Kategorien
Hardware & Software

Office 2010: Alte Befehle früherer Versionen im interaktiven Handbuch wiederfinden

Beim Umstieg von früheren Outlook-Versionen auf Outlook 2010 ist erstmal alles anders. Statt der gewohnten Menübefehle gibt es Menübänder und Ribbon-Symbolleisten. Wer „alte“ Befehle sucht, kann mit dem interaktiven Handbuch von Microsoft die neuen Positionen der Menübefehle und Schaltfläche herausfinden.

Das interaktive Handbuch für Outlook 2010 gibt es auf der folgenden Internetseite:

Für das dynamische Handbuch klicken Sie auf „Interaktives Handbuch für die Befehlssuche verwenden“. Anschließend klicken Sie auf die entsprechende Office-Anwendung, etwa „Word-Handbuch öffnen“.

Es erscheint ein neues Fenster mit der Menüstruktur des „alten“ Word 2003. Klicken Sie hier auf den alten Befehl, etwa „Datei | Seite einrichten“. Das interaktive Handbuch zeigt Ihnen anschließend, wo Sie den passenden Befehl bei Office 2007 bzw. Office 2010 finden.

Alle Office-2010-Befehle und Schaltfläche als druckbare Liste

Wenn Sie lieber alles auf einen Blick haben möchten, können Sie alternativ eine komplette Liste aller Befehle und Schaltflächen für Office 2010 herunterladen. Hierzu klicken Sie oben auf der Webseite auf „eine druckbare liste mit Office-2010-Befehlen und -Schaltflächen herunterladen“ und dann auf „Referenzhandbücher mit Informationen zu Position von befehlen in Office 2010 herunterladen“.

Im nächsten Fenster klicken Sie auf die entsprechende Anwendung, etwa auf „Referenzarbeitsmappe Excel 2010“ und dann oben rechts auf „Download“. Mit einem weiteren Klick auf „Herunterladen“ startet der Download der Referenzübersicht.

Kategorien
Hardware & Software Word

Word: Per Hyperlink auf andere Stellen im selben Dokument verweisen

Hyperlinks können Sie nicht nur im Internet, sondern auch für Verweisungen innerhalb eines Word-Dokuments einsetzen. So können Sie beispielsweise Sprungmarken setzen, um besser in großen Dokumenten zu navigieren. Dies ist sowohl in Word 2010 wie auch in Word 2007 und in früheren Versionen möglich.

Hyperlinks setzen in Word 2007 und früheren Versionen

Falls noch nicht geschehen, speichern Sie das erstellte Word-Dokument auf ihrer Festplatte ab. Das Setzen von Links ist nur in abgespeicherten Dokumenten möglich. Markieren Sie anschließend den Begriff auf den Sie mittels eines Links verweisen wollen. Kopieren Sie diesen durch die Tastenkombination [Strg][C]. Wechseln sie mit dem Cursor nun an die Position an, welcher der Hyperlink erscheinen soll. Falls Sie Word 2007 verwenden, klicken Sie nun im Register „Start“ und wechseln in die Gruppe „Zwischenablage“. Bei der Schaltfläche „Einfügen“ finden Sie einen kleinen Pfeil. Nach einem Klick auf diesen Pfeil öffnet sich ein zusätzliches Menü, in dem Sie den Befehl „Als Hyperlink einfügen“ auswählen. In Word 2003 finden Sie den Befehl im Menü „Ansicht“ und in Word 2000 im Menü „Bearbeiten“.

Das Programm fügt den markierten Begriff nun in Form eines Hyperlinks ein. Dieser erscheint in der Regel unterstrichen und in blauer Schriftfarbe. Wenn Sie auf den Link klicken, kommen Sie künftig direkt zu dem entsprechenden Begriff.

Interne Hyperlinks in Word 2010

Falls Sie Word 2010 verwenden, werden Sie den benötigten Befehl „Als Hyperlink einfügen“ nicht mehr finden. Es gibt diesen zwar noch, allerdings wurde er nicht mehr in das Menü aufgenommen. Sie können diese jedoch manuell hinzufügen oder auch eine Tastenkombination für den benötigten Befehl festlegen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein beliebiges Register innerhalb des Menübandes. Im Kontextmenü klicken Sie auf den Befehl „Menüband anpassen“.

Es öffnet sich daraufhin ein Dialogfeld, in dem Sie im unteren Bereich bei „Tastenkombinationen“ auf die Schaltfläche „Anpassen“. Markieren Sie im folgenden Dialogfeld im Listenfeld „Befehle“ den Eintrag „Alle Befehle“. Markieren Sie anschließend den Eintrag „Bearbeiten Einfügen als Hyperlink“. Sie könnend dem Befehl nun eine Tastenkombination zuweisen, indem Sie mit der linken Maustaste auf den Eintrag „Neue Tastenkombination“ klicken. Drücken sie dann die Tasten, welche als Kombination für den Befehl gelten sollen. Wichtig dabei ist, dass die gewünschte Kombination noch nicht vergeben ist. Sie erkennen dies einfach an dem Eintrag „Derzeit zugewiesen“ bei der Tastenkombination. In diesem Fall können Sie die Kombination mit einem Druck der „Rücktaste“ wieder löschen.

Haben Sie eine passende Kombination gefunden, klicken Sie einfach auf „Zuordnen“. Danach können Sie das Dialogfeld mit einem Klick auf „OK“ schließen. Nun können Sie auch in Word 2010 Hyperlinks einfach durch Druck auf die gewählte Tastenkombination einfügen.