Kategorien
Handy & Telefon

Apple iPhone Tricks: Schneller durch die Kontaktliste scrollen

Je voller es in der Kontaktliste wird, umso länger dauert das Scrollen durch die Adressen und Telefonnummern. Gut, dass es zwei pfiffige Tricks gibt, um schneller durch die Kontaktliste zu blättern.

Damit Sie auch in seitenlangen Kontaktlisten rasch die gewünschte Adresse und Rufnummer finden, sollten Sie folgende Tempotricks kennen:

iphone-kontakte-trick-tipp-schneller-durchblaetternTrick 1: Statt die Liste mehrfach mit dem Finger anzuschieben, tippen Sie auf den Anfangsbuchstaben auf der rechten Seite. Damit gelangen Sie direkt zu allen Kontakten, die mit diesem Buchstaben beginnen.

Trick 2: Tippen Sie auf die alphabetische Liste und – ganz wichtig – halten Sie den Finger gedrückt. Wenn Sie jetzt den weiterhin gedrückten Finger nach oben oder unten bewegen, wird der Ausschnitt im Eiltempo verschoben. Bei großen Listen klappt das Scrollen viel flotter als mit der klassischen Anschiebemethode.

Kategorien
Handy & Telefon

Palm Pre: Twitter-App „Tweed“ fürs Palm-Pre-Handy

Ganz klar: Twitter-Fans möchten immer und überall twittern. Egal wo, egal wann. Dazu gehört natürlich eine Twitter-App auf dem Handy. Für das Kulthandy Palm Pre gibt es es die gut gemachte Twitter-Anwendung „Tweed“ von Pivot Labs im App Catalog – kostenlos.

Die Installation der kostenlosen Twitter-Anwendung „Tweed“ für Palm Pre dauert nur wenige Augenblicke. So geht’s:

1. Den App Catalog öffnen
2. In Suchfeld „Twitter“ eingeben
3. Auf die Anwendung „Tweed“ tippen
4. Auf „Herunterladen“ tippen und einige Sekunden warten – fertig ist die Tweed-Installation.

Ab sofort finden Sie in der Programmliste das neue „Tweed“-Icon.

Das Twitter-Tool-für den Pre kann alles, was ein Twitter-Client können muss. Neue Tweets verfassen, Freunde verfolgen, Follower verwalten, Re-Tweets, Direkt-Tweets – alles inklusive.

Auch Bilder und Fotos lassen sich mit „Tweed“ posten. Allerdings müssen Sie zuvor einen Bilderdienst wie TweetPhoto, Twitpic oder yfrgo einrichten. In den Programmeinstellungen müssen Sie nur die E-Mail-Adresse des jeweiligen Bilderdiensts einrichten – etwa name@twitpic.com -, um Bilder tweeten zu können. Wird mit „Tweed“ ein Foto gepostet, verschickt das Programm automatisch eine Mail an den ausgewählten Dienst geschickt un zusammen mit dem Tweet veröffentlicht.

Weitere Infos zum Twitter-Tool „Tweed“ für Palm Pre gibt’s hier:
http://tweed.pivotallabs.com

palm-pre-tweet-tweed-twitter-client-app-programm-kostenlos

Kategorien
Handy & Telefon

Palm Pre: Handbuch/Anleitung/Bedienungsanleitung für Palm Pre als PDF-Download

Das Palm Pre schickt sich an, zum iPhone-Killer zu werden. Ob’s klappt, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen. Eines hat das Palm-Handy mit dem iPhone gemein: Beim Kauf gibt’s kein gedrucktes Handbuch. Zum Glück können Sie das Palm-Pre-Benutzerhandbuch im Web kostenlos herunterladen.

Dass so ein High-End-Handy wie das Palm Pre ohne Bedienungsanleitung ausgeliefert wird, ist angesichts der Funktionsfülle unverständlich. Zwar wirbt Palm damit, dass sich alles intuitiv und ohne Anleitung bedienen lässt – viele Anwender möchten trotzdem gerne mal nachschlagen, was das Palm Pre so alles zu bieten hat.

