Kategorien
Hardware & Software Software Windows 10

Ältere Software auch unter Windows 10 ausführen

Ältere Software auf einem Windows-10-Rechner zu starten, kann zu Fehlermeldungen wie Diese App wurde aus Sicherheitsgründen blockiert. führen. Eine andere Meldung lautet: Das Ausführen von Software auf dem Computer wurde für diesen Herausgeber blockiert. Auch der Versuch, das „veraltete“ Programm mit Administrator-Rechten zu starten, schlägt dann fehl. Oft lässt sich das blockierte Programm aber trotzdem installieren und ausführen.

Um die Blockierung in Windows 10 zu umgehen, rufst du das Startmenü auf und suchst im Bereich Windows-System den Eintrag Eingabe-Aufforderung.

Mit einem Rechtsklick auf diesen Eintrag öffnest du das Kontextmenü und wählst den Befehl Als Administrator ausführen aus. Gegebenenfalls musst du dich mit deinem Admin-Passwort anmelden.

In der Kommandozeile tippst du nun den exakten Pfad zur nicht startenden Installationsdatei ein. Möchtest du die Tipperei vermeiden, dann suche über den Dateiexplorer den benötigten Pfad, klicke ihn mit der rechten Maustaste an und wähle die Option Als Pfad kopieren aus. Dann fügst du ihn mit der Tastenkombination [Strg][V] in die Kommandozeile ein.

Bestätige den Pfad mit [Enter], damit der Installationsprozess starten kann. Damit sollte in vielen Fällen die Installation älterer Software doch funktionieren. Wenn nicht, dann ist das Programm vielleicht tatsächlich zu alt und mit Windows 10 nicht kompatibel.

Kategorien
Firefox Internet & Medien

Firefox 40: Die neue Version für Windows 10 ist ab sofort erhältlich

Der Webbrowser Firefox, Version 40, ist ab sofort als Download erhältlich. Versehen mit angepasster Windows-10-Optik, mit optimierter Bedienbarkeit und sicheren Add-Ons.

firefox-ff-mozilla-version-40-windows-10-angepasst

Bessere Bedienbarkeit

Verschiedene Bedienelemente, wie beispielsweise die Systemschaltflächen für das Minimieren/Maximieren und das Schließen wurden vergrößert.

mozilla-system-schaltflaeche-firefox-40-windows-10-angepasst

Mehr Sicherheit im Internet

Eine der wichtigsten Neuerungen soll für mehr Sicherheit sorgen. Durch die neue Add-On-Prüfung will Mozilla zukünftig keine Erweiterungen ohne Signatur mehr akzeptieren.

addon-firefox-ohne-fehlende-signatur-geduldet-deaktiviert-in-zukunft-sicherheit-verbessert

Wie auch in den älteren Versionen wird im Firefox 40 vor fehlender Signatur gewarnt. Die mit einer Warnung gekennzeichneten Erweiterungen sind nur geduldet und werden in Kürze deaktiviert.

Cortana und die Suchmaschine deiner Wahl

Die Suchmaschinen-Schnittstelle wurde ebenfalls angepasst. Suchanfragen über die Windows-10-Assistentiu Cortana werden standardmäßig an die Bing-Suchmaschine übergeben. Das ist beim Firefox anders. Hier erfolgt die Übergabe der Websuche an die in Firefox hinterlegte Standard-Suchmaschine. Das setzt aber natürlich voraus, dass Firefox als Standard-Webbrowser eingestellt ist.

Kategorien
Hardware & Software Office Outlook

Passwort-Probleme beim Einrichten einer Outlook.com-Mail im Outlook-Client?

Der E-Mail-Client Outlook, der ein Teil des Office-Paketes ist, dient auch als Verbindung zum ehemaligen Web-Mailer Hotmail. Dieser heisst heute Outlook.com (Outlook Mail) und kann natürlich auch in Outlook eingebunden werden. Manchmal kommt es aber beim Hinzufügen einer Outlook.com-Email zu Passwortproblemen. Man gibt das Passwort richtig ein und trotzdem lehnt es der Outlook-Client ab. Meist liegt es an einer der folgenden Ursachen.

email-outlook.com-hotmail-ersatz-problem-einrichten-outlook-passwort

Falsche Ländereinstellung der Tastatur

Beim schnellen Tippen auf der Tastatur passiert es schon mal, dass man versehentlich auf eine andere Tastatursprache umschaltet. Dadurch ändern etliche Zeichen ihre Position. Nicht nur Buchstaben (Y, Z, Umlaute) sondern auch Sonderzeichen wie der Doppelpunkt, Bindestrich oder das Prozentzeichen. Wenn du hauptsächlich die deutsche Tastatur verwendest, dann deaktiviere einfach den Umschalter.

