Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7: Für die einfachere Dateiauswahl Kontrollkästchen verwenden

Bei der Mehrfachauswahl von Dateien zum Kopieren, verschieben oder anzeigen, werden diese per Mausklick und gleichzeitig gedrückter [Strg]-Taste markiert. Diese Dateiauswahl ist für wenige Dateien durchaus sinnvoll. Möchte man aber eine größere Dateiauswahl treffen, kann dies schon mal problematischer werden. Vergisst man mal [Strg] zu drücken, dann kann man mit der Auswahl wieder von vorne beginnen. In diesem Fall ist es einfacher, schnell mal die Kontrollkästchen für Dateien einzublenden.

Zuverlässigere Dateiauswahl aktivieren

Starten Sie dazu den Windows Explorer, am besten mit der Tastenkombination [Windows][E]. Klicken Sie dann in der Menüleiste auf „Organisieren | Ordner- und Suchoptionen“.

Im Dialogfenster der Ordneroptionen aktivieren Sie im Register „Ansicht“ die Einstellung „Kontrollkästchen zur Auswahl von Elementen verwenden“. Bestätigen Sie die Auswahl mit „OK“.

Wenn Sie nun im Windows Exploerer zu dem Verzeichnis wechseln, in dem sich die benötigten Dateien befinden, sieht erst einmal alles unverändert aus. Erst wenn Sie mit dem Mauszeiger über die Dateien fahren, werden die Kontrollkästchen eingeblendet.

Die Kontrollkästchen funktionieren in allen Ordneransichten, so auch in der Listenansicht.

Auswirkung auf alle Elemente

Der Nachteil an der Einblendung der Kontrollkästchen ist, dass sie sich auf alle Elemente, so auch auf die Desktop-Icons auswirkt. Das kann zu Irritationen, oder im schlimmsten Fall, zu unerwünschtem Löschen führen.

Nach Gebrauch wieder ausschalten

Es ist empfehlenswert, diese Option wieder zu deaktivieren wenn sie nicht mehr benötigt wird, um ein unerwünschtes Auswählen zu verhindern.

Kategorien
Excel Hardware & Software

Excel: Ansichten speichern und per Klick wieder abrufen

Excel-Tabellen lassen sich auf vielfältige Art und Weise darstellen. Mann kann sie vergrößern, verkleinern, in der Druckansicht zeigen, Bereiche fixieren, Zellen ausblenden und so weiter. Mitunter dauert es etliche Minuten, bis man seine Lieblingsansicht gefunden hat. Damit die Mühe nicht umsonst ist, können Sie die erstelle Ansicht dauerhaft speichern und ihr einen treffenden Namen geben. Danach können Sie mit nur einem Mausklick wiederherstellen.

Um die aktuelle Ansicht unter einem Stichwort zu speichern, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Rufen Sie in Excel bis Version 2003 den Befehl „Ansicht | Benutzerdefinierte Ansichten“ auf. Ab Excel 2007 klicken Sie im Menüband „Ansicht“ auf die Schaltfläche „Benutzerdef. Ansichten“.

2. Danach klicken Sie auf „Hinzufügen“ und tragen einen Namen für die Ansicht ein. Bestätigen Sie die Eingabe mit OK.

Auf diese Weise lassen sich beliebige Ansichten speichern. Um zu einer der gespeicherten Ansichten zu wechseln, rufen Sie erneut das Fenster „Benutzerdefinierte Ansichten“ auf und klicken doppelt auf den gewünschten Eintrag.

Ansichten eignen sich auch bestens, um unterschiedliche Druckversionen einer Tabelle zu erzeugen. Speichern Sie einfach für jede Druckvariante eine eigene Ansicht. Dann müssen Sie vor dem Drucken nur die gewünschte Ansicht aktivieren, um die Tabelle in der jeweiligen Form auszudrucken.

Die mobile Version verlassen