Word: In Datei drucken

Wenn die Person, die das Word-Dokument ausdrucken soll, kein Word besitzt, können Sie anstelle der Dokumentdatei auch eine Druckdatei weitergeben. Installieren Sie hierzu den Druckertreiber des Druckers, auf dem Sie das Dokument später ausdrucken möchten, und halten Sie eine leere Diskette bereit.

Unter Windows läßt sich der Drucker schnell im Dialogfenster „Start -> Einstellungen -> Drucker“ installieren. Klicken Sie auf das Symbol „Neuer Drucker“. Wählen Sie im Druckerassistenten den gewünschten Zieldrucker und wählen Sie als Anschluß für den Drucker den Eintrag „File:“.

In Word sollten Sie den Drucker, den Sie so eingerichtet haben, für das entsprechende Dokument direkt – und nicht erst zum abschließenden Ausdruck – unter „Datei -> Drucken“ auswählen. Mit dem Befehl „Schließen“ aktivieren Sie den Drucker für die Sitzung ohne das Dokument direkt zu drucken. Die Formatierung des Dokuments, der Zeilen- und Seitenumbruch werden nun entsprechend des gewählten Druckers dargestellt.

Wenn Sie die Erstellung des Dokuments abgeschlossen haben, öffnen Sie das Dialogfenster „Datei -> Drucken“ und wählen den Befehl „Drucken“. Im sich nun öffnenden Dialogfenster „In Datei drucken“ geben Sie Dateinamen ein, unter dem das Druckergebnis gespeichert werden soll, beispielsweise „datei.prn“.

Kopieren Sie die Druckdatei auf eine Diskette und legen Sie diese in dem PC ein, an dem der Drucker angeschlossen ist. Die Druckdatei können ausdrucken, indem Sie in Windows 95 unter „Start -> Ausführen“ einen MS-DOS-Befehl eingeben:

copy A:datei.prn prn 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.