Aktivierte Feststelltaste

Eine weitere Ursache einer Passwort-Ablehnung ist eine aktivierte Feststelltaste. Sie dient der permanenten Groß-Schreibung, aber auch in verschiedenen (Online-) Games wird sie gerne verwendet. Durch erneutes Drücken wird wird die Feststelltaste wieder deaktiviert. Sie befindet sich links neben der Taste [A]. Viele Tastaturen zeigen übrigens eine aktivierte Feststelltaste mit einer (meist) grünen LED oberhalb des Zahlenblocks an.

Microsoft Konto

Etliche Nutzer haben ein Microsoft Konto, um verschiedene Microsoft Produkte wie OneDrive, XBox oder Office 365 optimal nutzen zu können. Hier liegt dann das Problem bei der aktivierten Zwei-Stufen-Überprüfung. In diesem Fall musst du über die Microsoft-Webseite in deinem Konto ein App-Kennwort erzeugen, weil der Outlook-Client keine Sicherheitscodes unterstützt.

app-kennwort-erstellen-kein-sicherheitscode-erforderlich-moeglich-gerät-device-outlook-client-programm-email

Dann gibst du das Kennwort in der Outlook-Kontoeinrichtung ein.

outlook-email-konto-einrichten-hinzufuegen-hotmail-ehemals-problem-passwort-eingabe

Spätestens nach dem Erzeugen des App-Kennwortes, sollte das Hinzufügen der Outlook.com-Adresse reibungslos funktionieren.

Kategorien
Firefox Internet & Medien

Firefox Kennwörter: Passwörter trotz verneinter Speicherabfrage nachträglich speichern

Firefox bietet die Möglichkeit, Zugangsdaten bei Webseiten automatisch abzuspeichern. Das ist praktisch, wenn man sich oft bei sozialen Netzwerken, Auktionsplattformen oder Internet-Blogs etc. anmelden muss. Dann ist es nicht mehr erforderlich, jedes mal Usernamen und Passwort einzugeben. Meldet man sich das erste Mal auf einer Webseite an, fragt Firefox ob die Daten gespeichert werden sollen. Wird diese Speicherabfrage verneint, muss man bei jedem Besuch die Zugangsdaten erneut manuell eingeben. Ab Firefox 4 kann man trotz abgelehnter Speichabfrage, die Zugangsdaten nachträglich noch speichern.

Um trotz verneinter Speicherabfrage die Kennwörter doch noch zu speichern, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Starten Sie den Firefox, klicken Sie auf den „Firefox“-Button und wählen im Kontextmenü „Einstellungen | Einstellungen“ aus.

2. Im Dialogfenster „Einstellungen“ wechseln Sie zum Register „Sicherheit“ und klicken im Bereich „Passwörter“, rechts neben der Option „Passwörter speichern“ auf die Schaltfläche „Ausnahmen“

3. Im Fenster „Ausnahmen-Gespeicherte Passwörter“ finden Sie nun alle Webseiten aufgelistet, bei denen die Speicherung von Zugangsdaten verweigert wurde. Suchen und markieren Sie die Webseite, bei der Sie die Zugangsdaten nachträglich noch speichern wollen und klicken Sie auf den Button „Entfernen“.

Klicken Sie auf „Schließen“, beziehungsweise auf „OK“ um alle geöffneten Fenster zu schließen. Nun sind bei den zuvor ausgewählten Webseiten die negativen Speicherabfragen gelöscht.

4. Rufen Sie nun erneut die entsprechenden Webseiten auf, geben Ihre Zugangsdaten ein und stimmen der automatischen Speicherung zu.

Hinweis: Überlegen Sie bitte vorher, ob Sie Zugangsdaten Ihres Online-Bankings, oder andere sensible Daten speichern wollen. Sollten Sie mal Angriffsziel eines Hackers sein, kann das schlimme Folgen nach sich ziehen. Wie Sie aber Ihre gespeicherten Zugangsdaten beim Firefox wiederfinden, verwalten und löschen können, lesen Sie in diesem Artikel.