Gut also, dass es das Palm-Pre-Handbuch im Netz kostenlos gibt. Auf der Webseite von O2 können gibt es folgende Handbücher im PDF-Format zum Herunterladen und Stöbern:

Palm Pre Kurzanleitung (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/palm-pre-kurzanleitung.pdf)

Palm Pre Handbuch (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/palm-pre-handbuch.pdf)

Palm Pre Erstinstallation (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/palm-pre-erste-schritte.pdf)

Palm Pre Datenblatt (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/technische-daten-palm-pre.pdf)

Palm Pre FAQ (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/palm-pre-faq.pdf)

Palm Pre Tipps: Akku sparen/Stromverbrauch minimieren (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/palm-pre-akku.pdf)

palm-pre-handbuch-benutzerhandbuch-anleitung-download-pdf

Das steht drin im Palm Pre Benutzerhandbuch/Handbuch

Im der PDF-Anleitung des Palm Pre werden folgende Themen behandelt:

Palm Pre Grundlagen

  • Überblick über das Telefon
  • Telefon einrichten
  • Akku aufladen
  • Telefon ein- und ausschalten
  • Gesten verwenden: Tippen, Streichen, Ziehen, Flippen, Zu- und Aufziehen
  • Anwendungen öffnen
  • Mit Anwendungen arbeiten
  • Daten eingeben
  • Die Menüs verwenden
  • Mit der Suchfunktion Daten finden und Anrufe tätigen
  • Benachrichtigungen anzeigen und darauf reagieren
  • Die Software des Telefons aktualisieren
  • Dateien zwischen dem Telefon und einem Computer kopieren

Palm Pre Daten übertragen

  • Datenübertragung
  • Wie komme ich an die Daten aus meinem alten Telefon heran?
  • Wie kann ich meine Daten vom Computer auf das Telefon übertragen?
  • Ich benutze bereits Google, Facebook und/oder Microsoft Exchange
  • Ich möchte Kontakte, Kalenderereignisse und Aufgaben mit meiner derzeitigen
  • Desktopanwendung bearbeiten und die Synergy Funktion verwenden, um diese Daten auf dem Telefon anzuzeigen.
  • Ich möchte meine Daten nicht synchronisieren, aber ich würde gern eine Sicherheitskopie außerhalb des Telefons speichern.
  • Ich möchte lieber eine direkte Synchronisierung mit meinem Computer einrichten.

Palm Pre Telefon

  • Anrufe tätigen
  • Anrufe empfangen
  • Mailbox verwenden
  • Bedienfunktionen während des Telefonierens
  • Wo finde ich meine eigene Telefonnummer?
  • Anrufprotokoll anzeigen
  • Telefonnummern in den Kontakten speichern
  • Telefon-Headset verwenden
  • Einstellungen des Telefons anpassen

Palm Pre E-Mails und andere Nachrichten

  • E-Mail
  • Messaging
  • Persönliche Daten
  • Kontakte
  • Kalender
  • Aufgaben
  • Notizen
  • Uhr
  • Taschenrechner

Palm Pre Fotos, Videos und Musik

  • Kamera
  • Fotos
  • Videos
  • YouTube
  • Musik

Palm Pre Internet und Drahtlosnetzwerke

  • WLAN
  • Standortbasierte Dienste
  • Internet
  • Google Maps
  • Drahtlose Bluetooth®-Technologie
  • Dokumente
  • Dokumentviewer
  • PDF-Viewer

Palm Pre Einstellungen

  • Datensicherung
  • Datum und Uhrzeit
  • Geräteinformationen
  • Ländereinstellungen
  • Bildschirm und Sperre
  • Töne und Klingeltöne

