Endlich gibt’s beim Mac einen vernünftigen Vollbildmodus. Mit der Version 10.7 („Lion“) hat Apple allen Programmen einen richtigen Fullscreen-Mode verpasst. Wenn Sie auf den Doppelpfeil oben rechts im Programmfenster klicken, nimmt das Programm den kompletten Bildschirm ein. Stellt sich nur die Frage, wie man den Vollbildmous wieder verlässt.

Per Klick auf den Doppelpfeil nimmt das Programmfenster den kompletten Bildschirm ein. Gleichzeitig werden alle anderen Fenster und Steuerungselemente ausgeblendet. Im Fullscreen-Modus gibt es also keine Fensterrahmen und -titel mehr – folglich ist auch der Doppelpfeil oben rechts verschwunden.

Zurück zu den normalen Fenstern geht’s ganz einfach: Um den Vollbild-Modus wieder abzuschalten und zur Normalansicht zurückzukehren, drücken Sie die Tastenkombination [ctrl][cmd][F]. Mit der gleichen Tastenkombination können Sie den Fullscreenmodus auch wieder aktivieren.

Alternativ hierzu können Sie auch zweimal kurz hintereinander die [Esc]-Taste drücken. Diese Methode funktioniert allerdings nicht bei allen Programmen. Das maximierte Google-Chrome-Fenster lässt sich damit zum Beispiel nicht wieder verkleinern.


4 Kommentare

herb · 13. August 2011 um 10:02

ganz easy: einfach mit der maus an den oberen bildschirmrand, dann erscheint die menüleiste und ganz rechts neben spotlight gibts einen blauen pfeil mit dem man vollbild beenden kann.

mwkw72 · 31. Juli 2011 um 10:34

chrome geht mit: shift,apfel,F (auf und wieder zu)

Tipps · 30. Juli 2011 um 06:02

Danke für den Hinweis, LisaPower. Funktioniert allerdings nicht bei allen Programmen. Bei Google Chrome zum Beispiel bleibt das Fenster bei „zweimal ESC“ weiterhin maximiert.

LisaPower · 30. Juli 2011 um 00:41

Danke, hatte lange danach gesucht, habe noch die bessere Lösung gefunden. Einfach 2 x schnell ESC Taste nacheinander drücken.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.