Zeitarbeit und Weiterbildung

Burn-out? Mit Weiterbildung gegen die Überforderung. Burn-out, Überforderung und Motivationsloch – wer war dort noch nicht? Die Lösung: eine Weiterbildung. Finanziert werden muss die Weiterbildung nicht immer aus der eigenen Tasche, denn insbesondere viele Zeitarbeitsunternehmen fördern ihre Mitarbeiter. Von den Weiterbildungsmaßnahmen profitieren nicht nur die Mitarbeiter. Die Zeitarbeitsunternehmen statten mit der zielorientierten Weiterbildung ihre Arbeitskräfte mit dem wichtigen Faktor „Flexibilität“ aus, was nicht nur den betrieblichen Wert erhöht, sondern letztlich auch den Kundenunternehmen zugutekommt.

Spannende Schulungen – die Motivation reaktivieren

Gezielte Weiterbildungsmaßnahmen, die im Betrieb oder bei externen Anbietern durchgeführt werden, sorgen für frischen Wind – im ganzen Unternehmen. Neu motiviert und mit viel Information und Zusatzwissen ausgestattet, kehren die Mitarbeiter an den Arbeitsplatz zurück. Die aufgefrischten oder neu erworbenen Kenntnisse erleichtern den persönlichen Arbeitsalltag, sorgen aber auch innerhalb der Abteilung für neuen Schwung. Arbeitsprozesse vereinfachen, neue Technologien verstehen und besser und selbstsicherer mit Kunden und Kollegen umgehen – die Weiterbildungsmaßnahmen in der Zeitarbeit setzen Schwerpunkte, doch sie bereiten auch auf die ständigen Herausforderungen des Berufslebens vor.

Weiterbildung effektiv – Gezielt oder allgemein

Klassischerweise wird sich im ausgeübten Beruf weitergebildet. Doch sind Überschneidungen zu neuen Themen und verwandten Berufsbereichen durchaus erwünscht. Für den Beschäftigten ergibt sich damit auch die Möglichkeit, Zusatzaufgaben wahrzunehmen oder neue Tätigkeitsfelder auszuüben. Die Vorteile der Arbeitgeber liegen auf der Hand: Umfassend und breit ausgebildete Mitarbeiter sind flexibel einsetzbares Kapital im Unternehmen. Dazu sind die fachlich für den Arbeitsalltag bestens ausgestatteten Mitarbeiter auch zufriedene Arbeitnehmer. Weiterbildung ist eine der sichersten und besten Investitionen im Unternehmen, die sich bereits kurzfristig auszahlt.

Lernen – Leichter, moderner und mit viel Spaß

Die speziell für die Erwachsenenbildung konzipierten Seminare kommen bei den Teilnehmern gut an, denn auch die Weiterbildungsmaßnahmen in der Zeitarbeit orientieren sich mit ihrem aktuellen Angebot und ihrem an neueste lernwissenschaftliche Erkenntnisse gestalteten Aufbau an den wichtigen Trends der Zeit. Aktivität und Kompetenz der Teilnehmer entwickeln sich in den lockeren und dabei interessant gestalteten und informativen Schulungsangeboten fast von selbst. Technische und kaufmännische Themen werden in den Seminaren praxisnah vermittelt und entsprechend der Vorbildung der Teilnehmer vertieft.

Clever kombiniert – der richtige Mix aus Theorie und Praxis

Besonders interessant ist die praxisbezogene Kombination der Bereiche, denn immer mehr technische Berufe erfordern zusätzliche kaufmännische Kenntnisse, währenddem sich die kaufmännischen Mitarbeiter mehr und mehr mit technischen Fragen konfrontiert sehen. Mit den in der Weiterbildung erworbenen Zusatzqualifikationen sichern Unternehmen und Mitarbeiter langfristig ihre Konkurrenzfähigkeit – auf den immer komplexer und anspruchsvoller werdenden internationalen Märkten.

Unterm Strich – Weiterbildung ist ein Gewinn für alle

Der Überforderung der Mitarbeiter und dem Motivationsverlust kann mit der Weiterbildung gezielt vorgebeugt werden. Flexibilität und ein zeitgemäßes Wissen sind Faktoren, die in einer so schnelllebigen Zeit wie heute immer wichtiger werden. Mit der Weiterbildung in der Zeitarbeit werden die in den verschiedensten Unternehmen und Branchen gewonnenen praktischen Erfahrungen des Arbeitnehmers mit dem theoretischen Fundament der Weiterbildung perfekt ergänzt.

Ein Kommentar

  1. Florian 30. Juni 2015

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.