Es gibt 13 Ergebnisse für deine Suche.

Tipps für weniger E-Mail-Werbung: So vermeiden Sie Spam

…e Zweitadresse löschen und ein neues erstellen. Kostenlose E-Mail-Adressen erhalten Sie bei Anbietern wie GMX (www.gmx.de) oder Web.de (www.web.de). Die Anmeldung dauert nur wenige Minuten und wird ausführlich auf der Internetseite des Anbieters erläutert. – Einmalige WegwerfAdressen verwenden Bei Anmeldung zu einem Gewinnspiel, einem Forum oder ähnlichen Onlinediensten müssen Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse anmelden, an die dann ein Bestätigungslink geschickt wird. Für solche Zwecke eignen sich Wegwerf-E-Mail-Adressen. Das sind…

Keine Chance für Spam: Tipps gegen unerwünschte Werbung

…eiben Sie die Adresse wir gewohnt, machen Sie davon einen Screenshot (Bildschirmabbildung) und setzen Sie die Grafikdatei statt der echten Adresse auf die Webseite. In Newsgroups oder Foren sollten Sie die Adresse so verschleiern, dass Personen, nicht aber Roboter die Adresse lesen können, etwa in der Form petermuellerLOESCHMICH@email.de (LOESCHMICH vorher löschen) Um Spam erst gar nicht entstehen zu lassen helfen Anbieter von Wegwerfadressen wie www.spamgourmet.com….

Google Mail: Eigene Gmail-Adresse verändern und ergänzen – beliebig oft

…opname@googlemail.com oder Newletter an maxmustermann+ newsletterxyz@googlemail.com schicken lassen. Wenn Sie die Adresse danach nicht mehr benötigen, können Sie über die Google-Filterregel alle Mails an diese Adresse direkt in den Papierkorb wandern lassen. Taugt nicht als Wegwerfadresse Das Erweitern der eigenen Googlemail-Adresse eignet sich auf den ersten Blick auch als WegwerfAdresse für einmalige Foren-Anmeldungen oder den Besuch unersiöser Seiten. Allerdings kennen auch Spammer den Trick und extrahieren aus der veränderten Adresse

Gmail Aliase und das Pluszeichen: Google Mail für Einweg- und Wegwerfadressen nutzen

…er-von-toller-webseite@gmail.com peter.muster+irgendwas@gmail.com peter.muster+mirdochegal@gmail.com Wichtig ist nur das Pluszeichen hinter dem Namen; alles was dahinter kommt, spielt keine Rolle und kommt auf jeden Fall im Postfach von peter.muster@gmail.com an. Aliase als Wegwerfadresse oder zum Filtern nutzen Die Aliase bieten unendlich viele Möglichkeiten zur sinnvollen Nutzung. Zum Beispiel für Newsletter. Bei Newslettern könnten Sie sich zum Beispiel mit der Adresse peter.muster+newsletter@gmail.com anmelden. Über die Filterfunktion von…

Receiveee: Praktische Wegwerf-E-Mail-Adressen für den Einmalgebrauch

…ebseite ist schnell anzusehen, ob der Inhaber Spam-Mails verschicken wird oder nicht, wenn Sie sich dort registrieren. Die Hauptemailadresse wäre selbstverständlich zu schade dafür, aber anmelden wollen sich die meisten aus ganz unterschiedlichen Gründen trotzdem. Dann sind WegwerfAdressen die beste Lösung, bislang aber gab es sie nur in wenig userfreundlichen Formaten. Receiveee ändert das nun und sorgt dafür, dass Ihnen die Nutzung eines Wegwerf-Accounts Spaß bereitet. Receiveee – einfach erstellt und besonders userfreundlich Der…

Anmeldungen und Registrierungen bei Webseiten: Manchmal ist es besser, eine Wegwerf-Email-Adresse zu nutzen

…usschließlich mit einem Webmail-Account arbeitet, kommt mit dem Löschen der ungebetenen Emails nicht mehr nach. Daher sollte man sehr darauf achten, wo man seine privaten oder beruflichen Email-Adressen einträgt. Für einmalige und unwichtige Anmeldungen kann man getrost auf WegwerfAdressen zurückgreifen. Auch wenn das Angebot im Web groß ist, sind nicht alle so übersichtlich und einfach zu bedienen wie das von „Mailinator.com„. Manche Anbieter ermöglichen es dem User beispielsweise eine Email-Adresse anzulegen, die nur für diese…

Digitale Reputation: So schützen Sie Ihren Ruf im Internet

…sen Zweck nicht ihre echte E-Mail-Adresse, sondern legen Sie eine WegwerfAdresse an. Das sind Adressen, die nur kurze Zeit gültig sind und danach verfallen – für einmalige Registrierungen ideal. Einweg-Adressen erhalten Sie beispielsweise bei Spamgourmet. Weitere Tricks zu Wegwerfadressen haben wir im Tipp „Wegwerf– und Einweg-E-Mail-Adressen“ zusammengefasst. Höflich bleiben Was einmal im Netz „gesagt“ wurde, etwa in Foren oder Blogs, lässt sich kaum wieder revidieren. Bleiben Sie daher bei Ihren Beiträgen höflich und schreiben…