Word: Text-Formularfelder

Ein Text-Formularfeld nimmt später beim Ausfüllen des Formulars Text, Zahlen oder ein Datum auf. Sie erstellen ein Textformularfeld, indem Sie in der Symbolleiste Formular das Symbol Text-Formularfeld anwählen. Das Dialogfeld Optionen für Textformularfelder öffnen Sie mit einem Klick auf das Symbol Formularfeld-Optionen.

Im Dialogfeld Optionen für Textformularfelder haben Sie die Möglichkeit den späteren Inhalt des Formularfelds unter Typ vorherzubestimmen. Je nach Datentyp ändert sich das Dialogfeld.

Einfacher Text kreiert Textfelder für eine beliebige Kombination von Zeichen, Ziffern und Sonderzeichen, wie z.B. Nachname, Vorname, Straße oder Ort. Unter Vorgabetext läßt können Sie Text eingeben, der immer gilt, solange er beim Ausfüllen des Formulars nicht modifiziert wird. Sonderzeichen können Sie jedoch nur über Tastenschlüssel eingeben. In einem gesperrten Formular ist der Aufruf von Einfügen > Sonderzeichen nicht möglich. Über Maximale Länge begrenzen Sie die Anzahl der Zeichen, die beim Ausfüllen eingegeben werden können. Vorgabewert ist hier Unbegrenzt, wodurch beinahe beliebig viele Zeichen zugelassen werden; tatsächlich ist die maximale Länge einer Eingabe bei 32767 Zeichen erreicht.

Mit Textformat können Sie vorgeben, ob der Text, den der Anwender später eingibt, durchgängig in Grossbuchstaben oder Kleinbuchstaben formatiert wird. Zwei weitere Einstellungen ermöglichen die Vorgabe, daß der Satzanfang gross oder Erster Buchstabe Gross geschrieben wird.

Unter Feldeinstellungen bestimmen Sie eine Textmarke, über die im Dokument auf den Inhalt des Formularfelds zugegriffen werden kann und legen mit Eingabe zulassen fest, ob der Ausfüllende überhaupt eine Eingabe machen kann, oder das Feld automatisch ausgefüllt wird; in diesem Fall muß das Kontrollkästchen deaktiviert werden.

Zahl erstellt Textfelder, die eine beliebige Kombination von Ziffern aufnehmen, wie z.B. Beträge in einer Rechnung. Gibt der Anwender in einem solchen Feld eine ungültige Zeichenfolge ein, wird er beim Verlassen des Feldes durch eine Fehlermeldung automatisch aufgefordert, eine gültige Zahl einzugeben. Wie beim Feldtyp Einfacher Text können Sie unter Vorgabezahl das Feld mit einer Zahl vorbelegen. Maximale Länge läßt nur die Eingabe einer bestimmten Ziffernanzahl zu, wobei die VorgabeUnbegrenzt das Feld für das Erfassen beliebig großer Zahlen öffnet. Mit Zahlenformat können Sie den eingegebenen Zahlen ein bestimmtes Format zuweisen, wobei auch Währungs- und Prozentformate zur Verfügung stehen.

Sie können das Ausgabeformat für Zahlen und auch für Berechnungen selbst bestimmen, indem Sie sich der Variablen bedienen, die Word für numerische Bilder zur Verfügung stellt. Der Schalter „#“, der bei Feldfunktionen angegeben werden muß, entfällt allerdings bei der Eingabe ins Feld Zahlenformat des Dialogfelds.

Wieder wird eine Textmarke für das Feld bestimmt und mit Eingabe zulassen festlegt, ob der Anwender eine Eingabe machen kann.

Datum, Aktuelles Datum und Aktuelle Uhrzeit erstellen Textfelder, die der Angabe eines freien Datums, des aktuellen Tagesdatum bzw. der aktuellen Uhrzeit dienen. Gerade Terminschreiben wie Bestellungen, Lieferscheine, Rechnungen und Mahnungen, deren Datumsangaben hohe Bedeutung haben, sind typische Beispiele. Das Feld eines freien Datums unterscheidet sich von den Feldern Aktuelles Datum und Aktuelle Uhrzeit dadurch, daß der Ausfüllende in einem freies Datumsfeld ein Datum eintragen kann, während bei den festen Formularfeldtypen für Aktuelles Datum und Aktuelle Uhrzeit die Zeitangabe bereits gemäß der Systemzeit des Rechners eingetragen ist und sich vom Anwender nicht mehr ändern läßt. Daher ist bei diesen beiden Typen auch das Kontrollkästchen Eingabe zulassen inaktiv. Beim freien Datum wird der Anwender beim Verlassen des Feldes durch eine Fehlermeldung automatisch aufgefordert, ein Datum einzugeben, wenn eine ungültige Zeichenfolge im Feld vorliegt. Das Feld Datum läßt sich unter Vorgabedatum mit einem Datumseintrag vorbelegen. Maximale Länge läßt wieder nur die Eingabe einer bestimmter Anzahl von Zeichen zu, sofern die Vorgabe Unbegrenzt geändert wird. Unter Datumsformat bzw. Uhrzeitformat lassen sich bei allen drei Zeitfeldtypen Zeitformate zuweisen. Auch der Bezug auf das Formularfeld mittels einer Textmarke ist bei allen drei Typen offen, während Sie nur für das freie Datum die Eingabe zulassen können.

Berechnung erstellt Textfelder, die das Ergebnis einer Berechnung innerhalb eines Formulars anzeigen. So kann beispielsweise die Summe in einer Rechnung ermittelt werden. Unter Ausdruck müssen Sie die gewünschte Formel für die Berechnung eingeben, z.B. „=Summe(über)“, um die Summe einer darüberliegenden Tabellenspalte zu berechnen.

Welche Möglichkeiten der Berechnung sich im Feld Ausdruck bieten, erfahren Sie im Kapitel @@@, das die Eingabe von Formeln mittels des Befehls Tabelle > Formel behandelt, und in Kapitel @@@, in dessen Referenz der Feldfunktionen das {= Ausdrucks}-Feld erläutert wird. Wichtig ist, daß ein Berechnungsausdruck stets mit dem Gleichheitszeichen beginnen muß.

Das Feld Maximale Länge steht wieder auf dem Vorgabewert Unbegrenzt und beschränkt durch einen Wert das Ergebnis auf die festgelegte Anzahl von Zeichen. Mit Zahlenformat bestimmen Sie die Formatierung der Berechnung, wobei wieder Währungs- und Prozentformate vorgegeben sind und auch auf eigene Zahlenbilder zurückgegriffen werden kann.

Eingabe zulassen ist inaktiv, da das Ergebnis der Berechnung automatisch ermittelt wird. Eine Textmarke sollten Sie vergeben, wenn Sie von einem anderen Feld aus das Ergebnis der Berechnung aktualisieren möchten.

Die Aktualisierung eines Berechnungsfeldes kann im Formular leicht durch die Aktivierung der Option Beim Verlassen berechnen realisiert werden. So ist gewährleistet, daß beim Verlassen eines Feldes, in dem Zahlen erfaßt werden, die für eine Zwischen- oder Schlußrechnung des Formulars relevant sind, gleichzeitig auch das Feldergebnis aktualisiert wird.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.