Word: Vorlagen auf der Basis anderer Vorlagen erstellen

Um eine Vorlage auf der Basis einer anderen Vorlage zu erstellen, gehen Sie wie bei der Erstellung eines Dokuments auf der Basis einer Dokumentvorlage vor.

Öffnen Sie das Dialogfeld Datei > Neu, und wechseln Sie in das Register, das jene Dokumentvorlage beinhaltet, auf die die neue Vorlage basieren soll. Unter Neu erstellen ist standardmäßig der Eintrag Dokument gewählt. Aktivieren Sie die OptionVorlage, so erstellen Sie mit OK eine Vorlage.

In der Titelleiste wird die geänderte Eigenschaft durch eine veränderte Namensgebung verdeutlicht. Anstelle der Bezeichnung Dokument n erscheint als Name Vorlage n. Wenn Sie die Vorlage speichern möchten, so wird im Dialogfeld Speichern unter automatisch der Dateityp Dokumentvorlage aktiviert. Ebenso wird als Zielrordner der Ordner Vorlagen dargestellt. Speichern Sie die Vorlage in diesen Ordner, so erscheint sie in der RegisterkarteAllgemein beim Erstellen eines neuen Dokuments über Datei > Neu.

Um Einstellungen in der Vorlage Leeres Dokument direkt zu ändern, können Sie die Datei NORMAL.DOT wie ein Dokument z.B. über das Symbol Öffnen öffnen. Wechseln Sie in den Ordner Vorlagen, dort befindet sich in der Regel die Datei NORMAL.DOT. Geben Sie in das Dialogfeld Öffnen unter Dateiname den Namen NORMAL.DOT ein. Wenn Sie die Datei über die Liste Dateiname auswählen möchten, müssen Sie zuvor in der Liste Dateityp den Eintrag Dokumentvorlagen (.dot)anwählen. Ansonsten listet Word die gesuchte Vorlagendatei nicht auf. Bestätigen Sie mit Ü, um die Dokumentvorlage zu laden, oder klicken Sie den Namen der Vorlage in der Liste doppelt an. Die geöffnete Vorlage können Sie wie jedes Dokument bearbeiten. Wenn Sie Änderungen in der NORMAL.DOT vornehmen, stehen Ihnen diese als Standard bei jedem Dokument zur Verfügung, das nicht auf einer anderen Vorlage basiert.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.