Word Rechtschreibung und Grammatik: Das gesamte Dokument manuell überprüfen

Sofern die automatische Prüfung während der Texteingabe aktiviert ist, fallen Rechtschreib- und Grammatikfehler bereits beim Schreiben auf. Alle Rechtschreibfehler sind rot, alle Grammatikfehler grün unterstrichen. Auf Wunsch können Sie zusätzlich noch einmal eine weitere Prüfung des gesamten Dokuments vornehmen.

Die Gesamtprüfung ist sinnvoll, wenn Sie die Prüfung während der Eingabe ausgeschaltet haben oder in Sachen Orthographie und Grammatik noch einmal auf Nummer Sicher gehen möchten.

Um das gesamte Dokument auf Rechtschreib- und Grammatikfehler zu überprüfen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Positionieren Sie die Einfügemarke mit (Strg)(Pos1) an den Anfang des Dokuments.

2. Klicken Sie in der Multifunktionsleiste auf Überprüfen.

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Rechtschreibung und Grammatik.

4. Sobald die Rechtschreibprüfung auf ein Wort stößt, das nicht im Wörterbuch auftaucht, erscheint das Dialogfenster der Rechtschreibprüfung.

Im Dialogfenster Rechtschreibung und Grammatik entscheiden Sie, was mit dem markierten Wort oder Satz geschehen soll.

Im Dialogfenster wird ein gefundener Rechtschreibfehler rot, ein Grammatikfehler grün markiert. Falls das Wort trotz Anzeige richtig geschrieben ist, können Sie es mit Einmal ignorieren übergehen. Sollte das Wort häufiger im Text vorkommen, klicken Sie auf Alle ignorieren, um es im gesamten Dokument zu überspringen. Noch besser ist es, das Wort gleich in das Wörterbuch von Word aufzunehmen, damit es in Zukunft nicht mehr beanstandet wird. Klicken Sie hierzu auf Zum Wörterbuch hinzufügen.

In den meisten Fällen stellt Word im Bereich Vorschläge passende Korrekturvorschläge zur Verfügung. Wählen Sie per Mausklick den gewünschten Vorschlag aus, und klicken Sie auf Ändern. Word korrigiert daraufhin den Fehler im Dokument. Taucht der Fehler mehrmals im Dokument auf, können Sie ihn mit einem Mausklick auf Alle ändern gleich im gesamten Dokument korrigieren.

Sollte Word keinen Korrekturvorschlag unterbreiten, können Sie die Korrektur auch manuell vornehmen. Klicken sie einfach in das obere Feld des Dialogfensters, und nehmen Sie dort die gewünschte Änderung vor. Klicken Sie anschließend auf Ändern, um die Änderung auch im Dokument durchzuführen.

5. Bei Grammatikfehlern erscheint zumeist die äußerst praktische Schaltfläche Erklären. Damit blenden Sie eine ausführliche Erläuterung zum gefundenen Fehler ein. Möchten Sie hingegen auf die Grammatikprüfung verzichten und lediglich die Orthografie in Augenschein nehmen, schalten Sie das Kontrollkästchen Grammatik überprüfen aus.

Sehr praktisch: Zu Grammatikfehlern hat Word meist auch die passende Erläuterung parat.

6. Sobald die Rechtschreibprüfung abgeschlossen ist, erscheint ein entsprechendes Dialogfenster. Sie können die Prüfung aber auch jederzeit unterbrechen, indem Sie auf die Schaltfläche Abbrechen klicken. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.