Word: Grafiken, Objekte und Daten einfügen

Mit Word können Sie nicht nur Texte professionell erstellen, formatieren und gestalten, sondern auch alle möglichen Objekte in Dokumente einbinden. In vielen Fälle handelt es sich hierbei um Abbildungen, die einen Text bebildern. Doch die Palette der Objekte ist wesentlich breiter: von Diagrammen, Tabellen, Texten, grafischen Schriften bis hin zu Tönen und Videos reicht das Spektrum bunter Texte. Prinzipiell können Dokumente alles aufnehmen, für dessen Dateiformat Word einen Konvertierfilter besitzt oder das sich über die Zwischenablage ins Word-Fenster kopieren läßt.

Grundsätzlich haben Sie beim Einfügen von Grafiken, Text und anderen Objekten zwei Möglichkeiten:

1. Wurden die Daten in eigenen Dateien gespeichert, lesen Sie sie per Befehl des Menüs Einfügen in Dokumente ein. Word ist in der Lage viele verschiedene Dateiformate zu konvertieren, die fremden Daten einzulesen und an der gewünschten Stelle in das Dokument setzten, sie anzuzeigen und auch auf dem Drucker ausgeben. Für das Einlesen der Dateien müssen allerdings bei der Installation die entsprechenden Filter und Konvertiermodule eingerichtet worden sein.

2. Bei der Übernahme von Daten per Zwischenablage läuft der Transfer ab, indem Sie die Daten in einer anderen Anwendung in die Zwischenablage kopieren, dann Word aktivieren und die Daten aus der Zwischenablage in Word einfügen. Daß das Programm, mit dem Sie in Verbindung treten, die Zwischenablage nutzen muß, ist durchgängig bei beinahe allen Windows-Anwendungen und sogar bei einigen DOS-Anwendungen der Fall.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.