Palm Pre Fehlerbehebung

  • Akku
  • Bildschirm und Leistung
  • Telefon
  • Freisprechgeräte
  • Synchronisierung
  • E-Mail
  • Messaging
  • WLAN
  • Internet
  • Kalender und Kontakte
  • Kamera
  • Daten vom Computer übertragen
  • Daten sichern und wiederherstellen
  • Updates
  • Anwendungen von Drittanbietern
  • Speicher auf dem Telefon freigeben
Palm Pre Grundlagen
Überblick über das Telefon
Telefon einrichten
Akku aufladen
Telefon ein- und ausschalten
Gesten verwenden: Tippen, Streichen, Ziehen, Flippen, Zu- und Aufziehen
Anwendungen öffnen
Mit Anwendungen arbeiten
Daten eingeben
Die Menüs verwenden
Mit der Suchfunktion Daten finden und Anrufe tätigen
Benachrichtigungen anzeigen und darauf reagieren
Die Software des Telefons aktualisieren
Dateien zwischen dem Telefon und einem Computer kopieren
Palm Pre Daten übertragen
Übersicht: Datenübertragung
Wie komme ich an die Daten aus meinem alten Telefon heran?
Wie kann ich meine Daten vom Computer auf das Telefon übertragen?
Ich benutze bereits Google, Facebook und/oder Microsoft Exchange
Ich möchte Kontakte, Kalenderereignisse und Aufgaben mit meiner derzeitigen
Desktopanwendung bearbeiten und die Synergy Funktion verwenden, um diese Daten auf dem Telefon anzuzeigen.
Ich möchte meine Daten nicht synchronisieren, aber ich würde gern eine Sicherheitskopie außerhalb des Telefons speichern.
Ich möchte lieber eine direkte Synchronisierung mit meinem Computer einrichten.
Palm Pre Telefon
Anrufe tätigen
Anrufe empfangen
Mailbox verwenden
Bedienfunktionen während des Telefonierens
Wo finde ich meine eigene Telefonnummer?
Anrufprotokoll anzeigen
Telefonnummern in den Kontakten speichern
Telefon-Headset verwenden
Einstellungen des Telefons anpassen
Palm Pre E-Mails und andere Nachrichten
E-Mail
Messaging
Persönliche Daten
Kontakte
Kalender
Aufgaben
Notizen
Uhr
Taschenrechner
Palm Pre Fotos, Videos und Musik
Kamera
Fotos
Videos
YouTube
Musik
Palm Pre Internet und Drahtlosnetzwerke
WLAN
Standortbasierte Dienste
Internet
Google Maps
Drahtlose Bluetooth®-Technologie
Dokumente
Dokumentviewer
PDF-Viewer
Palm Pre Einstellungen
Datensicherung
Datum und Uhrzeit
Geräteinformationen
Ländereinstellungen
Bildschirm und Sperre
Töne und Klingeltöne
Palm Pre Fehlerbehebung
Für Benutzer anderer Geräte von Palm®
Akku
Bildschirm und Leistung
Telefon
Freisprechgeräte
Synchronisierung
E-Mail
Messaging
WLAN
Internet
Kalender und Kontakte
Kamera
Daten vom Computer übertragen
Daten sichern und wiederherstellen
Updates
Anwendungen von Drittanbietern
Speicher auf dem Telefon freigeben

Kategorien
Hardware & Software

Windows 7, Vista und XP: Nur einzelne Dateien defragmentieren mit dem „Power Defragmenter“

Die Fragmentierung, wenn Dateien nur noch als Bruchstücke auf der Festplatte verteilt sind, ist der Feind schneller Festplatten. Damit’s wieder flott wird, gibt’s in Windows zwar den Defragmentierer. Der nimmt sich aber immer die komplette Platte zur Brust. Mit einem Trick lassen sich zwischendurch auch einzelne Dateien optimieren.

Das ist zum Beispiel für große Dateien,wichtig, etwa bei Spielen oder um große Outlook-Postfachdateien (PST-Dateien) wieder schnell zu machen. Damit die Level schneller laden oder Outlook flotter wird, werden die entsprechenden Dateien defragmentiert, also wieder am Stück gespeichert; die Platte kann sie dann schneller lesen kann.

