Outlook doppelt: Zwei Outlook-Fenster nebeneinander auf einem Bildschirm anzeigen

Falls Sie viel Zeit in Outlook verbringen und über einen entsprechend großen Bildschirm verfügen, kann es sinnvoll sein, zwei Outlook-Fenster nebeneinander zu öffnen. So können Sie zum Beispiel eines für den Posteingang und das andere für Adressbuch oder Kalender verwenden.

Nur zeitweise zwei Outlook-Fenster verwenden

Wenn Sie zwei Outlook-Fenster nebeneinander benötigen, reicht es leider nicht aus, erneut auf das Outlook-Icon zu klicken oder Outlook erneut über das Startmenü zu starten. Statt eine zweite Outlook-Instanz zu öffnen, wechselt Windows einfach zum bereits laufenden Outlook-Fenster. So geht’s trotzdem:

1. Klicken Sie im bereits geöffneten Outlook-Fenster mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Modul in der Navigationsleiste, zum Beispiel den „Kalender“.. Wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „In neuem Fenster öffnen“ aus, um den Kalender in einem neuen Fenster anzuzeigen.

2. Um die beiden Fenster bildschirmfüllend nebeneinander anzuzeigen, müssen Sie noch einige Einstellungen vornehmen. Als Erstes minimieren Sie alle geöffneten Fenster, indem Sie die Tastenkombination [Windows-Taste][D] drücken. Dann holen Sie per Klick auf die entsprechenden Outlook-Icosn in der Taskleiste die beiden Outlook Fenster in den Vordergrund. Die Größe und Anordnung spielt dabei keine Rolle. Machen Sie nun noch einen Klick mit der rechten Maustaste in einen freien Bereich der Taskleiste, und rufen Sie den Befehl „Fenster nebeneinander anzeigen“ auf. Die Fenster werden von Windows dann so angeordnet, dass jedes eine Bildschirmhälfte einnimmt.

Dauerhaft zwei Outlook-Fenster geöffnet halten

Sie können auch einstellen, dass generell zwei Outlook-Fenster nebeneinander angezeigt werden. Hierzu legen Sie auf dem Desktop zwei Verknüpfungen an, mit denen Sie beispielsweise den Posteingang und den Kalender öffnen. Noch eleganter ist es jedoch, wenn Sie die Verknüpfungen in den Autostartordner von Windows einfügen. Beim Starten von Windows werden die beiden Fenster dann automatisch geöffnet.

Nach dem Anlegen der Verknüpfungen auf dem Desktop markieren Sie diese zunächst mit der Maus. Anschließend verschieben Sie diese in das Startmenü. Möchten Sie die Verknüpfungen auf dem Desktop beibehalten, nutzen Sie die Tastenkombinationen [Strg][C] und [Strg] [V]. Ziehen Sie die beiden markierten Verknüpfungen auf die Schaltfläche des Startmenüs. Nach kurzer Zeit wird dieses dann automatisch geöffnet. Anschließend ziehen Sie die Verknüpfungen auf den Eintrag „Programme“ und kurz warten, bis sich das nächste Menü geöffnet wird. Nun können Sie die Verknüpfungen auf den Eintrag „Autostart“ und anschließend in den Ordner „Autostart“. Warten Sie, bis die Meldung „Nach Autostart verschieben“ erscheint bevor Sie die Maustaste wieder loslassen.

Ein Kommentar

  1. Alexander 18. Juni 2013

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.