Kategorien
Handy & Telefon

iPhone/iPad Backup: Hier speichert iTunes die iPhone/iPad-Backups und -Sicherheitskopien

Um Sicherheitskopien ihrer Apps und Daten müssen sich iPhone- und iPad-Besitzer keine Sorgen machen. Beim Synchronisieren mit iTunes legt das Programm automatisch ein Backup aller iPhone/iPad-Daten auf dem Rechner ab. Viele Anwender fragen sichallerdings: wo liegen die Backups?

Ins Backup wandern alle Daten und Apps des iPhones. Alle Mails, alle Kontakte, alle Termine, alle Notizen. Einzige Ausnahmen: synchronisierte Multimedia-Dateien wie Fotos oder Musik, die Sie über iTunes auch auf dem Rechner nutzen. Bei jedem neuen Backup wird die alte Sicherheitskopie überschrieben. Wenn Sie also einen bestimmten Zustand des iPhones dauerhaft sichern möchten, müssen Sie die Backupdateien kopieren und zum Beispiel auf einer externe Festplatte ablegen.

Hier liegen die iTunes/iPhone/iPad/iPod-Touch-Backupdateien

Stellt sich die Frage, wo die Sicherheitskopien abgelegt werden. Die Backups und Sicherheitskopien Ihres iPhones und iPads finden Sie je nach Rechnersystem in folgenden Ordnern:

Mac:

Library/Application Support/MobileSync/Backup/

Um den Ordner „~/Library“ unter Mac OS X Lion 10.7 oder neuer zu suchen, halten Sie die Wahltaste gedrückt, und wählen „Gehe zu“ > „Library“.

Windows XP

Dokumente und Einstellungen/<Benutzername>/Application Data/Apple Computer/MobileSync/Backup

Um den Ordner „Application Data“ zu suchen, wählen Sie „Start“ > „Ausführen“. Geben Sie%appdata% ein, und klicken Sie auf „OK“.

Windows 7 und Vista

Benutzer/<Benutzername>/AppData/Roaming/Apple Computer/MobileSync/Backup

Um den Ordner „AppData“ zu suchen, klicken Sie auf „Start“, geben Sie %appdata% in die Suchleiste ein, und drücken Sie die Eingabetaste.

Windows 8/8.1

Benutzer/<Benutzername>/AppDataRoamingApple ComputerMobileSyncBackup

Um den Ordner „AppData“ zu suchen, klicken Sie auf die Lupe in der oberen rechten Ecke, geben Sie %appdata% ein, und drücken Sie die Eingabetaste.

Das Backup besteht aus einem Ordner mit einem Ordnernamen aus 41 Zeichen und Ziffern. Darin befinden sich die Backupdateien mit ebenfalls kryptischen Bezeichnungen aus Ziffern und Buchstaben.

Ein wichtiger Hinweis noch: Unter Windows ist der Unterordner „AppData“ oder „Application“ mitunter versteckt und nicht sichtbar. Um ihn anzuzeigen, müssen Sie den Befehl „Organisieren | Ordner- und Suchoptionen“ aufrufen und im Register „Ansicht“ die Option „Versteckte Dateien und Ordner | Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“ aktivieren. Erst dann werden die versteckten Ordner und Dateien sichtbar.

Kategorien
Handy & Telefon Hardware & Software iPad iPhone

iPhone, iPad: Alte Backups löschen – wahlweise in iTunes oder direkt im Explorer bzw. Finder

Sicherheit ist Trumpf: Das Erstellen eines Backups beim Synchronisieren von iPhone oder iPad über iTunes ist in den meisten Fällen im Programm voreingestellt. Für den Notfall sind dadurch die persönlichen Einstellungen, Kontakte, Nachrichten oder Spielstände wieder herstellbar. Im Laufe der Zeit allerdings sammeln sich die Backups und belegen unnötig viel Speicherplatz auf der Festplatte. Ältere Backups lassen sich auf zwei Arten löschen.

Der bequeme Weg: über iTunes

Direkt in iTunes lassen sich alte Backups am bequemsten löschen. Öffnen Sie das Programm und klicken Sie auf „Bearbeiten“ und „Einstellungen“ (oder alternativ „Strg + ,“ bzw. „Apfel + ,“). Dort finden Sie den Reiter „Geräte“ mit einer Aufstellung der bisher angelegten Backups. Wählen Sie die nicht mehr benötigten Datensicherungen aus und klicken Sie auf „Backup löschen.“ Es erscheint eine Sicherheitsabfrage, ob Sie das Backup wirklich löschen möchten. Bestätigen Sie mit einem Klick auf „Ja“ und wiederholen Sie dieses Vorgehen für jedes zu löschende Backup.

Von Hand löschen: im Dateisystem

Gelegentlich zeigt iTunes keine alten oder nicht alle Backups der Vergangenheit an. In diesem Fall können Sie die entsprechenden Ordner im Dateisystem suchen und die Datensicherungen von Hand löschen. Sie finden den entsprechenden Ordner in Windows 7 unter:

Benutzer<Benutzername>AppDataRoamingApple ComputerMobileSyncBackup

bei Windows XP unter:

Dokumente und Einstellungen<Benutzername>Application DataApple ComputerMobileSyncBackup

und auf dem Mac unter:

~/Library/Application Support/MobileSync/Backup/

Falls Sie diese Ordner nicht sehen, müssen Sie sie erst einblenden. Das gelingt über die Einstellung in den Ordneroptionen („Extras/Organisieren | Ordneroptionen(Ordner- und Suchoptionen | Ansicht | Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“). Sind die Backups gelöscht, können Sie Ihr iPhone oder iPad damit natürlich nicht mehr wiederherstellen. Daher sollten Sie das letzte Backup auf jeden Fall behalten.

Kategorien
Hardware & Software Mac OS X

Mac OS X: Details aller Festplatten einblenden

Wie viel Speicherplatz ist noch frei? Diese Frage beim Mac zu beantworten, ist gar nicht so einfach. Denn der Finder informiert leider nicht über die freie Kapazität auf der Platte. Oder wie viel Speicherplatz von Musik, Filmen, Fotos, Apps oder Backups belegt ist. Wer genau diese und weitere Informationen in Erfahrung bringen möchte, sollte die Detailansicht „Über diesen Mac“ kennen.

Alle Festplatten-Details auf einen Blick

Um alle verfügbaren Informationen über die eingebauten und angeschlossenen Festplatten anzuzeigen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Klicken Sie oben links auf das Apfel-Logo und dann auf „Über diesen Mac“.

2. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche „Weitere Informationen“.

3. Wechseln Sie in den Bereich „Festplatten“.

In der Übersicht erkennen Sie alle eingebauten oder per USB angeschlossenen externen Festplatten. Die Farbcodes zeigen die aktuelle Speicherbelegung. Damit erkennen Sie auf einen Blick, wie viel Platz für Audio, Filme, Fotos, Apps, Backups und Sonstiges belegt wird.