Kategorien
Auto Heim & Hobby

Kratzer am Auto – Kleine oder große Reparatur?

Schon bei Kleinigkeiten am Auto kann heute der Geldbeutel arg strapaziert werden. Als Alternative zur kostenintensiven Reparatur in der Werkstatt beim Vertragshändler steht nun mit dem sogenannten Smart Repair ein Verfahren auf dem Prüfstand, wo kleine Kratzer oder Dellen am Auto günstig entfernt werden können.

Schon bei Kleinigkeiten am Auto kann heute der Geldbeutel arg strapaziert werden. Als Alternative zur kostenintensiven Reparatur in der Werkstatt beim Vertragshändler steht nun mit dem sogenannten Smart Repair ein Verfahren auf dem Prüfstand, wo kleine Kratzer oder Dellen am Auto günstig entfernt werden können.

Kleine Schäden am Auto wie beispielsweise eine Kerbe an der Stoßstange oder einige Dellen und Kratzer fallen zwar kaum auf, können in einer klassischen Vertragswerkstatt aber erhebliche Kosten verursachen. Wesentlich günstiger fällt der Kostenvoranschlag aus, wenn Sie sich auf eine der kleinen Werkstätten konzentrieren, die sich auf das Verfahren Smart Repair spezialisiert haben.

Smart Repair – Dellen drücken und Wegpolieren

Typisch für das Verfahren Smart Repair ist das Zurückdrücken der Dellen mit Spezialwerkzeugen in die alte Form. Dellen lassen sich allerdings durch die Mechaniker nur dann auf diese Weise erfolgreich wegdrücken, wenn der Lack unbeschädigt ist. Kleinere Kratzer am Auto werden beim Verfahren Smart Repair in der Regel sogar einfach wegpoliert. Im Vorfeld dazu wird jedoch der Fingernageltest durchgeführt. Dieser entscheidet letztlich darüber, ob poliert werden kann oder ob eine Lackierung notwendig wird.

Kind  verkratzt ein Auto

Der Vorteil der Teillackierung

Smart Repair bietet zudem noch einen weiteren Vorteil gegenüber der klassischen Autoreparatur. Bei größeren Kratzern wird nicht etwa das komplette Bauteil lackiert, sondern hier kommt oftmals eine Teillackierung zur Anwendung, die zweifelsfrei weniger Reparaturkosten verursacht als eine Komplettlackierung. Der Originalfarbton wird dabei mithilfe einer Spezialsoftware ermittelt. Die Teillackierung ist allerdings ausschließlich am unteren Karosseriebereich, am Kotflügel und an der Stoßstange zu empfehlen, bei anderen Bereichen sind aufgrund der guten Sicht ansonsten Farbübergänge sichtbar.

Durch Smart Repair verursachen Kratzer und Dellen am Auto nicht mehr so hohe finanzielle Reparaturkosten. Weil die Qualität der Reparatur genauso reich an Qualität ist wie in der klassischen Werkstatt, ist dieses Verfahren durchaus als Alternative zu werten und zu empfehlen.

3 Antworten auf „Kratzer am Auto – Kleine oder große Reparatur?“

Interessant, welche Vorteile Smart Repair im Gegensatz zu der klassischen Autoreparatur bietet. Auf der Motorhaube meines Wagens sind schon seit Anfang des Jahres unschöne Kratzer zu sehen. Für eine Reparatur werde ich mich diese Woche an eine erfahrene Autowerkstatt wenden.

Mein Auto wurde mit einem Schlüssel zerkratzt. Wirklich nützlich war hier den Beitrag zu lesen, dass die Lackfarbe mit einer Software ermittelt werden kann. Für diese Aufgabe werde ich mich an einen Gutachter wenden.

Smart Repair ist für mich auch Gold wert. Zum Glück gibts ja schon relativ viele Werkstätten, die diese Methode anbieten. In dem Zusammenhang kann ich auch nur auf diverse Auto-Apps hinweisen, die Dir unterwegs gleich die nächstgelegenste anzeigen, falls es doch mal schnell gehen muss!

Kommentare sind geschlossen.