Word: Seitenränder über das Lineal einstellen

Das Lineal – das mit Ansicht > Lineal aktiviert wird – bietet im Seiten-Layoutmodus direkten Mauszugriff auf die Einstellung der Seitenränder. Das horizontale Lineal dient der Einstellung des linken und rechten Seitenrands. Wenn Sie im Dialogfeld Extras > Optionen in der Registerkarte Ansicht das Kontrollkästchen Vertikales Lineal aktiviert haben – dies ist nur im Seiten-Layoutmodus möglich -, können Sie überdies auch den oberen und unteren Seitenrand mit der Maus justieren.

Der Satzspiegel, also der beschreibbare Bereich der Seite wird durch den weißen Bereich der Lineale markiert. Er ist links und rechts bzw. oben und unten durch Linien begrenzt, an die sich grau die Seitenränderdes Blattes anschließen. Diese Begrenzungslinien können Sie im Seiten-Layoutmodus mit der Maus ziehen und so die Breite der Seitenränder verändern. Gleichzeitig ändert sich hierdurch auch der Bereich des Satzspiegels.

Wenn Sie den Mauszeiger auf einer der Begrenzungslinien positionieren, wandelt sich sein Symbol zum Doppelpfeil. Halten die linke Maustaste nieder und ziehen Sie nun den Seitenrand auf die gewünschte Breite. Die Justierung wird im Dokument durch eine gestrichelte Linie verdeutlicht.

Falls Sie keine Absatzeinzüge definiert haben, stehen die Absatzeinzugsmarken im horizontalen Lineal genau auf den Seitenrändern. In diesem Fall müssen Sie mit dem Mauszeiger genau über die untere Absatzeinzugsmarke zielen. Erst wenn sich der Mauszeiger zum Doppelpfeil wandelt, bezieht sich die folgende Änderung auf den Seitenrand; anderenfalls verschieben Sie einen Absatzeinzug, der auch auf den Seitenrand des Blattes hinausgezogen werden kann.

Wenn sich die Einfügemarke innerhalb einer Tabelle befindet, verändern Sie im horizontalen Lineal nicht die Seitenränder, sondern die Tabellenspalten. Im vertikalen Lineal haben Sie innerhalb von Tabellen Zugriff auf die Höhe der einzelnen Tabellenzeilen und den oberen und unteren Seitenrand.

Bei positionierten Elementen wie Textfeldern, die Sie mit dem Befehl Einfügen > Textfeld eingeben, fehlt der Zugriff auf die Seitenränder gänzlich. Sie können bei markierten positionierten Elementen über das Lineale lediglich die Position und Größe des Rahmens einstellen. Allerdings muß für die korrekte Umsetzung der horizontalen Einstellung unter Format > Texfeld in der Gruppe Horizontal als Bezug im FeldGemessen von der Eintrag Seite angewählt sein, da bei der horizontalen Positionierung von Elementen, die an Spalten oder Seitenrändern ausgerichtet sind, das Programm nach der Justage die Breite des Seiten- oder Spaltenrandes zuschlägt.

Um während der Einstellung von Seitenrändern, Absatzeinzügen, Tabellen oder Textboxen statt der Skalierung des Lineals die Abstände in der aktuellen Maßeinheit präsentiert zu bekommen, betätigen Sie beim Verschieben der Marken im Lineal zusätzlich die rechte Maustaste oder die A-Taste. Hierbei sehen Sie direkt im vertrauten Maß, welche Abstände zwischen Seitenrändern und Satzspiegel bestehen, wie groß der Satzspiegel ist und welche Werte der Absatzeinzug des aktuellen Absatzes hat. Die Abstandswerte eines Tabulators erfahren Sie, wenn Sie den Tabstopp im Lineal direkt mit der Tastenkombination anklicken. Ansonsten bleiben Tabulatoren bei der Abstandsanzeige unberücksichtigt.

Die aktuelle Maßeinheit wechseln Sie unter Extras > Optionen in der Registerkarte Allgemein im Dropdown-Feld Maßeinheit. Beim Verschieben der Markierungen im mit der Maus werden die Schritte in folgenden Größen vollzogen:

Wenn Ihnen diese Schrittweiten zu grob sind, können Sie per Doppelklick auf eine Seitenrandmarkierung oder einen freien Bereich des Lineals direkt das Dialogfeld Seite einrichten aufrufen, und die Feineinstellung durch genaue Wertangaben vornehmen.

Maßeinheit Schrittweite

Zoll (“ oder in) 0,06 in – 0,07 in

Zentimeter (cm) 0,25 cm

Punkt (pt) 5 pt

Pica (pi) 0,5 pi

Skalierung des Lineals

Die Skala des Lineals beginnt beim linken Seitenrand (Beginn des Satzspiegels) mit Null. Obwohl die Zahlen der Skalierung des linken grauen Bereichs keine Minuszeichen aufweisen, wird der linke Seitenrand von diesem Nullpunkt aus bis zum linken Rand des Blattes rückwärts berechnet. Sie stellen die Seitenränder in Abhängigkeit vom Blattrand ein. Über die Grenzen, die durch die Angaben zur Papierbreite im Dialogfeld Seite Einrichten festgelegt werden, können Sie nicht hinausgehen.

Beachten Sie, daß sich die Veränderungen des Seitenrands per Maus auf alle markierten Abschnitte beziehen und durch das Freigeben der Maustaste gültig werden. Wenn Sie eine Seitenbegrenzung verschieben, wird der neue Wert direkt in das Dialogfeld Seite Einrichten übernommen.

Das Lineal aktivieren Sie in der Seitenansicht über das Symbol der Symbolleiste Seitenansicht oder den gewohnten Menübefehl Ansicht > Lineal.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.