Word Felfunktion: Schalter #

Word Felfunktion: Schalter #

Bestimmt das numerische Erscheinungsbild des Feldergebnisses.

Syntax: {Feldart #Formatbild Anweisungen}

Das Zahlenbild wird durch „0“, „#“ oder „x“ vorgegeben, die die Stellen des Ergebnisses repräsentieren. Alle drei Zeichen haben Platzhalterfunktion. Das Zeichenformat der Ziffern wird durch die Zeichenformatierung der Platzhalter bestimmt. Währungszeichen werden übernommen, wenn sie ohne Freiraum an die Platzhalter angeschlossen werden. Die Platzhalter bestimmen die Art und Weise, wie Word das numerische Feldergebnis umsetzt. Jedes Platzhalterzeichen führt hierbei zu einer modifizierten Anzeigeform

0

Platzhalter 0:

Wenn das Ergebnis weniger Stellen hat als die Stellenvorgabe, werden die offenen Stellen durch „0“ ersetzt.

Wenn das Ergebnis mehr Stellen hat als die Stellenvorgabe, werden alle Stellen des Ergebnisses vor dem Komma angezeigt. Die Nachkommastellen werden auf die Anzahl der Platzhalter gerundet. Ab 5 wird aufgerundet.

Beispiel:

{= 3784,67 * 14 % # 00,00DM} = 529,85DM

Hierbei werden die Vorkommastellen alle übernommen und die Nachkommastellen gerundet.

{= 72,56 + 25,64 # 000,00DM} = 098,20DM

Hierbei werden die leeren Stellen durch „0“ aufgefüllt.

#

Platzhalter #:

Wenn das Ergebnis weniger Stellen hat als die Stellenvorgabe, werden die leeren Stellen durch Leerzeichen ersetzt.

Wenn das Ergebnis mehr Stellen hat als die Stellenvorgabe, werden alle Stellen des Ergebnisses vor dem Komma angezeigt. Die Nachkommastellen werden auf die Anzahl der Platzhalter gerundet. Ab 5 wird aufgerundet.

Beispiel:

{= 3784,67 * 14 % # ##,##DM} = 529,85DM

Hierbei werden die Vorkommastellen alle übernommen und die Nachkommastellen gerundet.

{= 72,56 + 25,64 # ###,##DM} = 98,2 DM

Hierbei werden die leeren Stellen durch Leerzeichen aufgefüllt.

x

Platzhalter x:

Wenn das Ergebnis weniger Stellen hat als die Stellenvorgabe, werden links die leeren Stellen abgeschnitten. Rechts werden leere Stellen durch Leerzeichen ersetzt.

Wenn das Ergebnis mehr Stellen hat als die Stellenvorgabe, werden nur jene Stellen des Ergebnisses vor dem Komma angezeigt, die über ein Platzhalterzeichen verfügen, die anderen werden abgeschnitten. Die Nachkommastellen werden auf die Anzahl der Platzhalter gerundet. Ab 5 wird aufgerundet.

Beispiel:

3784,67 * 14 % # xx,xxDM} = 29,85DM

Hierbei werden die Vorkommastellen nur gemäß der Platzhalter übernommen und die Nachkommastellen gerundet.

{= 72,56 + 25,64 # xxx,xxDM} = 98,2DM

Hierbei werden rechts die leeren Stellen abgeschnitten und links durch Leerzeichen aufgefüllt.

Entscheidend für Dezimalzeichen und Tausenderzeichen ist die Einstellung der Systemsteuerung von Windows. Für die automatische Ergänzung des Tausendertrennzeichens brauchen Sie nur an einer beliebigen Stelle zwischen den Platzhaltern einen Punkt einzufügen. Das Tausendertrennzeichen wird dann automatisch verwaltet. Das heißt, es wird durch eine Leerstelle ersetzt, wenn kein Tausender anzuzeigen ist.

Wenn Sie die Platzhalter mit einem führenden Minuszeichen auszeichnen, gilt dies als optionales negatives Vorzeichen. Es findet so nur Verwendung, wenn das Ergebnis unter Null ist. Solange das Ergebnis gleich Null oder positiv ist, wird das Vorzeichen in der Anzeige durch eine Leerstelle ersetzt. Anders verhält es sich mit dem positiven Vorzeichen. Wenn Sie Ihre Platzhalter hiermit kennzeichnen, wird stets ein „+“ vor dem positiven und ein „-“ vor dem negativen Ergebnis angezeigt, solange es nicht gleich Null ist. Dann tritt wieder das Leerzeichen in Kraft.

Um positive und negative Ergebnisse in verschiedenen Bildern ausgegeben zu bekommen, definieren Sie die Bilder im Anschluß an den Schalter. Die Bilder werden hierbei durch Kommata voneinander getrennt. Geben Sie die Formatbilder in der Reihenfolge „positive Variante; negative Variante“ ein oder, wenn Sie ein separates Bild für die Null brauchen, „positive Variante; negative Variante, Nullvariante“ ein. Diese Eingabe kann beispielsweise folgende Form haben: {Konto # „#.0,00DM;(#.0,00DM);–„}.

Solange in wörtlichem Text keine Platzhalterzeichen vorkommen, gibt es keine Probleme bei der Einbindung in Darstellungsbildern, wenn Sie das gesamte Bild in Anführungszeichen setzen. Sollten Sie eines der Platzhalterzeichen oder Sonderzeichen im wörtlichen Text verwenden, setzen Sie den Text in Apostrophe, um Mißverständnisse zu vermeiden.

Mit dem numerischen Bild können Sie auch Numerierungssequenzen gestalten. Hierfür wird das {Seq}-Feld folgendermaßen aufgebaut: {Seq Folgename # `Sequenzname` Formatbild}. Der Name der Sequenz muß hierbei in Accent graves gesetzt sein; der Accent grave darf nicht mit dem Apostroph verwechselt werden. Er kann nur in Zusammenhang mit der K-Taste eingegeben werden. Betätigen Sie zunächst H+´ und danach die Leertaste oder geben Sie den A-Code 0+9+6 über die numerische Tastatur ein.

Beispiel:

{Seq Tabelle # „Tabelle `Teil`’/’00“}

Unter der Voraussetzung, daß die Sequenz mit dem Folgenamen „Teil“ bereits im Dokument besteht, gibt das Feld ein Ergebnis folgernder Form aus:

Tabelle 3/07

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.