Word Tabelle: Die Funktion der Maus bei der Tabellengestaltung

Mit der Maus haben Sie direkten Zugriff auf die Gestaltung der Tabelle. Sie können mit ihr die Breiten ganzer Spalten oder einzelner Zellen und die Höhen der Tabellenzeilen anpassen. Hierbei bietet sich sogar die Möglichkeit, die anderen Spalten in Abhängigkeit zu der vorgenommenen Änderung zu setzen. Prinzipiell gilt, daß sich Änderungen stets auf ganze Spalten beziehen, solange keine Markierung gesetzt ist, die die Formatierung auf bestimmte Zellen eingrenzt.

Wenn Sie zusätzlich die rechte Maustaste oder die [Alt]-Taste betätigen, werden im aktivierten Lineal die Spaltenbreiten in Abstandangaben der aktiven Maßeinheit angezeigt.

Um mit der Maus alle Spalten gleichmäßig zu formatieren, führen Sie folgende Schritte aus:

1. Drücken Sie die [Strg]-Taste.

2. Positionieren Sie den Mauszeiger auf der senkrechten Gitternetzlinie hinter der Zelle, deren Spaltenbreite Sie vergrößern oder verkleinern möchten. An dieser Stelle nimmt der Mauszeiger die Form eines durchbrochenen waagerechten Doppelpfeils an, mit dem sich die Gitternetzlinien bei Betätigung der linken Maustaste ziehen lassen.

3. Drücken Sie die linke Maustaste, und halten Sie sie gedrückt.

Die momentane Position des Zellenrandes wird durch eine punktierte Linie angezeigt, die sich gemäß des Mauszeigers bewegt.

Alternativ hierzu haben Sie in Tabellen die Möglichkeit, von der Sonderfunktion des Lineals Gebrauch zu machen, das seine Anzeige auf die Tabelle ausrichtet. Die einzelnen Spaltenbegrenzungen, in der Bildschirmanzeige durch die Gitternetzlinien sichtbar zu machen, werden im Lineal durch Spaltenmarken kenntlich gemacht, die Sie genau wie die Gitternetzlinien mit dem Mauszeiger ziehen können, der an dieser Stelle die Form eines Doppelpfeils annimmt. Auch hier wirken sich gleichzeitiges Drücken von rechter Maustaste oder A-Taste während des Ziehens mit der linken Maustaste in der Anzeige der Abstände zwischen den Tabellenspalten aus.

4. Durch das Ziehen verändern Sie die Zellen direkt, die links an diese Anpassungslinie angrenzen. Die Zellen rechts der Anpassungslinie verändern ihre Größe proportional zueinander, so daß die Tabellenbreite insgesamt erhalten bleibt.

5. Wenn Sie die gewünschte Position erreicht haben, lassen Sie die linke Maustaste los. Die Tabellenspalten werden daraufhin formatiert.

Die Änderung, die Sie durch das Ziehen der Anpassungslinie vornehmen, bezieht sich auf die ganze Spalte, solange keine Zellen markiert sind. Erst wenn Sie eine oder mehrere Zellen markieren, modifizieren Sie nur Zellen der Zeile, auf die sich die Markierung ganz oder teilweise erstreckt. Verändert werden hierbei nur die markierten Zellen und die Zellen, die links der Anpassungslinie stehen.

Wenn Sie mit Ausnahme der Zelle links der Anpassungslinie alle übrigen Zellen ihre Spaltenbreite beibehalten sollen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Positionieren Sie den Mauszeiger auf der senkrechten Gitternetzlinie hinter der Zelle, deren Spaltenbreite Sie vergrößern oder verkleinern möchten.

2. Drücken Sie die linke Maustaste, und halten Sie sie gedrückt.

3. Durch das Ziehen der Maustaste nach rechts oder links behalten die Zellen, die rechts der Verschiebung stehen, ihre Spaltenbreite bei. Sie werden ohne Modifikation ihrer Größen je nach vorgenommener Veränderung lediglich nach links oder rechts verschoben. Dies hat allerdings eine Veränderung in der Gesamtbreite der Tabelle zur Folge, die im Ausdruck störend wirken kann.

Oft soll die rechte Zelle um soviel schmaler oder breiter werden, wie die linke Zelle zu- oder abnimmt. In diesem Fall bleibt die Gesamtbreite der Tabelle unverändert, da die beiden benachbarten Zellen die Veränderung der Spaltenbreite gegenseitig auffangen.

1. Drücken Sie die [Shift]-Taste, positionieren Sie den Mauszeiger auf der senkrechten Gitternetzlinie hinter der Zelle, deren Spaltenbreite Sie verändern möchten, und drücken Sie die linke Maustaste.

2. Nun verändern Sie durch Ziehen der Anpassungslinie die benachbarten Zellen in Relation zueinander.

Mitunter sollen alle oder einige Spalten einer oder mehrerer Zeilen die gleiche Spaltenbreite erhalten. In diesem Fall betätigen Sie die [Strg]-Taste, bevor Sie die linke Maustaste drücken und festhalten. Das Verschieben ändert nun die linken Zellen wie gewohnt direkt in ihrer Breite. Die Veränderung gibt aber allen rechten Zellen der betroffenen Tabellenzeilen die gleiche Spaltenbreite, wobei die bestehende Gesamtbreite der Tabelle unverändert bleibt.

Durch Ziehen des Doppelpfeils mit der Maus auch die Zeilenhöhe einstellen. Auch hier steht wieder die Anzeige der Abstände in der aktuellen Maßeinheit zur Verfügung, wenn zur linken Maustaste die rechte oder die [Alt]-Taste betätigt werden. Bei Anpassungen der Höhe der Tabellenzeilen werden die Änderungen in die Tabelle als Mindestzeilenabstand aufgenommen, wovon Sie sich im Dialogfeld Zellenhöhe und -breite überzeugen können.

Sie haben die Möglichkeit, das Dialogfeld Zellenhöhe und -breite durch einen Doppelklick im Lineal auf einen der Tabellenmarker des vertikalen Lineals zu aktivieren.

Obwohl das Lineal innerhalb einer Tabelle anderes erscheint als im normalen Text, bleiben alle Funktionen des normalen Absatzlineals erhalten, und Sie haben neben den Funktionen, die besonders die Aufgaben von Tabellen betreffen, über das Lineal auch Zugriff auf die gewohnte Absatzformatierung, die in Tabellen ebenfalls ihren Einsatz findet. So lassen sich die Ausrichtung der Absätze und Absatzabstände in Tabellen verändern und in Tabellenzellen Tabstopps setzen. Bedenken Sie beim Einsatz von Tabulatoren, daß Tabulatorschaltungen innerhalb von Tabellen mit der Tastenkombination [Strg][Tab] eingegeben werden müssen, da die [Tab]-Taste der Bewegung von Zelle zu Zelle dient.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.