Firefox: Die Suche ins Adressfeld integrieren; direkt suchen wie bei Chrome

Mozilla Firefox ist einer der beliebtesten und meist genutzten Internetbrowser. Firefox-Nutzer schauen jedoch neidisch auf Anwender des Chrome-Browsers von Google. Denn beim Chrome-Browser ist die Suchfunktion direkt im Adressfeld integriert – es gibt kein eigenes Suchfeld. Chrome-Nutzer können damit selbst entscheiden, ob sie direkt auf die eingegebene Adresse möchten, oder erst eine Liste mit allen Treffern sehen möchten. Gut für Firefox-Nutzer: Die nützliche Doppelfunktion kann mit wenigen Schritten auch in Firefox integriert werden.

Chrome hinter den Kulissen: So rufen Sie versteckte Speicher-Informationen des Browsers auf

Google Chrome, ein mittlerweile weit verbreiteter Internet Browser, bietet zwar nicht die Fülle an Konfigurationsmöglichkeiten und Add-Ons wie andere Browser (etwa Mozilla Firefox oder Safari), dafür lässt sich die innere Arbeitstechnik des Programms zeigen. Eine wichtige und sehr nützliche Funktion des Browsers ist etwa die Möglichkeit Statistiken über das Speicherverhalten anzeigen zu lassen.

Google Chrome: Geheime Infos zur Speicherverwaltung anzeigen

Google Chrome – ein toller neuer Browser. Er bietet ja fast nichts; dies ist die weit verbreitete Meinung. Natürlich besitzt Google Chrome nicht so viele verschiedene Konfigurationen wie der Firefox, aber dafür kann er mit einigen Geheimseiten auftrumpfen. Diese sind zwar tief im Chrome-Verzeichnis versteckt, aber Sie können diese Geheimseiten trotzdem ganz leicht aufrufen. Eine dieser Seiten befasst sich mit der Speicherverwaltung. Nun kommt natürlich die Frage auf, was die Speicherverwaltung überhaupt ist.