Kategorien
Auto Heim & Hobby Reisen

Sommerhitze: Was Sie im Auto bei Hitze alles falsch machen können

Die meisten Menschen fahren in den Sommermonaten in den Urlaub. Viele von ihnen mit dem Auto. Doch vor allem wenn die Temperaturen jenseits der 30 Grad liegen, kann die Autofahrt unangenehm und mitunter sogar gefährlich werden. Wenn Sie jedoch die nachfolgenden Fehler vermeiden, steht einer angenehmen Autofahrt nichts mehr im Weg.

Die meisten Menschen fahren in den Sommermonaten in den Urlaub. Viele von ihnen mit dem Auto. Doch vor allem wenn die Temperaturen jenseits der 30 Grad liegen, kann die Autofahrt unangenehm und mitunter sogar gefährlich werden. Wenn Sie jedoch die nachfolgenden Fehler vermeiden, steht einer angenehmen Autofahrt nichts mehr im Weg.

Die optimale Tageszeit ist wichtig

Zunächst sollten Sie sich gut überlegen, zu welcher Tageszeit Sie losfahren möchten. Am besten eignen sich dabei die frühen Morgenstunden oder die Abendstunden. Die Mittagshitze von 12-15 Uhr sollten Sie immer vermeiden und stattdessen einen schattigen Platz aufsuchen. Auf keinen Fall sollten Sie Kinder oder Tiere im Auto lassen, sei es auch für kurze Zeit. Auch da sollte zunächst ein schattiger, geschützter Ort aufgesucht werden.

Beautiful woman driver in straw hat

Immer genügend Flüssigkeit zu sich nehmen

Bei Autofahrten bei starker Hitze wird empfohlen, drei Liter Flüssigkeit am Tag zu sich zu nehmen. Besonders für Kinder ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr enorm wichtig. Am besten geeignet sind Mineralwasser, verdünnte Obstsäfte und kühler Tee. Nicht geeignet ist wiederum Kaffe, da das Koffein die Wasserausscheidung anregt und Herz und Gefäße zusätzlich zu der Hitze belastet.

Auch das Auto kommt nicht immer gut mit Hitze zurecht

Es ist unerlässlich, das Kühlmittel für den Motor zu kontrollieren – also den Füllstand und das Alter des Kühlmittels. In altem Kühlwasser können sich nämlich kleine Partikel lösen und so den Kühlkreislauf verstopfen, was das Risiko eines Motorkollapses drastisch erhöht.

Auch sollten Sie Klimaanlage während der Fahrt nicht zu niedrig einstellen, denn um den eigenen Kreislauf nicht zu sehr zu belasten darf der Temperaturunterschied nicht mehr als 6 Grad betragen.

Steht das Auto für einen längeren Zeitraum, sollten Sie bedenken, dass der gewählte Schattenplatz im Laufe des Tages einer vollen Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein könnte. Lichtreflektierende Sonnenschutzmatten geben der Windschutzscheibe Schutz vor zu starker Erwärmung.

Eine Antwort auf „Sommerhitze: Was Sie im Auto bei Hitze alles falsch machen können“

Wenn ich in den Sommermonaten in Süditalien unterwegs bin, plane ich meine Stopps sehr genau. Bevor ich zum Beispiel aus dem Auto steigen muss, weil ich tanken möchte, fahre ich die Klimaanlage stufenweise wärmer, so dass zwischen Auto-Innenraum und der Gluthitze draußen kein großer Unterschied ist. Nur wenn ich längere Fahrten mache, dann kühle ich bis auf 21 Grad runter. Alles andere belastet den Kreislauf massiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.