Word Tabellen: Spaltenbreite modifizieren

Wenn Sie den Befehl Tabelle AutoFormat verwenden und die Tabelle beim Aufruf des Befehls bereits komplett ausgefüllt war, paßt Word die Breite der Spalten automatisch dem Spalteninhalt an.

Wichtigstes Kriterium einer übersichtlichen Tabelle ist die einzelne Spalte, deren Breite sich ebenfalls direkt mit der Maus im Dokument modifizieren läßt. Alternativ hierzu steht. im Menü Tabelle der Befehl Zellenhöhe und -breite zur Verfügung. Zwar lassen sich im Dialogfeld in den Registerkarten Zeile und Spalte die Werte präzise verändern, doch die speziellen Mausfunktionen leisten meist bessere Dienste, da sich Änderungen sofort einsehen lassen.

Voraussetzung für alle Modifikationen der Spaltenbreite ist, daß die Einfügemarke in einer Tabelle steht; in diesem Fall gelten sowohl Spalte als auch Zeile der Zelle als markiert – Änderungen beziehen sich immer auf die ganze Spalte oder Zeile.

Die Breite einzelner Zellen oder Spalten, verändern Sie, indem Sie den Mauszeiger auf der senkrechten Gitternetzlinie hinter der Zelle positionieren, deren Breite Sie ändern möchten. Sollten zur Zeit die Gitternetzlinien nicht angezeigt werden, so aktivieren Sie sie mit Tabelle > Gitternetzlinien einblenden . Mit dem Doppelpfeil, den der Mauszeiger über der Gitternetzlinie darstellt, läßt sich nun bei gedrückter linker Maustaste die Breite der Tabellenspalte ziehen. Zusätzliches Betätigen von A oder der rechten Maustaste spiegelt übrigens im Lineal die Abstände als Wert ein. Im Lineal sind die Tabellenspalten durch spezielle Marken gekennzeichnet, auf die als Alternative zu den Gitternetzlinien mit der Maus zugegriffen werden kann. Auch hier ist eine Markierung in der Tabelle unbedingt erforderlich, um die Modifikation der Spaltenbreite auf einige Zellen einzugrenzen; ohne Markierung gilt die Änderung für die ganze Spalte. Während der Bewegung der Spaltenbreite wird die neue Position im Dokument als punktierte Linie angezeigt.

Auch die automatische Anpassung der einzelnen Spalten an die Länge ihrer Inhalte absolviert die Maus: Ein Doppelklick auf die Gitternetzlinie sorgt dafür, daß die Spalte so breit oder eben so schmal wird, wie es das längste Element der Spalte erfordert. Der Rahmen des Machbaren wird hierbei wieder durch die Seitenränder bestimmt. Wer diese Funktion der automatischen Spaltenanpassung für die ganze Tabelle nutzen möchte, muß zuvor eine Markierung setzen.

Beim Verändern der Spaltenbreite werden die beiden Zelle rechts und links der Gitternetzlinie automatisch entsprechend der Mausbewegung verändert. Drücken Sie die [Shift]-Taste zusammen mit der linken Maustaste, werden alle Zellen rechts der Gitternetzlinie, unter Beibehaltung der ursprünglichen Spaltenbreite verschoben. Die [Strg]-Taste hingegen bringt in Kombination mit der linken Maustaste paßt alle Zellen rechts des veränderten Zellbereichs, unter Beibehaltung der ursprünglichen Tabellenbreite an. Mit diesen Tastenkombinationen können Sie genau vorherbestimmen, wie die Änderung der Spaltenbreite mit der Maus sich auf den Rest der Tabelle auswirkt. Drücken Sie zusätzlich zu den Tasten [Shift] oder [Strg] auch noch die [Alt]-Taste, wird im Linieal die Spaltenbreite numerisch dargestellt.

Zeilenhöhe anpassen

Auch die Zeilenhöhe läßt sich mit der Maus modifizieren, vorausgesetzt das Dokument befindet sich in der Seiten-Layout-Ansicht und das vertikale Lineal wurde unter Extras > Optionen > Ansichtaktiviert. In diesem Fall läßt sich die Höhe der Zeile im vertikalen Lineal mit der Maus ziehen. Wer Einsicht in die tatsächliche Höhe der Abstände wünscht, betätigt wieder die A-Taste oder die rechte Maustaste in Kombination zur linken Maustaste, die für die Aktivierung der Funktion zuständig ist. Die Änderung gilt als Mindestzeilenabstand, daß heißt, Word erhöht den Abstand automatisch, wenn der Inhalt einer Zelle dies nötig macht. Die höchste Zelle ist hierbei stets entscheidend für die ganze Zeile.

Genauere – da numerische – Formatierungen bietet das Dialogfeld Tabelleneigenschaften mit seinen beiden Registerkarten Spalte und Zeile. Den raschen Aufruf dieses Dialogfelds bringt die Maus mit einem Doppelklick auf einen der Tabellenmarker im horizontalen Lineal.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.