Word persönlich anpassen

Die Flexibilität von Word betrifft nicht allein die Textverarbeitung und die Ausgabe von Dokumenten auf dem Drucker, sondern erstreckt sich auch auf die Darstellung am Bildschirm.

Sie können beinahe alle Elemente von Word ihren Bedürfnissen anpassen:

Die Anpassung von Symbolleisten, Menüs und Tastenschlüsseln vollziehen Sie in Word unter Extras > Anpassen . Diese Anpassungen stehen Ihnen in weiteren Sitzungen zur Verfügung.

Das Dialogfeld Anpassen läßt sich mit der Maus auch ohne Menübefehl aktivieren. Sie brauchen nur mit der rechten Maustaste in den Bereich der Symbolleisten zu klicken und im Kontext-Menü den Befehl Anpassen zu wählen.

Symbolleisten

Einige Symbolleisten können Sie nicht manuell einschalten. Sie werden kontextsensitiv eingeblendet.

Die Menüleiste ist technisch gesehen ebenfalls eine Symbolleiste. Konsequenterweise werden Änderungen an Ihr wie Änderungen an einer Symbolleiste vorgenommen und Sie erscheint in der Liste Symbolleisten als EintragMenüleiste.

In Word sind bereits mehrere Symbolleisten integriert: Standard, Format, AutoText, Datenbank, Formular, Frames, Steuerelement-Toolbox, Tabellen und Rahmen, Überarbeiten, Visual Basic, Web, Webtools, WordArt, Zeichnenoder Zwischenablage. Die beiden Symbolleisten Standard und Format sind beim Start von Word bereits eingeblendet. Weitere Symbolleisten werden automatisch eingeblendet, wie beispielsweise die Grafik-Symbolleiste die aktiviert wird, wenn Sie eine Grafik markieren.

Auch bei kleineren Bildschirmauflösungen lassen sich große Schaltflächen aktivieren. Jedoch können Sie in diesem Fall nicht auf alle Symbole zugreifen, da dieser nach rechts über den Bildschirm „herausragen“.

Wenn Sie eine Bildschirmauflösung mit mehr als 1024×768 Punkten einsetzen, so können Sie die Symbole vergrößern. Wählen Sie hierzu in der Registerkarte Optionen des Dialogfensters Extras > Anpassen die Option Grosse Symbole Ist die Option QuickInfo auf Symbolleisten anzeigen aktiviert, wird eine kleines sogenanntes QuickInfo-Feld unterhalb des Symbol dargestellt, auf das Sie gerade mit dem Mauszeiger weisen. Hierin ist der Befehlsname dargestellt, der sich unter dem Symbol verbirgt. Aktivieren Sie die Option Tastenkombination in Infofeldern anzeigen, so werden vorhandene Tastenkürzel in das QuickInfo-Feld einbezogen. Ausnahmen bilden hierbei AutoTexte und Makros. Wurde ein AutoText-Eintrag auf ein Symbol gelegt, erscheint in der QuickInfo-Anzeige der Name des AutoText-Eintrags. So auch bei Makros: Als QuickInfo-Text erscheint der Makroname. Wurde die Bezeichnung in unterschiedlicher Groß-/Kleinschreibung eingegeben, wird vor jedem Großbuchstaben ein Leerzeichen eingefügt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.