Word: Formatvorlagen

Wer Dokumente optisch ansprechend gestalten möchte, findet in Word eine Vielzahl von Einstellungen, mit denen sich Zeichen und Textabsätze in Form bringen lassen. Bei der Formatierung des Textes kommt es vor allem auf die übersichtliche und geschmackvolle Auswahl an. Solche Formatkombinationen lassen sich festlegen, in sogenannten Formatvorlagen speichern und später mit einem Mausklick zuweisen. Gerade bei wichtigen Gestaltungen reduziert es den Zeitaufwand, wenn Sie die Zusammenstellung in Formatvorlagen bereit halten.

Auf der Basis bestehender Absätze lassen sich Formatvorlagen am schnellsten erstellen. Formatierten Sie den Absatz zunächst wie gewünscht und klicken Sie dann in das Dropdown-Feld „Formatvorlage“ in der „Standard“-Symbolleiste. Geben Sie hier der Formatvorlage einen neuen Namen. Abschließend beenden Sie die Kreation der Formatvorlage mit [Eingabe]. So wird die neue Formatvorlage in der aktuellen Dokumentvorlage aufgenommen.

Über den Namen, den Sie der Formatvorlage gegeben haben, können Sie mit einem Klick einem ganzen Absatz die Kombination der gespeicherten Formatierungen zuweisen. Hierfür genügt es, die Einfügemarke in einen Absatz zu setzen und in der Symbolleiste „Standard“ im das Feld „Formatvorlage“ den Namen der Vorlage zu markieren. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.