CleanMyMac Download kostenlos: Das Aufräum- und Putz-Tool für den Mac gibt es derzeit gratis

Nicht nur Windows-, auch Mac-Rechner müllen mit der Zeit zu. Damit der Mac schnell und sauber bleibt, kann man entweder von Hand aufräumen oder die ganze Arbeit einem Aufräumtool wie „CleanMyMac“ überlassen. Wie CCleaner für Windows löscht CleanMyMac auf dem Mac alles Überflüssige, schaufelt Festplattenspeicher frei und macht den Rechner flotter. Allerdings gibt es CleanMyMac normalerweise nicht kostenlos. Rund 15 Euro sind üblicherweise fällig. Im Rahmen einer Sonderaktion der ComputerBild gibt es CleanMyMac derzeit kostenlos – nicht nur für ComputerBild-Leser.

Kostenlose CleanMyMac-Lizenz für alle

Die Gratisversion der ComputerBild-Aktion ist identisch mit der „richtigen“ Vollversion. Um CleanMyMac kostenlos herunterzuladen, rufen Sie die Webseite macpaw.com/computerbild auf, geben Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken auf „Senden“. Ärgerlich: Das Formular lässt sich nur absenden, wenn Sie das Kästchen „MacPaw News und Angebot abonnieren“ aktivieren und damit den MacPaw-Newsletter bestellen. Der lässt sich zwar innerhalb des Newsletters schnell wieder abbstellen. Unser Tipp: Wer den ganzen Ärger und zusätzliche Werbung vermeiden möchte, sollte besser gleich eine temporäre Wegwerf-Adresse verwenden.

Kurze Zeit später erhalten Sie per E-Mail den Lizenzschlüssel für die kostenlose CleanMyMac-Version. Über den Download-Link in der Bestätigungsmail können Sie auch gleich die aktuelle Version herunterladen und installieren. Um die Vollversion zu aktivieren, starten Sie CleanMyMac, rufen den Befehl „CleanMyMac | Aktivieren“ auf und klicken auf „Aktivierungsnummer eingeben“. Abschließend tippen Sie die Lizenznummer („Activation Number“) aus der E-Mail ein und klicken auf „Aktiviern“. Sofern eine Internetverbindung besteht, wird die Vollversion von Clean My Mac aktiviert  – leider ist sie nur für ein Jahr kostenlos.

3 Kommentare

  1. Also das Programm an sich ist eine tolle Sache. Habe es auch mal genutzt. Werde es wie von meinem Vorredener als Tipp hinterlassen wieder nach einem Jahr löschen und neu ziehen. So entstehen keine Kosten…

  2. Alexander: Stimmt, das war in der ComputerBild auch etwas missverständlich formuliert. Wir haben den Text korrigiert. Damit ist die Aktion leider nicht mehr ganz so attraktiv. Die Software läuft dann nach einem Jahr aus und müsste kostenpflichtig verlängert werden. Unsere Empfehlung: Nach einem Jahr wieder runterschmeissen, da man die meisten Aufräumaktionen auch von Hand durchführen kann.

  3. Moin, sie schreiben die Version ist unbegrenzt. Im ersten Screenshot steht aber eine fette Überschrift, dass es sich um eine einjährige Lizenz handelt.
    Was stimmt denn nun? Ich habe keine Lust ein teures Abo abzuschließen oder kündigen zu müssen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.