Word: Grammatik prüfen

Mit der Rechtschreibprüfung findet gleichzeitig eine Grammatikprüfung statt. Diese standardmäßige Verbindung können Sie im Dialog Extras > Optionen im Register Rechtschreibung und Grammatikausschalten. Deaktivieren Sie hierzu das Kontrollkästchen Grammatik zusammen mit Rechtschreibung prüfen. Wenn Sie die Grammatikprüfung während der Rechtschreibprüfung ausschalten möchten, so müssen Sie hierzu nicht extra das Dialogfenster Optionen öffnen – deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Grammatik überprüfen innerhalb des Dialogs Rechtschreibung und Grammatik.

Die deutsche Grammatik ist im Vergleich zur englischen Grammatik weitaus komplexer und somit auch schwieriger zu überprüfen. Mit der vorliegenden Grammatikprüfung werden Sie keine 100prozentige korrekten Ergebnisse erreichen, jedoch erkennt Sie dennoch erstaunlich viele Fehler.

Wenn Word auf einen vermeintlichen Grammatikfehler stößt, so wird dieser im Dialog Rechtschreibung und Grammatik aufgeführt. Unter Vorschläge wird eine Kurzbeschreibung des erkanntes Fehlers gegeben. Wenn Sie weitere Informationen zum Fehler benötigen, klicken Sie in der Sprechblase des Assistenten auf das Wort Erklären. Im Fenster Vorschläge erscheinen zu einigen Fehlern nicht nur die Kurzbeschreibungen, Word schlägt auch eine Änderung vor. Möchten Sie diese übernehmen, klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern.

Weitere Informationen zu den einzelnen Fehlerklassen erhalten Sie mit einem Klick auf die Schaltfläche Erklären.

Word nimmt standardmäßig nur eine Schnellprüfung des Textes vor. Möchten Sie Änderungen am Umfang der Grammatikprüfung vornehmen, klicken Sie auf die Schaltfläche Optionen. Unter Schreibstilkönnen Sie zwischen sieben vordefinierten Schreibstilen wählen. Die umfangreichste Grammatikprüfung wird unter Tiefenprüfung vorgenommen, während Rechtschreibung Plus lediglich einer Erweiterung der Rechtschreibkontrolle entspricht und Fehler wie unvollständige Sätze oder Homonyme erkennt. Diese sieben Schreibstile können Sie an Ihre Erfordernisse anpassen. Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche Einstellungen und aktivieren Sie jene Fehlerklassen, die Word berücksichtigen soll.

Möchten Sie nach Abschluß der Grammatikprüfung die Lesbarkeitsstatistik Ihres Textes ansehen, aktivieren Sie die Option Lesbarkeitstatistik. Hier werden neben Informationen zur Lesbarkeit auch statistische Werte wie Zeichenanzahl, Satzanzahl oder Durchschnittswerte wie Silben pro Wort aufgelistet

Um den Beispielbrief auf etwaige Tippfehler und eine unstimmige Grammatik zu überprüfen, setzen Sie die Einfügemarke mit [Strg][Pos1] an den Anfang des Textes und rufen den Befehl Extras > Rechtschreibung und Grammatik auf. Alternativ hierzu können Sie auf das Rechtschreibsymbol klicken oder die Taste [F7] aktivieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.