Word: Grammatik mit Rechtschreibung prüfen

Die Einstellungen, die Sie für die deutsche und amerikanische Grammatik vornehmen, kommen automatisch bei der Grammatikprüfung an den Passagen zum Einsatz, denen die entsprechende Sprache zugeordnet wurde. Diese Sprachzuordnung gilt bei der Grammatikprüfung während der Eingabe ebenso wie bei der Grammatikprüfung, die parallel zur Rechtschreibprüfung nach Abschluß der Texterfassung gestartet wird.

Um die Grammatik zusammen mit der Rechtschreibung zu kontrollieren, starten Sie das Prüfprogramm mit Extras > Rechtschreibung und Grammatik, der Funktionstaste / oder über das Symbol Rechtschreibung und Grammatik in der Symbolleiste Standard.

Ob die Grammatik zusammen mit der Rechtschreibung kontrolliert wird, entscheiden Sie im Dialogfenster Rechtschreibung und Grammatik über das Kontrollkästchen Grammatik prüfen. Ist es markiert, prüft Word bei jedem Satz im Anschluß an die Rechtschreibung auch die Grammatik. Modifikationen der bemängelten Stelle nehmen Sie entweder direkt im Eingabefeld Grammatikfehler vor oder markieren einen der Einträge im Feld Vorschläge.Mit Ändern übertragen Sie die Eingabe ins Dokument.

Wenn Sie während der Grammatikprüfung auf Passagen stoßen, die Sie direkt im Text ändern möchten, so können Sie durch einen Klick ins Dokument zwischen dem Fenster Rechtschreibung und Grammatik und dem Dokumenttext wechseln. Sie erhalten hierdurch die Möglichkeit, auch während des Prüflaufs die Sprachzuweisung von Textpassagen zu ändern, wenn Sie beispielsweise entdecken, daß einem deutschen Textteil fälschlicherweise die englische Sprache zugeordnet wurde. Nach dem Rücksprung in das Fenster Rechtschreibung und Grammatik per Mausklick oder mit ST führen Sie die Überprüfung fort mit Weiter.

Das Dialogfenster gleicht im Grammatikmodus dem weiter oben beschriebenen Dialogfenster Grammatik. Der Office-Assistent bietet wieder Erklärungen zu den einzelnen Regeln. Im Gegensatz zu dem satzbezogenen Aufruf des Dialogfensters Grammatik können Sie bei der abschließenden Kontrolle zusammen mit der Rechtschreibprüfung Gebrauch von der Schaltfläche Nächster Satz machen, der die Grammatikkontrolle für den aktuellen Satz beendet und mit der Rechtschreibprüfung des nächsten Satzes fortfährt. Findet Word in ihm einen Rechtschreibfehler, schaltet das Dialogfenster wieder in den Rechtschreibmodus um.

Vom Dialogfenster Rechtschreibung und Grammatik aus haben Sie direkten Zugriff auf die Optionen, in deren Registerkarte Rechtschreibung und Grammatik Sie ebenfalls einstellen können, ob Word die Grammatik zusammen mit Rechtschreibung prüfen soll. Dieses Kontrollkästchen korrespondiert direkt mit der Einstellung Grammatik prüfen im Dialogfenster Rechtschreibung und Grammatik. Sofern es aktiv ist, können Sie mit Lesbarkeitsstatistik anzeigen eine Auswertung des Textes anfordern, die Word nach Abschluß der Rechtschreib- und Grammatikprüfung erstellt. Wenn die Grammatikprüfung allerdings nur während der Eingabe und nicht abschließend mit dem Rechtschreibprogramm erfolgt, entfällt die Ausgabe der Lesbarkeitsstatistik

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.