmarken zugewiesen wurde.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.