Word: In Tabellen rechnen

Tabellen eignen sich nur zur optischen Gestaltung von Texten und Übersichten. Sie können hier auch umfangreiche Berechnungen durchführen und beispielsweise in Rechnungen die Gesamtsumme und Mehrwertsteuer ausrechnen.

Um in Tabellen Berechnungen durchzuführen, gehen Sie folgendermaߟen vor:

1. Wichtig ist zunächst, dass bereits einige Tabellenzellen mit Daten gefüllt sind, die für die spätere Berechnung herangezogen werden; beispielsweise die Netto-Rechnungssumme.

2. Platzieren Sie die Einfügemarke in die Zelle, in der später das Rechenergebnis -€“ etwa die Mehrwertsteuer zur Nettosumme -€“ stehen soll.

3. Blenden Sie -€“ falls nicht bereits geschehen -€“ die Multifunktionsleiste für die Tabelle ein, indem Sie auf Layout klicken.

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Daten und anschließend auf Formel.

5. Es erscheint das Dialogfenster Formel. Word analysiert die aktuelle Tabelle und schlägt mitunter bereits eine Formel vor. Wenn beispielsweise in der Spalte über der aktuellen Zelle eine oder mehrere Zahlen zu finden sind, schlägt Word die Formel

=SUMME(ܜBER)

vor, um alle Zahlen oberhalb der aktuellen Zelle zu summieren.

Sie können aber auch eine beliebige andere Formel eingeben. Dabei gilt: Hinter dem Gleichheitszeichen steht die mathematische Funktion, z. B. SUMME, MITTELWERT oder RUNDEN. Alle Funktionen stehen in der Liste Funktion einfügen zur Verfügung. Dahinter steht in Klammern der Zellbereich, auf den sich die Funktion beziehen soll, etwa ÜBER, UNTER, LINKS oder RECHTS.

Sie können in Klammern auch ganz bestimmte Zellbereiche angeben. Alle Zellen einer Tabelle sind intern -€“ wie in der Tabellenkalkulation Excel -€“ mit Koordinaten versehen. Die erste Zelle trägt immer die Koordinate A1, wobei der Buchstabe die Spalte und die Zahl die Zeile angibt. B5 ist beispielsweise die Zelle in der fünften Zeile und zweiten Spalte.

Für den Bezug auf einzelne Zellen geben Sie in Klammern einfach die Zellkoordinate an, etwa (B5). Wenn Sie sich auf mehrere Zellen beziehen möchten, trennen Sie sie mit Semikolon, etwa (B5; A3; C6). Sie können auch ganze Bereiche angeben, indem Sie die Start- sowie Endkoordinate – getrennt durch einen Doppelpunkt -€“ angeben, zum Beispiel in der Form (B3:C6).

Statt oder zusätzlich zu Funktionen können Sie auch normale mathematische Berechnungen durchführen, indem Sie in das Feld Formel einfach die mathematischen Operatoren für Addition (+), Subtraktion (-), Multiplikation (*), Division (/), Prozent (%), Potenz (^ und Zahlenwert gröߟer 1) oder Wurzel (^ und Zahlenwert zwischen 0 und 1) eingeben.

Steht der Nettobetrag beispielsweise in Zelle B2, lautet die Formel zur Berechnung der Umsatzsteuer wahlweise

=(B1)*0,19

oder

=(B1)*19%

Sobald Sie das Dialogfenster schließen, führt Word automatisch die gewünschte Berechnung durch und trägt das Ergebnis in die Zelle ein.

Ganz wichtig: Sollte sich der Wert in der für die Berechnung zugrunde liegenden Zellen verändern â- etwa der Nettobetrag -, wird das Rechenergebnis nicht automatisch aktualisiert. Sie müssen zuerst die Zelle mit der Formel markieren und mit (F9) das Ergebnis auf den neuesten Stand bringen.

Mit Hilfe von Formeln können Sie innerhalb der Tabellen Berechnungen durchführen, um etwa in Rechnungen automatisch die Umsatzsteuer sowie den Endbetrag zu ermitteln.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.