Word: Kopf- und Fußzeilen für Dokumentenvorlagen vordefinieren

Das Erstellen einer Dokumentenvorlage eignet sich insbesondere dann, wenn Sie immer wieder die gleiche Art von Dokumenten erstellen. Sie müssen diese dann nur noch mit dem entsprechenden Text versehen und die Formatierungen sind bereits eingestellt. Dazu können Sie bei einer Vorlage auch verschieden Formate für die Kopf- bzw. Fußzeile bereits vordefinieren können, selbst wenn das Dokument anschließend nur aus eine Seite hat.

Öffnen Sie in Word zunächst ein neues leeres Dokument und geben sie auf Seite eins zum beispielsweise die Adresse des Absenders ein. Damit Sie nun eine Kopf- oder Fußzeile für die nächste bzw. die folgenden Seiten definieren können, müssen Sie zunächst eine zusätzliche Seite einfügen. Diese erhalten Sie über die Tastenkombination [Strg] + [Enter]. Sie können nun die Fußzeile bearbeiten, in dem Sie in Word 2007 und 2010 den Befehl „Einfügen Kopf- und Fußzeile | Fußzeile | Fußzeile bearbeiten“ auswählen. Für frühere Word-Versionen lautet der Befehl hierfür „Ansicht | Kopf- und Fußzeile“. Möchten Sie beispielsweise, dass auf der ersten Seite keine Seitenzahl angegeben wird, dann wählen Sie die Option „Erste Seite anders“ aus. Diese finden Sie in Word 2007 und 2010 direkt im entsprechenden Menüband. In den früheren Versionen klicken Sie hierfür in der Symbolleiste für Kopf- und Fußzeile auf „Seite einrichten“ und wählen hier dann „Erste Seite anders“ aus. Nun können Sie die Seitenzahl wie gewünscht einfügen. Haben Sie alle Einstellungen getätigt, schließen Sie die Fußzeile einfach, um wieder zum Dokument zurückzugelangen. Nun können Sie die zweite Seite wieder löschen und das Dokument als Dokumentenvorlage abspeichern.

Möchten Sie nun später ein neues Dokument auf Grundlage der angelegten Dokumentenvorlage erstellen, wird zunächst die erste Seite ohne Seitenzahl angezeigt. Sobald der Text das Ausmaß einer Seite übersteigt, beginnt Word automatisch ab der zweiten Seite mit dem Einfügen der Seitenzahlen. Dabei wird das Format genutzt, welches Sie für die Dokumentenvorlage definiert haben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.