Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7: Alle inaktiven Fenster auf einmal minimieren

Viele offene, aber inaktive Fenster behindern den Zugriff auf den Desktop. Dazu müssen Sie diese Fenster, die Sie aber noch brauchen und daher nicht schließen wollen, nach und nach minimieren. Kommt dass aber öfter vor, ist das meist sehr nervig. Es müsste daher eine einfache Funktion geben, die das Minimieren aller inaktiven Fenster ermöglicht. Windows 7 hat diese Funktion.

Mit der Tastenkombination [Windows][Pos1] oder [Windows][Home] werden alle inaktiven Fenster minimiert und Sie haben wieder freie Sicht auf Ihren Desktop. Wiederholen Sie die Kombination, maximieren Sie wieder alle inaktiven Fenster.

Kategorien
Word

Word: Beim Suchen-und-Ersetzen den Inhalt der Zwischenablage einfügen

Mit der Suchen-und-Ersetzen-Funktion werden normalerweise nur Textpassagen ausgetauscht. Die Ersetzen-Funktion kann aber noch mehr. Mit folgendem Trick können Sie zum Beispiel Texte durch Grafiken ersetzen lassen. Der Trick: Fügen Sie als Ersetzen-Option den Inhalt der Zwischenablage ein.

Wenn Sie zum Beispiel alle Textsmileys :-) durch das grafische Pendant ersetzen möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Kopieren Sie den gewünschten Smiley in die Zwischenablage. Hierzu rufen Sie zum Beispiel die Webseite http://coolsmiley.de auf, klicken mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Smiley und wählen den Befehl „Kopieren“ auf. Die kopierte Grafik befindet sich jetzt in der Zwischenablage von Windows.

2. Wechseln Sie zum Word-Dokument, und rufen Sie mit der Tastenkombination [Strg][H] den Ersetzen-Befehl auf.

3. Geben Sie wie den Begriff oder die Zeichenfolge ein, die ersetzt werden soll, zum Beispiel

:-)

Wechseln Sie ins Feld „Ersetzen durch“, und geben Sie dort folgenden Code ein:

^c

Das Kürzel ^c steht Word-intern für den Inhalt der Zwischenablage (englisch: clipboard). Dabei spielt es keine Rolle, was dort abgelegt ist. Das Karet-Zeichen-Zeichen ^ wird übrigens folgendermaßen eingegeben: die [^]-Taste oben links neben der [1] und danach die Leertaste drücken.

4. Mithilfe der Schaltfläche „Weitersuchen“, „Ersetzen“ oder „Alle ersetzen“ können Sie jetzt nacheinander oder in einem Rutsch alle Textsmileys in Grafik-Smileys umwandeln.

Kategorien
Firefox Google Internet & Medien Videos

YouTube Video-Link per Mail versenden und an einer bestimmten Stelle starten lassen

YouTube-Nutzer kennen das Problem: Man versendet einen Video-Link und das Video soll an einer ganz bestimmten Stelle starten. Aber der Link startet das Video natürlich immer am Anfang. Bisher war die Vorgehensweise immer so: Video schauen, oder die bestimmte Stelle suchen und die Zeitangabe aufschreiben. Dann den Link in die E-Mail einfügen und die Zeitangabe dazu schreiben. Das geht aber auch viel einfacher.

Starten Sie das Video und schieben den Zeitregler zur gewünschten Stelle. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste ins Videofenster, und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag „Copy video URL at current time“.

Die Webadresse ist jetzt inklusive der Zeitinformation in der Zwischenablage gespeichert. Nun können Sie mit „rechter Maustaste | Einfügen“, oder mit [Strg][V], den Video-Link in einen Texteditor oder in eine E-Mail einfügen.

Kategorien
Hardware & Software Outlook

Morgen, nächste Woche Mittwoch, Ende Mai: Termine umgangssprachlich in den Outlook-Kalender eintragen

Neue Termine werden normalerweise über das Kalenderblatt eingetragen. Also fürs Start- und Enddatum den Kalender aufklappen, durch die Monate und dann aufs Datum klicken. Was viele nicht wissen: es geht auch ohne die Klickerei. Alle Termine können Sie auch so eingeben, wie man spricht. Also zum Beispiel in der Form „Morgen“, „Nächsten Dienstag“ oder „in 10 Tagen“.

Das Grundprinzip ist simpel: Klicken Sie auf das Datumfeld, und geben Sie die umgangssprachliche Formulierung ein, etwa „diesen Sonntag“. Nach Drücken der [Return]-Taste wandelt Outlook die Eingabe ins korrekte Datum um. Das geht oft schneller, als das richtige Datum per Mausklick im Kalenderblatt auszusuchen.

