Word-Feldfunktion: TOC

Word-Feldfunktion: TOC

Vormals: Verzeichnis

Fügt ein Verzeichnis auf Grund der Formatvorlage „Gliederung“ oder von {Inhalt}-Feldern ein.

Das Feld wird manuell mit [F9] aktualisiert. Es läßt sich mit den allgemeinen Schaltern formatieren.

Diese Feldfunktion erstellt ein Verzeichnis, das entweder auf der Gliederung oder auf den Inhaltseinträgen basiert. Welche Art des Verzeichnisses Sie erstellen möchten, geben Sie durch feldspezifische Schalter an. Mit einem {RD}-Feld lassen sich andere Dateien in die Aktion der Verzeichniserstellung einbeziehen. Nachdem die Feldfunktion {Verzeichnis} gestartet wurde, werden

1.                           die Seiten des Dokuments/der Dokumente umbrochen,

2.                           die Gliederungsformate oder Inhaltseinträge gesucht und

3.                           die gefundenen Einträge zu einem Inhaltsverzeichnis zusammengestellt. Die Formatierung erfolgt automatisch mit den Formatvorlagen „Verzeichnis“.

Syntax: {TOC [Schalter]}

Welcher Art dieses Verzeichnis sein soll, bestimmen Sie bereits durch Ihr Vorgehen bei der Strukturierung des Dokuments. Wenn Sie eine Gliederung anlegen, wird diese wahrscheinlich die Basis für ein Inhaltsverzeichnis bietet. Sie können aber außerdem oder statt dessen Verzeichniseinträge über {TC}-Felder spezifizieren. Die Verzeichnisgrundlage wird vor dem Start im Feld {TOC} über Schalter eingestellt. Wenn Sie keine Schalter spezifizieren, wird das Verzeichnis auf der Grundlage der Gliederungsebenen erstellt. Bei der Verzeichniserstellung über {TC}-Felder können Sie zwischen folgenden Varianten wählen:

Schalter             Bedeutung

a „Sequenzname“    Erstellt ein Beschriftungsverzeichnis auf der Basis von {Seq}-Feldern ohne Nennung der Kategorie und Numerierung

b „Textmarke“            Beschränkt die Erstellung des Verzeichnisses auf den Bereich, der durch die angegebene Textmarke definiert ist

c „Sequenzname“    Erstellt ein Beschriftungsverzeichnis auf der Basis von {Seq}-Feldern mit Nennung der Kategorie und Numerierung

d „z“                Ändert das Trennzeichen „z“ zwischen Kapitel- und Seitennummer, wenn Sie die kapitelbezogene Verzeichniserstellung wählen und die Kapitelnumerierung per {Seq}-Feldern erfolgt (siehe Schalter „s“). Hierbei können bis zu vier Trennzeichen eingefügt werden.

f „z“                  Bezieht alle {Inhalt}-Felder in die Verzeichniserstellung ein, die den gleichen Kennbuchstaben „z“ aufweisen. Wenn kein Kennbuchstabe zum Schalter „f“ angegeben wird, werden sämtliche Einträge ohne Kennung und jene mit der Kennung „f c“ in das Verzeichnis aufgenommen.

h                      Die Einträge sowie die Seitenzahlen des Verzeichnisses werden als Hyperlinks eingefügt.

l „x-y“               Erstellt ein Verzeichnis auf der Basis von {Inhalt}-Feldern, in denen mit dem Schalter „l n“ Level vorgegeben wurden. Im Feld {Verzeichnis} bestimmt im Anschluß an den Schalter „l“ die numerische Angabe der Level „x-y“ anhand der Ebenen die Inhalt-Felder, die in das Verzeichnis aufgenommen werden.

n                      Erstellt ein Inhaltsverzeichnis ohne Seitenzahlen

n „x-y“             Spart die Seitenzahlen lediglich für die angegebenen Ebenen aus. Möchten Sie lediglich eine einzelne Ebene ohne Seitenzahlen einfügen, müssen Sie diese nach dem Schema „x-x“ eingeben.

o „x-y“             Bestimmt die Gliederungsebenen „x-y“, die bei der Verzeichniserstellung berücksichtigt werden sollen. Die Spanne der zu berücksichtigenden Gliederungslevel wird durch zwei Zahlen angegeben, auch wenn das Verzeichnis nur eine Ebene berücksichtigen soll.

p „z“                Ändert das Trennzeichen „z“ zwischen Verzeichniseintrag und Seitennummer

s „Sequenzname“    Erstellt ein Verzeichnis auf der Basis von Folgenamen. Diese Option erlaubt Ihnen, auf {Seq}-Felder Bezug zu nehmen, mit denen Sie die Kapitelfolgen numeriert haben. Sie können aber auch die Gliederungsebene als Zahl angeben, an der sich die Verzeichniserstellung ausrichten soll. Die Einträge erfolgen dann in der Form „5-23“, wobei „5“ das Kapitel angibt und „23“ die Seitennummer nennt.

t „z;n“              Erstellt ein Verzeichnis auf der Basis von Formatvorlagen. Geben Sie hierzu nach dem Schalter den Formatvorlagennamen an und anschließend – getrennt durch ein Semikolon – die Verzeichnisebene, die den Einträgen dieser Formatvorlage im Inhaltsverzeichnis zugeordnet werden soll.

w                     Berücksichtigt bei der Erstellung des Inhaltsverzeichnis in Verzeichnisfeldern vorkommende Tabulatoren.

x                      Berücksichtigt bei der Erstellung des Inhaltsverzeichnis in Verzeichnisfeldern vorkommende Zeilenwechsel.

z                      Wird das Verzeichnis in der Weblayout-Ansicht dargestellt, werden die Seitenzahlen nicht dargestellt.

Beispiel:

{TOC s „Üb“ o „2-2“ d „_“}

Diese Feldfunktion erstellt ein Verzeichnis der Form:

Überschriftsebene 2   Kapitelnummer_Seitenzahl

Beispielsweise:

A. Einleitung……………………… 1_7
B. Die Ägypter…………………… 2_21
C. Die Griechen………………… 3_75
D. Die Römer……………………. 4_133

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.