Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7 und eingeschränkte Benutzerkonten: Admin-Programme ohne Bestätigung starten

Der tägliche Betrieb im PC sollte nicht als Benutzer mit den Rechten eines Administrators ausgeführt werden. Da ein Admin Programme einrichten darf, ist die Gefahr einer Virusinfektion groß, denn Viren könnten sich selbstständig installieren. Daher wählen die meisten User Benutzerkonten mit eingeschränkten Möglichkeiten. Einige Programme jedoch verlangen beim Aufrufen eine Bestätigung der Rechte, da sie nur von Administratoren gestartet werden können. Das ist lästig: Vor allem beim Hochfahren Ihres PCs stören diese Meldungen. Mit einem kleinen Eingriff in die „Aufgabenplanung“ unterbinden Sie diese Fenster.

Beispiel: iTunes automatisch ohne Rechteabfrage starten

Im Startmenü von Windows 7 geben Sie „Aufgabenplanung“ oder „Aufgabe“ ein. Starten Sie dann die gefundene Anwendung. Auf der linken Seite des Fensters finden Sie die Konsolenstruktur. Klicken Sie auf „Aufgabenplanungsbibliothek“. Erstellen Sie anschließend mit einem Klick auf „Neuer Ordner“ im Aktionsbereich auf der rechten Seite ein neues Verzeichnis und geben Sie ihm einen aussagekräftigen Namen.

Der neue Ordner erscheint als Unterordner auf der linken Seite des Fensters. Markieren Sie ihn und wählen Sie rechts „Einfache Aufgabe erstellen.“ Im nun gestarteten Assistenten geben Sie die erforderlichen Antworten. Bei der Frage „Wann soll die Aufgabe starten?“ klicken Sie auf „Beim Anmelden“. Unter „Aktion“ wählen Sie „Programm starten“ , im Kästchen „Programm Skript“ können Sie den Pfad zu dem betreffenden Programm eintragen. Diesen finden Sie leicht mit einem Klick auf „Durchsuchen.“

Nach Beendigung des Assistenten sehen Sie das Ergebnis im Fenster der Aufgabenplanung. Klicken Sie auf der rechten Seite auf „Eigenschaften“ und setzen Sie unter dem Reiter „Allgemein“ den Haken vor dem Kasten „Mit besonderen Privilegien ausführen“, damit das Programm in Zukunft ohne eine gesonderte Benutzerabfrage gestartet werden kann. Achten Sie darauf, dass unter „Konfigurieren für:“ der Server „Windows 7, Windows Server 2008 R2“ eingestellt ist. Gehen Sie diese Schritte für alle Programme durch, die zukünftig keine Meldungen mit Benutzerrechten mehr geben sollen.

Kategorien
Hardware & Software

Windows 7: Benutzerkonten vorübergehend deaktivieren

Wenn in einem Haushalt ein Computer von der ganzen Familie genutzt wird, wird der Zugriff der einzelnen Familienmitglieder normalerweise durch eigene Benutzerkonten gesteuert. So auch der Zugriff durch die Kinder. Um zu verhindern, dass die Kleinen unkontrolliert den PC nutzen, sollte man zusätzlich den Benutzerkonten Passwörter zuweisen. Um zu verhindern, dass Ihr(e) Kind(er) während Ihrer Abwesenheit den Computer nutzen, können Sie aber auch deren Konto ganz einfach vorübergehend deaktivieren.

Konten temporär deaktivieren

Den Passwortschutz können findige Kinder schon mal aushebeln, indem sie sich neue Passwörter vergeben. Das Löschen des Kinder-Kontos sollte nur als allerletzte Maßnahme erfolgen, da bei Löschung auch alle persönlichen Einstellungen entfernt werden. Besser ist das temporäre Deaktivieren des Kontos.

Die Benutzerkonten-Verwaltung sieht vor der Deaktivierung in diesem Beispiel so aus:

Vorübergehende Deaktivierung eines Benutzerkontos

Um ein Konto vorübergehend zu deaktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

1. Klicken Sie auf „Start | Alle Programme | Zubehör“. Mit der rechten Maustaste klicken Sie hier auf „Eingabeaufforderung“ und wählen im Kontextmenü „Als Administrator ausführen“.

Sollte eine Warnmeldung erscheinen, bestätigen Sie diese mit „OK“.

2. Im folgenden Fenster „Eingabeaufforderung“ geben Sie den Befehl

net user <Benutzername> /active:no

ein und drücken [Enter]. „<Benutzername>“ ist hier nur der Platzhalter, den Sie durch den Namen des Benutzerkontos austauschen. In diesem Beispiel wurde der Name „Kirstin“ verwendet.

Das Ergebnis „Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.“ wird sofort im gleichen Fenster angezeigt.

In der Benutzerkonten-Verwaltung wird das deaktivierte Konto komplett ausgeblendet.

Reaktivierung des Benutzerkontos

Wiederholen Sie die Arbeitsschritte um die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten zu öffnen. Geben Sie den Befehl

net user <Benutzername> /active:yes

ein und bestätigen mit „Enter“. Auch hier ist <Benutzername> wieder durch den entsprechenden Namen (hier: Kirstin) zu ersetzten.

Die Aktivierung des Benutzerkontos wird wieder im gleichen Fenster bestätigt.

Die mobile Version verlassen