Probieren Sie’s einfach mal aus. Hier einige Beispiele, die funktionieren:

  • Gestern
  • Heute
  • Morgen
  • Diesen Sonntag, nächsten Sonntag, Sonntag
  • Heute in zwei Tagen, 2 Tage, 2
  • Nach sechzig Tagen
  • In zweiundzwanzig Tagen, in 22 Tagen, 22 Tage
  • Vor drei Wochen, Vor 3 Wochen
  • Nächste Woche, Eine Woche, 1 Woche, Woche
  • Heute in einem Monat, 1 Monat, Monat
  • Heute Mittag
  • Um 12 Uhr
  • Um Mitternacht, Mitternacht
  • Jetzt
  • In 2 Stunden
  • Neun Uhr vormittags
  • Neun Uhr zehn
  • Zwanzig Minuten nach fünf Uhr nachmittags
  • Feb (für Februar)
  • Anfang August
  • Ende Aeptember
  • Neujahr
  • Heilige drei könige
  • Tag der Mariä
  • Himmelfahrt
  • Tag der Deutschen Einheit
  • Allerheiligen
  • Heilig Abend
  • Erster wWihnachtsfeiertag
  • Zweiter Weihnachtsfeiertag
  • Sylvester

Kategorien
Hardware & Software Software Windows 7

Windows 7: Beim Taskwechsel zwischen Aero- und XP-Design wechseln

Das Aero-Design von Windows 7 ist schon eine optische Bereicherung. Beim Taskwechsel mit [Alt][Tab] wird zu jedem laufenden Programm ein kleines Vorschaufenster gezeigt. Der eine oder andere Nutzer findet diese Ansicht aber nicht ganz übersichtlich. Da war das XP-Design funktioneller. Mit einer Tastenkombination können Sie beim Taskswitch von Aero- auf XP-Design umschalten.

So funktioniert’s: Halten Sie die [Alt]-Taste gedrückt, tippen Sie dann kurz auf [Alt Gr], und lassen Sie die [Alt][Gr]-Taste wieder los. Die [Alt]-Taste bleibt weiterhin gedrückt. Jetzt können Sie mit [Alt][Tab] im XP-Stil (ohne Vorschaubildchen) durch die laufenden Programme wechseln.

Leider ist die Umschaltung  nicht dauerhaft. Beim nächsten Drücken von [Alt][Tab] geht’s wieder im Aero-Stil durch die Tasks.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7 Windows Vista Windows XP

SSD-Festplatten optimieren: Den überflüssigen Zeitstempel abschalten

Da die Lebensdauer von SSD-Festplatten von der Anzahl der Zugriffe abhängt, sollten unnötige Schreibvorgänge vermieden werden. Wichtigste Maßnahme: das Abschalten der Zeitstempel.

Normalerweise speichert Windows bei NTFS-Dateisystemen zu jeder Datei das Datum und die Uhrzeit des letzten Zugriffs in die Dateiattribute. Diese überflüssigen Schreibvorgänge lassen sich folgendermaßen abschalten: Das Menü „Start | Alle Programme | Zubehör“ öffnen, mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“ klicken und den Befehl „Als Administrator ausführen“ aufrufen. Dann folgenden Befehl eingeben:

fsutil behavior set disablelastaccess 1

Danach mit dem Befehl „exit“ das Fenster schließen und den Rechner neu starten.

Kategorien
Firefox Google Internet & Medien Shopping

Firefox: Gleichzeitig zwei Webseiten in einem Browser-Fenster betrachten und bearbeiten

Manchmal benötigt man zwei Webseiten gleichzeitig. Das Beste Beispiel ist der Einkauf in einem Onlineshop oder einer Auktionsplattform wie Ebay. Man benötigt die Seite mit den Bankangaben und die eigene Seite des Online-Banking. Da wird zwischen den beiden Seiten immer hin- und hergeklickt um Bankdaten, Verwendungszweck, etc. eintragen zu können. Nicht immer ist die Funktion mit dem Rechtsklick, kopieren und einfügen aktiviert. Bei Ebay ist diese Funktion bei den Bankdaten deaktiviert. Google hat das kostenlose Plugin „Google-Chrome-Dual-View“ entwickelt, das die Anzeige von zwei Webseiten und deren gleichzeitige Bearbeitung ermöglicht.

Jetzt werden Sie sagen: „Das funktioniert ja doch nur mit Google Chrome!“ Die gute Nachricht ist, dass dieses Plugin eigentlich kein herkömmliches Plugin ist, sondern dass mittels JavaScript in einem Browser-Fenster diese Funktion dargestellt wird. Es ist kein Download und keine Installation nötig. Diese Funktion wird einfach als Lesezeichen wie jede andere Webseite abgespeichert. Unterstützt werden derzeit Mozilla Firefox, der Microsoft Internet-Explorer und natürlich Google Chrome. Wenn Sie einen anderen Browser nutzen, versuchen Sie es einfach mal, ob es funktioniert.

