Licht am Fahrrad: Keine Dynamo-Pflicht mehr für Fahrräder

Vor Kurzem hat der Bundesrat eine Entscheidung gefällt und die Dynamo-Pflicht für Fahrräder gekippt. Jetzt können Radfahrer selbst entscheiden, welche Beleuchtung sie für ihren Drahtesel nutzen wollen. Ein 40 Jahre altes Gesetz hatte es bisher vorgesehen, dass alle Räder mit einer dynamobetriebenen Lampe fahren müssen. Wer ohne sie erwischt wurde, musste mit einer Geldstrafe rechnen.

Microsoft Excel: Mehrere Textfragmente zusammenführen und mit einem Zeilenumbruch versehen

Texte in Excel zu erfassen ist trotz der Optimierung als Tabellenkalkulationsprogramm gut möglich. Es ersetzt aber trotzdem nicht ein „ordentliches“ Textverarbeitungsprogramm wie Word oder Writer. Das Erfassen und Bearbeiten von Texten ist hier etwas aufwändiger. Wer mehrere Zellen mit Texten versehen hat und diese zusammenfügen will, steht normalerweise vor einer Reihe zeitaufwendiger Arbeitsschritte. Aber Excel wäre nicht Excel, wenn es für dieses Problem nicht auch eine Formel geben würde.

Kühlakkus selber herstellen

Besonders an heißen Tagen weiß man sie zu schätzen: Kühlakkus halten die Getränke kalt und das Obst frisch. Optimal für einen Picknick oder für einen Tagesausflug mit Freunden und der Familie. Doch es müssen nicht immer teure Kühlakkus aus dem Handel sein. Es gibt eine günstige und unkomplizierte Möglichkeit, diese selber herzustellen und dafür brauchen Sie nichts, was nicht jeder sowieso zu Hause hat.

Sommerhitze: Was Sie im Auto bei Hitze alles falsch machen können

Die meisten Menschen fahren in den Sommermonaten in den Urlaub. Viele von ihnen mit dem Auto. Doch vor allem wenn die Temperaturen jenseits der 30 Grad liegen, kann die Autofahrt unangenehm und mitunter sogar gefährlich werden. Wenn Sie jedoch die nachfolgenden Fehler vermeiden, steht einer angenehmen Autofahrt nichts mehr im Weg.

Google Chrome: Heruntergeladene Dateien ganz bequem per „Drag and Drop“ im Zielordner ablegen

Aus dem Web heruntergeladene Daten werden normalerweise im Ordner „Downloads“ oder im temporären Ordner des verwendeten Browsers abgelegt. In den Download-Dialogfenstern ist es zwar möglich vor dem Herunterladen das Zielverzeichnis auszuwählen, ist aber bei mehreren, gleichzeitig stattfindenden Downloads zu zeitaufwendig. Einfacher ist es dann, die Dateien aus dem Download-Verzeichnis direkt per „Drag & Drop“ in das Zielverzeichnis zu kopieren.

Auch im Rechner muss ab und zu aufgeräumt werden

Oft ärgert man sich darüber, das der Rechner immer langsamer wird und schon eine geraume Zeit vergeht, bevor man ihn überhaupt hochgefahren hat. Da wird es Zeit, das man sich einmal intensiv mit dem Rechner beschäftigt und die Wartungsarbeiten vornimmt, die schon lange überfällig sind.

WINS – Windows Internet Name Service

Namensauflösungen sind eine der wichtigsten Aufgaben für Server in Computernetzwerken. Sie als Benutzerin bzw. Benutzer und die meisten Anwendungen arbeiten vornehmlich mit den Namen für Computer und Server. Ansätze zum Auflösen der Namen gibt es mehrere. Angefangen hat alles mit zwei einfachen Dateien, die es auch heute noch gibt: Die lmhosts- sowie die Hosts-Datei. Aus diesen beiden unterschiedlichen Varianten entwickelten sich in den 1990er Jahren zwei Systeme zur Namensauflösung. Auf der einen Seite entstand das Domain Name System (DNS), welches inzwischen für das Internet sowie die meisten Unternehmens- und Heimnetzwerke ausschlaggebend ist. Parallel dazu betrieb Microsoft den Windows Internet Namen Server (WINS), der auf dem Microsoft-Protokoll netbios aufsetzt. Auch wenn der Betriebssystem- und Softwarehersteller mittlerweile bestätigt, WINS würde keine Rolle mehr spielen, sind netbios und WINS auch unter Windows 8 weiterhin aktiv.

Windows Wallpaper: Wechselnde Desktophintergründe ohne Zusatzprogramme

Wer viel am Computer sitzt, sieht sich wahrscheinlich sehr schnell am immer gleichen Desktophintergrund satt. Abhilfe schaffe hier Hintergrundbilder die in regelmäßigen Intervallen wechseln. Leider musste man dafür bisher auf zusätzliche und manchmal kostenpflichtige Programme zurück greifen. Unter Windows 7 ist es allerdings möglich ohne weitere Tools ganz einfach einen wechselnden Desktophintergrund einzurichten.