Word Grundfunktionen: Überschreiben

Beim Einfügen von Zeichen innerhalb eines bestehenden Textes wurde darauf verwiesen, daß der Überschreibmodus nicht aktiv sein darf. Der Überschreibmodus ist eine weitere Möglichkeit, Änderungen in einen Text einzufügen; allerdings überschreibt die Änderung den bestehenden Text.

Wenn der Überschreibmodus eingeschaltet ist, zeigt Word das Feld ÜB in der Statusleiste hervorgehoben an. Geschaltet wird der Modus mit der [Einfg]-Taste oder mit einem Doppelklick der Maus auf das ÜB-Feld.

Sie können Ihre Arbeit optimieren, indem Sie überlegt zwischen Überschreibmodus und Einfügemodus wechseln. Beachten Sie aber, daß Sie sich eine Grundeinstellung für die reguläre Textarbeit angewöhnen sollten. Falls Sie in der Regel den Einfügemodus bevorzugen, schalten Sie den Überschreibmodus immer direkt nach Gebrauch wieder aus. Ansonsten kann es bei Ihrer nächsten Einfügung zu bösen Überraschungen kommen; daß ungewollt überschrieben wurde, wird meist zu spät gemerkt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.