Kategorien
Hardware & Software

Schneller arbeiten mit Dateien: Letzte Dokumente nutzen

Je mehr E-Mails, Fotos, Briefe oder Kalkulationen mit dem PC bearbeitet werden, um so unübersichtlicher kann es im Bereich Eigene Dateien aussehen. Selbst wenn Sie sich penibel an eine klare Ordnerstruktur halten, dauert es beim Öffnen einer Datei mitunter mehrere Klicks, bis der der zuletzt bearbeitete Brief oder das zuvor geöffnete Foto gefunden ist.

Je mehr E-Mails, Fotos, Briefe oder Kalkulationen mit dem PC bearbeitet werden, um so unübersichtlicher kann es im Bereich Eigene Dateien aussehen. Selbst wenn Sie sich penibel an eine klare Ordnerstruktur halten, dauert es beim Öffnen einer Datei mitunter mehrere Klicks, bis der der zuletzt bearbeitete Brief oder das zuvor geöffnete Foto gefunden ist.

Hierfür bietet Ihnen Windows aber auch viele Programme eine Komfortfunktion an, die langes Suchen nach Dateien erspart: Die Liste der zuletzt geöffneten Dokumente.

So geht’s: Am einfachsten ist ein Blick in die Liste Start | Zuletzt verwendete Dokumente. Hier listet Windows die 15 Dateien auf, die Sie in letzter Zeit bearbeitet haben. Oftmals ist der letzte Brief oder die gestrige Kalkulation hier bereits zu finden. Ein Mausklick startet auch gleich das zugehörige Programm und öffnet die Datei. Eine praktische Sache.

Viele Programme bieten einen ähnlichen Komfort, beispielsweise die Textverarbeitung Word oder das Grafikprogramm Photoshop. In fast jedem Programm finden Sie am Ende des Datei-Menüs eine Liste der vier zuletzt geöffneten Briefe oder Fotos. Oft ist die Liste auch im Untermenü Datei | Letzte Dateien oder Datei | Zuletzt geöffnet zu finden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.