Mit Bordmitteln lassen sich einzelne Dateien zwar nicht defragmentieren; aber wozu gibt es Gratistools wie „Power Defragmenter“. Damit können Sie gezielt die Dateien herauspicken, die defragmentiert werden sollen. Sie müssen dem Power Defragmenter nur mitteilen, welche Dateien oder Ordner optimiert werden sollen, und schon macht sich die Freeware an die Arbeit.

Hier gibt’s das kostenlose Tool „Power Defragmenter“, mit dem Sie einzelne Dateien defragmentieren:

power-defragmenter-einzelne-dateien-defragmentieren

Kategorien
Tipp des Tages Windows 7

Windows 7 billiger: 200 Euro sparen beim Kauf von Windows 7 (Home Premium, Professional oder Ultimate)

Windows 7, das neueste Betriebssystem von Microsoft, ist nicht billig. In der kleinsten Version „Windows 7 Home Premium“ kostet Windows 7 immerhin knapp 200 Euro, die Profiversion „Windows 7 Professional“ schon 309 Euro. Wer Windows 7 komplett haben möchte und zur Ultimate-Version greift, ist 320 Euro los. Ganz schön happig. Mit einem (legalen) Trick geht’s rund 200 Euro günstiger.

Mit folgenden Windows-7-Spartipps können Sie beim Kauf von Windows 7 mehrere hundert Euro sparen. Bei der Ultimate-Version zum Beispiel „ultimative“ 195 Euro.

Windows-7-Spartipp 1: 190 Euro sparen mit der Systembuilder-Version

Wenn Sie richtig sparen möchten, greifen Sie statt zur Standard-Vollversion zur sogenannten Systembuilder-Version, oft auch OEM-Version oder kurz SB-Version genannt. Damit können Sie locker mehr als die Hälfte des Kaufpreises sparen.

Der Trick: Die Systembuilder- oder SB- bzw. OEM-Version ist im Grunde eine richtige Vollversion. Die einzigen Einschränkungen: Statt einer bunten Verpackung und einem Handbuch gibt’s in der SB-Version nur die blanke Installations-DVD und natürlich den Produktschlüssel. Zudem gibt keinen Support seitens Microsoft. Das macht aber nichts, da Windows 7 sehr stabil und sicher auf allen Rechnern läuft.

Warum ist es so billig? Gedacht ist die Systembuilder-Version für PC-Hersteller, die neue Computer direkt mit vorinstalliertem Windows 7 ausliefern. Das eigentliche Betriebssystem auf der DVD der Systembuilder-Version ist daher identisch mit der „echten“ Vollversion. Es ist ein „echtes“ Windows 7.

Ersparnis gegenüber der Vollversion ist enorm. Als Systembuilder kostet die kleinste Windows-7-Version „Windows 7 Home Premium“ lediglich knapp 75 Euro – gegenüber 200 Euro für die Vollversion. Bei „Windows 7 Professional“ sind es 113 Euro gegenüber 309 Euro – Ersparnis: ca. 190 Euro. Bei „Windows 7 Ultimate“ sparen Sie rund 170 Euro – hier kostet die Systembuilder-Version rund 150 Euro (gegenüber 320 Euro für die Vollversion).

Win-7-VersionPreis VollversionPreis Systembuilder-Version (SB, OEM)Ersparnis
Windows 7 Home Premium199,99 Euroca. 75 Euroca. 125 Euro
Windows 7 Professional309,00 Euroca. 113 Euroca. 200 Euro
Windows 7 Ultimate319,00 Euroca. 150 Euroca. 170 Euro

Sehr erfreulich: Die System Builder-Editionen gibt’s in fast allen Onlineshops. Ein Blick in den einschlägigen Shops oder bei Preissuchmaschinen lotst direkt zum besten Angebot. Wichtig dabei: Bei der Suche das Stichwort „Systembuilder“ oder „OEM“ oder „System-Builder“ nicht vergessen.

