Word: Texte ausrichten

Die normale Absatzausrichtung ist gewöhnlich linksbündig, das heißt, alle Zeilen beginnen links mit dem gleichen Abstand zum Rand des Blattes. Diese Einstellung wird durch das Symbol Links der Formatierungsleiste repräsentiert. Solange dieses Symbol markiert („gedrückt“) ist, werden die Zeilen eines Absatzes linksbündig ausgerichtet. Neben diesem Symbol stehen die Symbole für die zentrierte und rechtsbündige Ausrichtung und für den Blocksatz

Statt Ihre Formatwahl über die Symbole der Formatierungsleiste vorzunehmen, können Sie auch das Dialogfeld Format > Absatz aufrufen. Dort finden Sie im Listenfeld Ausrichtung die Einträge Links, Zentriert , Rechts und Block.

Ausrichtungen

Die Zeilenschaltung [Shift][Return] verhindert das Breitziehen der Freiräume nicht. Dadurch kann es in Texten, in denen die Zeilenschaltung verwendet wurde und die nachträglich im Blocksatz formatiert werden, zu unschönen Leerräumen in den einzelnen Zeilen kommen. Es ist übrigens nicht möglich über diesen Befehl einzelne Zeilen auszurichten, sondern ein Absatzformat bezieht sich – wie der Name schon sagt – stets auf den ganzen Absatz.

Während bei der linken Ausrichtung des Absatzes alle Zeilen links beginnen, enden bei der rechten Absatzausrichtung die Zeilen allesamt bündig auf der rechten Seite. Zentriert werden Absätze genannt, deren Zeilen mittig zu den Rändern des Absatzes angeordnet werden. Hierdurch ergibt sich sowohl links als auch rechts ein Flattersatz; das heißt, die Zeilen schließen nicht bündig ab. Wenn Sie einen Absatz ohne Flattersatz gestalten möchten, wählen Sie den Blocksatz. Hierbei werden von Word in der Zeile die Freiräume auseinandergezogen, so daß die Zeilen sowohl links als auch rechts bündig abschließen. Die einzige Ausnahme bildet die letzte Zeile des Absatzes, die ja durch die Absatzendemarke gekennzeichnet ist. Diese Marke verhindert, daß diese Zeile, die ja meist nicht voll ist, über die ganze Breite gezogen wird.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.