Word-Tabellen: Schnelltabellen einfügen

Oft werden in Briefen und anderen Dokumenten immer wieder die gleichen Tabellen benötigt, etwa Kalender, einfache Auflistungen oder Matrizen. Für die häufigsten Einsatzzwecke hat Word bereits vorgefertigte Tabellenformate mit an Bord. Sie müssen sie nur noch aus dem Tabellenkatalog auswählen.

Um eine der bei Word mitgelieferten Schnelltabellen einzufügen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Platzieren Sie die Einfügemarke zunächst an die Stelle, an der die Schnelltabelle erscheinen soll. Klicken Sie anschließend in der Multifunktionsleiste auf Einfügen.

2. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche Tabelle und rufen den Befehl Schnelltabellen auf.

3. Es erscheint ein Untermenü mit einer Auswahl verfügbarer Schnelltabellen, etwa für Kalender, mehrspaltige Listen oder Matrizen. Wählen Sie per Mausklick die gewünschte Schnelltabelle aus.

Word fügt anschließend an der aktuellen Position der Einfügemarke die gewünschte Schnelltabelle ein – inklusive Farbformatierung und Beispieldaten. Jetzt müssen Sie nur noch die Beispieldaten durch ihre persönlichen Daten ersetzen.

Eigene Schnelltabellen anlegen

Den Katalog der Schnelltabellen können Sie ganz einfach um eigene Tabellen erweitern. Zunächst markieren Sie mit gedrückter Maustaste Ihre Tabelle oder den Tabellenbereich, den Sie als Schnelltabelle speichern möchten. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Tabelle, und rufen Sie den Befehl Schnelltabellen | Auswahl im Schnelltabellenkatalog speichern auf. Jetzt müssen Sie der Schnelltabelle nur noch einen treffenden Namen geben. Ab sofort steht Ihre eigene Tabelle in anderen Dokumenten als Schnelltabelle zur Verfügung.

Mit Schnelltabellen sparen Sie jede Menge Zeit und Arbeit. Die Beispieltabellen sind bereits fix und fertig formatiert und können sofort mit eigenen Daten „gefüttert“ werden. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.