Zeitsparend Tippen

Jeder weiß, wie anstrengend es ist, die ganze Zeit vor dem Computer zu sitzen und sich durch den Berg an Arbeit und Aufträgen zu tippen und zu klicken. Einen Text zu tippen mag schnell gehen, wenn man die nötige Übung hat. Der Griff zur Maus aber scheint immer unpassend. Mausfrei tippen wäre doch die Lösung. Es wäre nicht nur einfacher, sondern spart auch den wenig filigranen Griff nach rechts.

Auch viele Senioren könnten von der PC-Arbeit im „Mausfrei-Modus“ profitieren. Im höheren Alter kann es durchaus zu einer Einschränkung der motorischen Fähigkeiten kommen, sodass der Doppelklick auf der Maus schwerer durchzuführen ist.

Mausfrei – Was kann man tun – Was sollte man wissen?

Ein gewisses Wissen über die sogenannten Shortcuts ist sicherlich förderlich. Shortcuts sind Tastenkurzbefehle, also Kombinationen aus Tasten der Tastatur. Hierbei werden die jeweiligen Tasten zusammen, also gleichzeitig, gedrückt. Einer der bekanntesten Shortcuts ist die Kombination Strg+Z. Sie bewirkt zum Beispiel im Programm Word, dass der letzte Arbeitsschritt rückgängig gemacht wird. Alleine mit diesem Shortcut hat man viel Zeit gespart und den ersten Schritt in Richtung mausfrei tippen gemacht.

Wie kann man es sich leicht machen?

Will man die vorinstallierten Tastenkurzbefehle nutzen, kann man zum Beispiel bei Microsoft Word mit dem Mauszeiger über die zu wählende Schaltfläche bewegen, um sich die jeweilige Tastenkombination anzeigen zu lassen. Mausfrei zu arbeiten geht einfacher, als man denkt. Man muss nicht zwingend die festgelegten Shortcuts, von zum Beispiel Windows, benutzen. Um mausfrei arbeiten zu können, kann man Programme wie „WinHotKey“ als Freeware-Programm im Internet herunterladen. Das Programm erlaubt es, eigene Shortcuts zu erstellen und somit möglichst mausfrei zu arbeiten. Dieses Programm gibt es bei softonic.de

Mausfrei: Schnell tippen, schnell gelernt!

Experten sagen, dass der Weg in die „Mausfreiheit“ bei täglicher Benutzung der Shortcuts bereits nach einer Woche wesentlich kürzer ist.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.