So stellen Sie zwei Webseiten in einem Browserfenster dar:

1. Rufen Sie in Ihrem Browser folgende Seite auf: www.chromeplugins.org/plugins/google-chrome-dual-view/ und scrollen die Seite soweit herunter, bis Sie den Eintrag „Chrome Dual View“ finden.

2. Nun ziehen Sie per Drag & Drop diesen Link in Ihren Lesezeichen- bzw. Favoritenordner und speichern ihn dort ab.

3. Um in Ihrem Browser zwei Webseiten gleichzeitig anzeigen zu lassen, rufen Sie aus dem Lesezeichenordner „Google Dual View“ auf.

4. Im folgenden Fenster „Choose File 1“ geben Sie in die URL der ersten, gewünschten Webseite ein und bestätigen mit „OK“.

5. Im Fenster „Choose File 2“ geben Sie den Link der zweiten Webseite ein und bestätigen wiederum mit „OK“.

Nun werden beide Webseiten in einem Browserfenster angezeigt, und Sie können beide Seiten wie gewünscht bearbeiten.

Kategorien
Internet & Medien

PSN- und PlayStation-Network-Hackerangriff: Schaden begrenzen und richtig reagieren

Datenskandal bei Sony: Zwischen dem 17. und 19. April 2011 habe  Hacker die Online-Plattform „Playstation Network“ geknackt – und private Daten von 77 Millionen PSN-Kunden gestohlen. Darunter Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Kreditkartennummern und die Logingdaten (Online-ID, Login-Name und Passwort für PSN/Qriocity) zur Spieleplattform. Auch die Sicherheitsabfragen („Geburtsname der Mutter“ o.ä.) samt Antworten wurden ausgespäht. Betroffen sind alle Konten von „Qriocity“ und „PlayStation Network PSN“. Wir zeigen, wie betroffene PSN-Kunden richtig reagieren, worauf Sie jetzt achten sollten und was zu tun ist.

Das gefährlichste am Datenklau: Vermutlich sind den Hackern die hinterlegten Kreditkarten sowie Benutzername und Kennwort zum Playstation-Netzwerk in die Hände gefallen. Um den möglichen Schaden in Grenzen zu halten, sollten Sie folgende Sicherheitstipps beachten:

Vorsicht bei vermeintlichen E-Mails und Anrufen von Sony

Es ist damit zu rechnen, dass Trittbrettfahrer versuchen, den Datenskandal auszunutzen. Möglicherweise erhalten Sie gefälschte E-Mails oder Anrufe und werden um die Herausgabe persönlicher Informationen gefragt. Reagieren Sie keinesfalls auf solche Aufforderungen – auch wenn sie scheinbar von Sony stammen. Sony hat versichert, dass das Unternehmen in keiner Form persönliche Informationen abfragt. Laut Sony wird das Unternehmen jedoch zwischen dem 26.04.2011 und 28.04.2011 per E-Mail über den Vorfall informieren.

Passwörter sofort ändern

Falls Sie das PSN-/PlayStation-Kennwort auch für andere Dienste wie Facebook, Amazon o.ä. verwenden, sollten Sie es dort sofort ändern. Ansonsten könnten die Hacker versuchen, sich mit dem gestohlene Kennwort bei anderen Onlinedienste anzumelden. Auch wenn das PSN-/Playstation-Netzwerk wieder läuft, sollte das Passwort auch dort sofort geändert werden.

Kreditkarten-Kontoauszug prüfen

Vermutlich wurden auch Kreditkartendaten gestohlen. Überprüfen Sie daher alle Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen auf verdächtige Abbuchungen. Informieren Sie bei Unstimmigkeiten sofort Ihre Bank. Der Zentrale Kreditausschuss (Zusammenschluss der Verbände von Privatbanken, Sparkassen, Landesbanken und Volks- und Raiffeisenbanken) versichert, dass alle Karteninhaber nicht für etwaige Schäden aus einer möglichen Manipulation im Zusammenhang mit dem Datendiebstahl haften.

Kunden von Visa und Mastercard können auf Wunsch als zusätzliche Sicherheitsfunktion alle Zahlvorgänge per SMS quittieren lassen. So bekommen Sie sofort mit, sobald eine verdächtige Abbuchung erfolgt.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann die Kreditkarte über seine Bank oder den zentralen Sperrnotruf 116116 sperren lassen.

Sony Hotline

Für Fragen rund um den Ausfall des PlayStation-Networks hat Sony hier ein Fragen-und-Antworte-Liste zusammengestellt, die regelmäßig aktualisiert wird:

http://faq.de.playstation.com/cgi-bin/scee_de.cfg/php/enduser/std_adp.php?locale=de_DE&p_faqid=5599

Wer weitere Fragen zum Datendiebstahl hat, kann sich telefonisch an die Sony-Hotline wenden, erreichbar unter 01805/766977.