Word: Index und Stichwortverzeichnis generieren

Der Standard-Index wird durch die Doppelpunkte bei der Eingabe in Ebenen gegliedert.

Um den Index des Dokumentes zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Positionieren Sie die Einfügemarke an der Stelle, an der der Index im Text stehen soll.

2. Aktivieren Sie im Menü Einfügen den Befehl Index und Verzeichnisse, und wählen Sie die Registerkarte Index an.

3. Wählen Sie in der Gruppe Typ, ob Sie einen Eingezogenen oder einen Fortlaufenden Index erstellen möchten. Bei der Erstellung des Index wird jeder Ebene eine eigene Formatvorlage Index nzugewiesen, die fortlaufend numeriert sind und deren Formatvorlagen einzeln gestaltet werden können. Beim fortlaufenden Index werden statt dessen die abgestuften Einträge in eine Zeile übernommen und die Untereinträge durch Semikola getrennt.

Das Format Von Vorlage können Sie mit Bearbeiten verändern.

4. Unter Formate wählen Sie eines der sechs Formate. Durch die Möglichkeit, per Bildlaufleiste oder Cursortasten den Inhalt des Vorschau-Feldes zu bewegen, können Sie das gewählte Format in genauen Augenschein nehmen. Die Wahl des Formats hat mitunter direkte Auswirkung auf die Formatvorlage Indexüberschrift.

Ein Index kann auf maximal 4 Spalten verteilt werden.

5. Wählen Sie über das Drehfeld Spalten die Anzahl der Spalten, auf die der Index verteilt werden soll. Da Indexzeilen in der Regel nicht lang sind, können je nach Blattformat zwei oder mehr Indexspalten nebeneinander Platz finden. Im Vorschau-Feld wird diese Formatierung allerdings nicht angezeigt. Im Text wird der spaltenweise formatierte Index am Anfang und am Ende durch fortlaufende Abschnittsumbrüche von der aktuellen Abschnittsformatierung abgegrenzt. Mit dem Eintrag Auto greifen Sie im Feld Spalten übrigens die bestehende Spaltenformatierung des Abschnitts auf. In diesem Fall werden keine Abschnittsumbrüche eingefügt.

6. Fügen Sie den Index mit OK in das Dokument ein.

Drei weitere Gestaltungsoptionen für Indizes bietet das Dialogfeld Index und Verzeichnisse in der Registerkarte Index:

Seitenzahlen rechtsbündig kann nicht angewählt werden, wenn Sie als Typ > Fortlaufend gewählt haben. Ansonsten ermöglicht dieses Feld die Ausrichtung der Seitenzahlen am rechten Spaltenrand.

Überschriften für Akzentbuchstaben ist vornehmlich für französische Texte von Interesse und sorgt für eine Ausgliederung von Wörtern deren erster Buchstabe mit einem Akzent beginnt, wie „Á“ oder „Ó“.

Die rechtbündigen Seitenzahlen sind die Voraussetzung für das Feld Füllzeichen. Solange kein Abstand zwischen den Indexeinträgen und den Seitenzahlen besteht – der im Dokument übrigens per Tabulator freigehalten wird – besteht auch kein Raum für Füllzeichen. Nachdem Sie Seitenzahlen rechtsbündig aktiviert haben, können Sie unter Füllzeichen zwischen drei verschiedenen Füllzeichen wählen: der gestrichelten Linie, der Verbindungslinie und dem Unterstrich. (ohne) beläßt den Raum zwischen Indexeinträgen und zugehörigen Seitenzahlen ohne Striche.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.