Hier einige Beispiele aus dem Amazon-Shop:

>> Windows 7 Home Premium (32 Bit) für 74,95 Euro

>> Windows 7 Home Premium (64 Bit) für 74,95 Euro

>> Windows 7 Professional (32 Bit) für 112,95 Euro

>> Windows 7 Professional (64 Bit) für112,95 Euro

>> Windows 7 Ultimate (32 Bit) für 149,95 Euro

>> Windows 7 Ultimate (64 Bit) für149,95 Euro

>> Alle Windows-7-OEM/Systembuilder/SB-Angebote bei Amazon

Übrigens: Auch Office 2010 können Sie auf diese Weise billiger/günstiger bekommen. Wie’s funktioniert, steht hier: Office 2010 billiger/günstiger: Über 100 Euro sparen beim Kauf von Office 2010 Home and Business oder Professional.

windows-7-guenstiger-billiger-oem-sb-systembuilder

Windows-7-Spartipp 2: 200 Euro sparen mit Upgrade-Versionen

Wenn auf Ihrem PC bereits Windows Vista installiert ist, können Sie mit einer kostengünstigen Upgrade- oder Update-Version viel Geld sparen. Je nach Version sind hier Ersparnisse von rund 80 Euro drin.

Win-7-VersionPreis VollversionPreis Upgrade-VersionErsparnis
Windows 7 Home Premium199,99 Euro119,99 Euroca. 80 Euro
Windows 7 Professional309,00 Euro285,00 Euroca. 24 Euro
Windows 7 Ultimate319,00 Euro299,00 Euroca. 20 Euro

Window-7-Spartipp 3: Windows 7 kostenlos für Studenten

Sie sind Student, Schüler oder Dozent? Dann bekommen Sie 7 sogar kostenlos. Das MSDN Academic Alliance Developer Center (MSDN AA) arbeitet intensiv mit vielen Universitäten, Hochschulen und IT-Ausbildungsstätten zusammen. Sofern Ihre Uni an der MSDN Academic Alliance (AA) angeschlossen ist – hierzu gehören fast alle Informatik-Fakultäten -, erhalten Schüler, Studenten und Dozenten kostenlos aktuelle Microsoft-Software. Dazu gehört auch Windows 7.

Am besten fragen Sie bei Ihrem Institut oder beim Kursleiter bzw. Dozenten nach, ob Ihr Institut an dem Programm teilnimmt. Sie erhalten dann meist Login-Daten, über die Sie Windows 7 kostenlos herunterladen können. Dann nur noch auf eine DVD brennen, und schon halten Sie Windows 7 in Händen – kostenlos und ganz legal. Wichtig dabei: Sobald Sie den Schüler- oder Studentenstatus verlieren, verliert auch die Windows-7-Lizenz ihre Gültigkeit.

>> Zur Microsoft Academic Alliance

Kategorien
Handy & Telefon

Apple iPhone: Freie Speicherkapazität auslesen; wie viel RAM ist noch frei verfügbar?

8, 16 oder 32 Gigabyte? Das iPhone von Apple gibt es mit verschiedenen Speicherkapazitäten. Doch egal wie groß der iPhone-Speicher ist: Wer viel Musik, Videos und Fotos auf dem Handy speichert, stößt schnell an die Grenzen. Wie viel Platz noch bleibt, lässt sich folgendermaßen herausfinden.

Um zu ermitteln, wie viel Speicherplatz auf dem Apple iPhone noch frei ist, wechseln Sie im Hauptmenü in den Bereich „Einstellungen“. Anschließend tippen Sie auf „Allgemein“ und dann auf „Info“. Auf der folgenden Seite steht in der Zeile „Verfügbar“, wie viel Speicherplatz im iPhone noch ungenutzt ist.

apple-iphone-speicher-frei-verfügbar-1

Eine andere Möglichkeit: Schließen Sie das iPhone an den Rechner an. Bei Windows zeigt der Windows Explorer in der Ansicht „Kacheln“ (Befehl „Ansicht | Kacheln“) ebenfalls, wie viel Platz noch frei ist.

