Kategorien
Handy & Telefon

iPad & iPhone Tricks: Apps mit einem Extra-Kennwort schützen

So ein iPhone oder iPad ist ein richtiges Familienspielzeug. Jeder möchte mal schnell im Netz surfen, Bilder anschauen oder YouTube-Videos herunterladen. Damit das Jedermann-iPad und -iPhone nicht zum hemmunglosen Einkauf bei iTunes oder im App-Store missbraucht wird, lassen sich wichtige Apps separat absichern.

So ein iPhone oder iPad ist ein richtiges Familienspielzeug. Jeder möchte mal schnell im Netz surfen, Bilder anschauen oder YouTube-Videos herunterladen. Damit das Jedermann-iPad und -iPhone nicht zum hemmunglosen Einkauf bei iTunes oder im App-Store missbraucht wird, lassen sich wichtige Apps separat absichern.

Wenn Sie das iPhone oder iPad nicht mit einer generellen PIN fürs gesamte Gerät schützen, aber gleichzeitig sicherstellen möchte, dass nicht jedes Familienmitglied mit de „offenen“ iPhone bzw. iPad Einkäufe tätigt, können Sie folgende Anwendungen per Sonder-Kennwort schützen:

– Safari

– YouTube

– iTunes

– App-Installation

– Kamera

– FaceTime

– Ortungsdienste

So funktioniert’s: Auf dem iPhone bzw. iPad in den Bereich „Einstellungen | Allgemein“ wechseln und auf „Einschränkungen“ tippen. Dann mit „Einschränkungen aktivieren“ die Sperre einschalten und den gewünschten vierstelligen Sperrcode eingeben.

Jetzt lassen sich per Schiebeschalter die Anwendungen angeben, die erlaubt  (Einstellung 1) oder gesperrt sind (Einstellung 0). Im unteren Bereich können Sie nur bestimmte Inhalte blockieren, etwa Filme ab 16 Jahren oder anstößige Musik. Ist eine Anwendung gesperrt, taucht sie erst gar nicht in der App-Liste auf. Das entsprechende Icon bleibt so lange verschwunden, bis die Sperre wieder aufgehoben wird.

Das komplette iPhone mit Passwort statt vierstelligem Zahlencode schützen

Seit Jahrzehnten kennt man es nicht anders: Handys und Mobiltelefone werden mit einem vierstelligen Zahlencode geschützt. Das war auch beim iPhone lange Zeit so. Seit der iPhone-Version iOS 4 nicht mehr. Hier gibt es zwar immer noch den gewohnten 4-Ziffern-Code. Wer möchte, kann aber auf die sicherere Passwort-Variante wechseln.

Im Menü “Einstellungen” lässt sich das iPhone automatisch mit einem Zahlencode sichern. Wie es genau funktioniert, steht in unserem Tipp „Das iPhone mit Passwort statt vierstelligem Zahlencode schützen„.

9 Antworten auf „iPad & iPhone Tricks: Apps mit einem Extra-Kennwort schützen“

kann man das Passwort für eine app wie facebook speichern damit ich es nicht immer eingeben muss

Ich sehe da kein Problem. Wer die Mail-App von Apple nicht mag, kann doch einfach auf andere Mail-Clients wechseln.

Die allerwichtigste App. ist für die meisten Anwender die Mail App. für die es keinen Schutz gibt. Alle Apps, die Apple anbietet sind fast bedeutungslos.
Bei iTunes und im AppStore muss man ja sowieso ein Passwort eingeben.
Apple hat eine vollkommen unnütze Funktion implementiert, über die es sich gar nicht lohnt zu berichten. Für mehr als 90% der Nutzer ist die Mail App. die wichtigste schützenswerte App.. Obwohl das iPad das sympathischste Mail-Device sein könnte, kann in der Praxis niemand es dazu benutzen. Apple sollte sich schämen.

…und wie komme ich ran, wenn ich den code nicht weiß? ich wollte gestern in-app-Käufe sperren und jetzt wird mir jedes mal angezeigt, dass der code, den ich eingebe, falsch ist – ich bin mir gar nicht bewusst, einen eingegeben zu haben…. nur bei code sperre und den weiß ich natürlich.
Danke für jede hilfreiche Antwort – iphone extractor app habe ich schon erfolglos versucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.