Windows XP schneller machen: Überflüssige Dienste abschalten

Unter der Oberfläche von Windows geht’s heiß her. Neben den klassischen Programmen wie Word oder Outlook arbeitet Windows im Hintergrund mit so genannten Diensten. Das sind kleine Programme, die verschiedene Systemaufgaben verrichten und praktisch unsichtbar immer im Hintergrund aktiv sind.

Windows XP: Überflüssige Windows-Komponenten entfernen

„All inclusive“ ist in. Auch bei Windows. Bereits von Hause hat Windows jede Menge Zusatzprogramme im Gepäck. Zugegeben, die kleinen Helfer wie WordPad oder Paint können es kaum mit kommerzieller Software wie Word oder Photoshop aufnehmen. Dafür sind sie kostenlos. Verbrauchen dafür aber auch Festplattenspeicher.

Windows: Den Autostart-Ordner aufräumen

Eigentlich eine praktische Sache: Im Autostart-Ordner sind alle Programme aufgeführt, die beim Starten von Windows gleich automatisch mitgestartet werden. Der Komfort entpuppt sich jedoch als mit Abstand wichtigsten Grund für einen langsamen Start von Windows und ein verlangsamtes Arbeitstempo.