apple-iphone-speicher-frei-verfügbar-2

Eine weitere Variante: Schließen Sie das iPhone an den Rechner an, und starten Sie iTunes. Anschließend klicken Sie in der linken Spalte im Bereich „Geräte“ auf den Eintrag fürs iPhone. Am unteren Bildschirmrand steht nicht nur, wie viele Speicherplatz noch frei ist, sondern auch wie viel Platz durch Musik, Filme, Fotos, Programme und Anderes belegt ist.

apple-iphone-speicherplatz-frei-verfuegbar-3i

Kategorien
Windows 7

Windows 7 Tricks: Das Icon/Symbol des Windows-Messengers verstecken

Bei Windows 7 müssen die Zusatzprogramme wie Fotogalerie, Windows Mail oder Messenger erst heruntergeladen werden. Erst wenn das Programmpaket Windows Live Essentials (http://download.live.com) downgeloadet wurde, ist Windows 7 komplett. Störender Nebeneffekt: Nach dem Start macht sich das Icon des Windows Messengers dauerhaft in der Taskleiste breit. Zum Glück lässt es sich ganz einfach verstecken – selbst wenn der Messenger läuft.

Wenn Sie den Messenger zwar für den Austausch von Sofortnachrichten nutzen, aber keinen Platz auf der Taskleiste verschwenden möchten, können Sie den neuen Windows Messenger so umkonfigurieren, dass er sich wie die frühere Version von Windows Vista verhält. Er macht sich in der Taskleiste dann ganz klein. So geht’s:

1. Den Messenger schließen.

2. Im Startmenü mit der rechten(!) Maustaste auf den Eintrag „Windows Live Messenger“ klicken und den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen.

3. Ins Register „Kompatibilität“ wechseln.

windows-7-messenger-verstecken-taskleiste-infobereich-icon-1

4. Das Kontrollkästchen „Programm im KIompatibilitätsmodus ausführen“ ankreuzen und den Kompatibilitätsmodus „Windows Vista“ aktivieren.

5. Das Fenster mit OK schließen.

Das war’s. Ab sofort erscheint wieder das gute alte Messenger-Icon im Infobereich der Taskleiste (unten rechts neben der Uhr). Wird das Messenger-Hauptfenster geschlossen, verschwindet das große Icon aus der Taskleiste, während das Mini-Icon im Infobereich sichtbar bleibt. Von dort können Sie per Rechtsklick wie gewohnt auf die Messenger-Befehle zugreifen.

windows-7-messenger-verstecken-taskleiste-infobereich-icon-2

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7 Tricks: Schneller durch die Icons in der Taskleiste blättern

Je mehr Programme gestartet sind, umso voller wird es auf der Taskleiste. Kein Problem, schließlich können Sie per Mausklick auf die Taskleisten-Icons schnell durch die aktiven Programme blättern. Noch schneller geht’s mit einer kaum bekannten Tastenkombination.

Um ohne Maus möglichst schnell durch die Programm auf der Taskbar zu wechseln, drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste]+[T], um zur Taskleiste zu springen. Das erste Icon der Taskleiste (meist der Internet Explorer) wird markiert. Jetzt können Sie mit den Pfeiltasten blitzschnell durch die Taskleistensymbole blättern. Mit der [Return/Eingabe]-Taste wechseln Sie zum jeweiligen Fenster bzw. starten das Programm.

Auch wenn mehrere Fenster gestapelt sind (etwa mehrere Explorerfenster) geht’s ohne Maus. Mit der [Pfeil rauf]-Taste wechseln Sie per Tastatur in die Reihe der Vorschaufenster und wählen mit [Pfeil rechts] bzw. [Pfeil links] das gewünschte Fenster aus.

windows-7-tricks-taskleiste-mit-tastatur-blaettern

Alternativ hierzu können Sie durch mehrmaliges Drücken der Tastenkombination [Windows-Taste]+[T] nacheinander zwischen den einzelnen Fenstern blättern. Hierzu die [Windows-Taste] gedrückt halten und mehrmals hintereinander die Taste [T] drücken.

Wie immer können Sie auch diese Aktion mit der [Esc]-Taste abbrechen und die Markierung bzw. geöffneten Vorschaufenster wieder deaktivieren.